Das Dong Open Air - Klingelt was?

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Dong Open Air - Banner

Das Dong Open Air – Klingelt was?

| Keine Kommentare

Dong Open Air - Banner

In der Rubrik skurrile Festivalnamen würde das Dong Open Air sicher ganz weit vorne liegen. Zugegeben, ich hatte zuerst eine andere musikalische Ausrichtung im Sinn, musste mich aber eines Besseren belehren lassen. Meine Lernkurve will ich euch mal näher bringen!

Die Vorgeschichte zum Dong Open Air

Dong Open Air!? Klingelt was? Als ich vor einigen Jahren mit diesem Festival konfrontiert wurde, klingelte so rein gar nichts. Mein Gegenüber wollte mir im ersten Moment erklären, dass es sich um ein elektronisches Festival handelt, er beabsichtigen würde, dieses aufzusuchen und ob ich nicht mitkommen möchte. Die darauffolgenden Minuten meiner Hasstirade erspare ich euch im exakten Wortlaut, ich kann nur sagen, dass meine Wortwahl mit einem fetten „Piep“ über 3 Minuten hinweg unterlegt worden wäre. Doch es kam anders. Ich habe mich schlau gemacht, die Homepage des Festivals aufgesucht und Bauklötze gestaunt: Ein idyllisches Festival mit rund 2000 Besuchern und das Ganze am Niederrhein gelegen. Doch woher kommt dieses Dong Open Air nun genau?

Dong Open Air - Camping

Hier klingeln andere Glocken! Nach ein paar Bier sind dazu noch die Lampen an!

Woher kommt das Festival nun genau?

Gegründet wurde das Metal-Festival im Jahre 2001. Wir sprechen somit von einem noch relativ jungen Festival, welches sich aber in den letzten Jahren amtlich gemausert hat. Startete man im ersten Jahr noch mit Insider-Bands, konnten in den Folgejahren bereits Bands wie Burden Of Grife, Night In Gales oder auch Blood Red Angel verpflichtet werden. 2006 platzte dann der Knoten und mit den Apokalyptischen Reitern hatte man eine beachtliche Band an den Start gebracht. Dark Tranquillity, Dornenreich, Van Canto oder eben auch Arch Enemy beziehungsweise Annihilator sollten folgen. Man legte aber stets einen Fokus auf die überschaubare Atmosphäre und das familiäre Flair. Wo andere Festivals dem Größenwahn verfallen können, sind die Macher vom Dong Open Air stets darum bemüht, dass keine bizarren Auswüchse die Runde machen. „Klein, aber fein“ könnte das Motto lauten und bekanntlich muss es nicht immer die ganz große Sause werden, wenn man amtlich Spaß haben will.

Dong Open Air - Landscape

Richtig idyllisch ist das Festival. Fast schon wie ein Landurlaub.

Das Dong Open Air wird 15 Jahre alt!

In Sachen Bands für das Dong Open Air 2015 stand man aber sicher nicht auf der Bremse sondern schaute, dass man fette Bands für sich gewinnen konnte. Unter dem Motto „Party All Night Dong“ feiert man dieses Jahr das 15. Jubiläum und lässt ein paar feine Bands aus dem Sack. So spielen dieses Jahr Carcass neben Gamma Ray. Auch die Apokalyptischen Reiter sagen erneut „Hallo“. Mit The Black Dahlia Murder hat man eine feine Dampfwalze im Programm, die durch Debaunchery ergänz wird. Die Band um Thomas Gurrath lässt auf dem Festival auch eine Record Release Party starten, die sicherlich sehenswert ist. Mit Kissin’ Dynamite, Excrementory Grindfuckers und dem Duo von Mantar wird man die Massen für sich gewinnen können. Insgesamt stehen aktuell 26 Bands auf dem Programm! Überschaubar also, aber nicht minder ansprechend. Das Besondere an dem Festival ist aber wohl die Tatsache, dass auch der Nachwuchs gefördert wird. So stellt man seit dem ersten Festival aufstrebenden Bands eine komplette PA zur Verfügung, damit die Musiker sich einer breiteren Masse vorstellen können. Kosten fallen für die Bands nicht an, man bittet eher um Unterstützung das Festival zu supporten und beispielsweise 5 Tickets zu erwerben. Ein Schnapper, wenn man sonst die Bedingungen sich vor Augen hält, die ein Konzertveranstalter ambitionierten Musikern aufs Auge drückt.

Dong Open Air - Crowd

Die Idylle wird aber genutzt um ungestört mal Party zu machen.

Fakten und gewinnen! Hier auf einen Blick

Das 2-Tage-Festival wird am 16. und 17. Juli stattfinden. Für euer Navigationssystem solltet ihr euch den Ort Neukirchen-Vylun merken und natürlich auch auf „Route berechnen“ drücken. Weitere Information rund um das Dong Open Air findet ihr auf unserer Event-Page zum Festival oder direkt auf der Homepage des Open Airs. Dort sind neben weiteren Informationen auch detaillierte Infos zur Anreise zu finden. Twitter und Facebook wurden ebenfalls mit Informationen ausgestattet und bieten somit einen Rundumschlag an wissenswerten Informationen. Wer nun Lust und Laune bekommen hat in einem überschaubaren Rahmen zwei Tage mit guter Musik am Niederrhein zu verbringen, dem legen wir unser Gewinnspiel ans Herz. Hier habt ihr erneut die Chance ein paar Tickets abzugreifen. Insgesamt 5×2 Tickets gehen unters Volk nachdem ihr unsere Gewinnspielfrage beantwortet habt und unsere Glücksfee euch aus dem Topf der Teilnehmer gezogen hat. Wir drücken euch die Daumen.

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: