Broilers - Nur nach vorne - Ein Leitspruch?

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Broilers – Nur nach vorne – Ein Leitspruch?

| Keine Kommentare

broilers2

Eigentlich witzig. Und eigentlich bewundernswert. 1994 startete die Karriere der Band „Broilers“. Sammy Amara und Andreas Brügge gründeten die Band. Sie gründeten die Band, ohne wirklich ein Instrument zu beherrschen. Sie haderten nicht mit ihren Fähigkeiten. Sie hatten einen Plan, ließen alle negativen Gedanken außen vor und machten es einfach. Heute ist klar, was aus diesem Vorhaben geworden ist. Die Band Broilers haben mit ihrem neuen Album „Noir“ die Charts gestürmt, spielen auf unzähligen Konzerten und Festivals und können mittlerweile von der Musik leben. Die Broilers haben somit eine dieser Geschichten geschrieben, die mich immer wieder begeistern und die mir zeigen, dass „machen“ tausend Mal besser ist als „vielleicht könnte es funktionieren, aber was ist wenn es schief geht“.

Nicht weit von meinem Zuhause liegt der Küstenkanal. Eine künstliche geschaffene Schiffsstraße auf der Binnenschiffer ihre Ladung von A nach B transportieren. Und manchmal, wenn das Wetter gut ist und ich etwas Zeit für mich allein brauche, dann fahre ich los. Ich fahre zu dieser Fußgängerbrücke, die über den Kanal führt und blicke von dort aufs Wasser. Witzig. Ich habe das noch nie jemanden erzählt. Egal. Euch kann ich es ja erzählen. Es bleibt ja unter uns. Würde ich das im Internet rumposaunen, die Brücke würde sicherlich bald zum Wallfahrtsort für Wasserfreunde und Kanalbetrachter werden. Und warum ich euch das erzähle? Ich fand einfach, dieser Ort war der perfekte Ort um euch, liebe Freunde, mein neues Broilers-Shirt zu zeigen. Mein Broilers-Shirt „Ship“, mit dem passenden Claim „Nur nach vorne“.

Nur nach vorne. Ein Leitspruch der Broilers?

Natürlich hab ich keine Ahnung, was Sammy und Andreas sich gedacht haben, als sie die Band gründeten. Natürlich kann ich nur Mutmaßungen anstellen. War es von Anfang an ihr Ziel, irgendwann von der Musik leben zu können oder begannen sie ihre musikalischen Schritte einfach nur aus Spaß an der Freude? Und ist es eigentlich nicht immer so im Leben, dass die Dinge, die wir mit ganzem Herzen tun, auch langfristig die erfolgreichsten sind?

Ich weiß nicht, wie es euch geht. Mir allerdings geht es so, dass ich mich gut fühle, wenn ich die Broilers höre. Mir geht es so, dass ich an die Anfänge der Band denke und darüber staune, welche Wandlung und welche Erfolge sie gefeiert haben. Und insgeheim – vielleicht ist es bescheuert, aber es ist so – bin ich stolz auf Sammy, Andreas, Ines, Roland und Christian. Warum? Einfach weil sie das gemacht haben, was sie machten. Einfach, weil sie einen Traum hatten und diesen nun leben. Einfach, weil man ihnen anmerkt, dass sie an dem, was sie tun, Spaß und Freude haben. Und manchmal, da wünschte ich, dass wir alle einfach mehr „machen“ und weniger „grübeln.“

Und so stehe ich auf meiner Brücke, schau dem Wind dabei zu, wie er kleine Wellen über das Wasser scheucht, winke den Binnenschiffern auf ihrer Reise hinterher und weiß, dass wir uns alle manchmal einfach mehr zutrauen sollten – auch wenn wir vielleicht glauben, es nicht zu können. Die Broilers haben ja gezeigt, wie es geht. Und vielleicht, ganz vielleicht, treffe ich die Band ja mal, um ihnen das alles persönlich zu erzählen. Ach was. Wisst ihr was? Ich mach das einfach.

broilers1

Meine lieben Kollegen von der EMP Rockinvasion durften die Broilers übrigens schon mal in deren Proberaum besuchen … meinen Neid habt ihr sicher!

Und weil das Interview so schön war, gibt es sogar zwei Teile, unfassbar!! Teil 1:

Hier Teil 2:

Autor: Torsten

Für EMP schreibe ich seit November 2013. Und zwar als Modeblogger. Das Witzige daran ist, dass ich im Grunde überhaupt keine Ahnung von Mode habe und daher passiert es nicht selten, dass meine Artikel Anekdoten aus meinem Leben werden. Wenn ich nicht gerade über Mode schreibe, arbeite ich als freier Autor und Fotograf in dem beschaulichen Dorf Altenoythe, was wahrscheinlich keine Sau kennt. Aber das macht nichts, denn so haben es meine Stalker schwerer mich zu finden. Wenn du mehr über mich und meine Tätigkeiten im medialen Raum erfahren willst, solltest du mich auf pirgofabrik.de besuchen. Lohnt sich. Oder auch nicht. Je nach dem.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: