Bring Me The Horizon - "Ich wollte sterben"

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Bring Me The Horizon – „Ich wollte sterben“

| Keine Kommentare

BMTH-Banner

Bring Me The Horizon stehen mit „That’s The Spirit“ vor einem neuen Kapitel in der Bandgeschichte. Deathcore ade, auf zu einem Sound, der sich zwischen Rock, Metal und Dance einpendelt. Doch die Message der Texte könnte dunkler nicht sein.

Oliver Sykes ist gerade mal 28 Jahre alt, hat aber doch so ein paar Geschichten zu erzählen, die so manch 60-Jähriger nicht vortragen könnte. Hierbei ist nicht mal der Erfolg seiner Band Bring Me The Horizon gemeint, der ebenfalls sicher ein paar Erzählungen wert wäre, sondern vielmehr die persönlichen Hochs und Tiefs, die Bring Me The Horizon und besonders Sykes schon erlebt haben.

Wer offen ist, darf sich das neue Album anhören. Alle anderen auch!

„That’s The Spirit“ ist der Name des fünften Albums der Briten und ja, es wird wohl das krasseste zugleich. „That’s The Spirit“ verlangt dem Hörer viel ab und wummert, wabert und taktet doch anders, als die bisherigen Alben. „That’s The Spirit“ ist aber auch zugleich das mutigste Album der Bandgeschichte und wer nach diesen 11 Songs den Herren immer noch zur Seite steht, ja, der kann sich Offenheit attestieren. „That’s The Spirit“ ist aber auch gleichzeitig das persönlichste Album der Band!

Bring Me The Horizon

Bring Me The Horizon sind mit einem komplett anderen Sound wieder zurück.

Bring Me The Horizon  – Nach der Dunkelheit kommt das Licht

Der Titel klingt im ersten Moment unscheinbar, wobei man erklären muss, dass „That’s The Spirit“ ein feststehender Begriff im Englischen ist. Aber selbst US-Bürger verstehen ein „that’s the spirit“ nicht wie ein Brite es meint, denn es ist UK-spezifisch und eine sinngemäße Übersetzung wäre ein „so ist es eben“ oder „was soll man machen“. Das klingt etwas destruktiv und ist auch so zu verstehen, wobei ein „that’s the spirit“ eben dann ausgesprochen wird, wenn man das Ende des Tunnels erreicht hat, im Licht steht, zurückschaut auf bedrückende Tage, aber aktuell positiv denkt und auch für die Zukunft nur lebensbejahend eingestellt ist. „That’s The Spirit“ ist das „OK, scheisse passierte, ich bin aber auf dem Höhepunkt meines Lebens und da bleibe ich auch die nächsten Jahre“ von Oliver Sykes, der nach seinem letzten Album „Sempiternal“ Beichte geleistet hat. Beichte darüber, dass er ein Drogenproblem hatte. Beichte darüber, dass er sich mit einem Betäubungsmittel für Pferde in andere Welten geschossen hat und letztendlich auch Beichte darüber, dass auch er ein Mensch ist, der an gewissen Dingen zerbrechen kann.

OliverSykes

Oliver Sykes hat so manche Geschichte auf Lager, wenn es um seine Vergangenheit geht…

„Es löst dich komplett aus der Realität durch eintretende Halluzinationen und verzerrte Wahrnehmungen. Es ist eine dreckige Droge! Es ist nicht Kokain, nein, sie ist billig, leicht zu nehmen und schnell wirkend. Es sondert dich komplett ab. Sie löst den Kopf vom Körper und zerstörte meine Persönlichkeit. Sie nahm, was ich war.“

Sykes beichtete seine Abhängigkeit und unterzog sich einem Entzug. Der Bring Me The Horizon-Sänger erreichte den Tiefpunkt im Tiefpunkt und beschreibt diesen Zustand folgendermassen.

„Ich habe mich fast selbst umgebracht und habe mich nicht darum gekümmert ob ich lebe oder nicht. Ich war an dem Punkt, dass ich nicht mehr wollte. Ich wollte sterben.“

OliverSykesGirlfriend

… doch mittlerweile ist der Kerl verheiratet und clean. Zum Glück!

Sykes nahm sich die Zeit, der er, sein Körper und besonders sein Umfeld benötigen. Der Sänger konzentrierte sich au seine Genesung und dann auf den Songwriting-Prozess für „That’s The Spirit“, welches die Band in Eigenregie auf eine griechischen Insel aufgenommen wurde. Nachdem die Songs in trockenen Tüchern waren, heiratete Sykes seine langjährige Freundin um sich nun wieder ganz der Band zu widmen. Nach der Veröffentlichung der Scheibe wird sich die Band auf Tour begeben um den neuen Sound auch auf hiesigen Bühnen euch um die Ohren zu knallen! „That’s The Spirit“ ohne Wenn und Aber!

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: