Volbeat lassen die ersten Details zum neuen Album aus dem Sack

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Volbeat lassen die ersten Details zum neuen Album aus dem Sack

| Keine Kommentare

Volbeat starten im Jahre 2013 erneut durch. Nach Weggang des alten Gitarristen und mit der Findung von Rob Caggiano (ehemals Anthrax und The Damned Things), kann man sich auf eine amtliche Veränderung einstellen. Auch Frontmann Michael Poulsen bestätigt dies nun. Die ersten Infos zum kommenden Album „Outlaw Gentlemen & Shady Ladies“ versprechen einiges.

„Wenn Du in deiner Karriere an den Punkt kommst, an dem Du einige Alben machst, dann sehe ich nicht die Notwendigkeit ein Album zweimal zu veröffentlichen“, so Poulsen direkt zum Einstieg, als die Rede vom kommenden Album „Outlaw Gentlemen & Shady Ladies“ der Dänen Volbeat ist.

Volbeat_Outlaw_Cover

Das Cover vom neuen Album

Der Erfolg mit den bisherigen Alben und vor allem der internationale Durchbruch mit „Beyond Hell / Above Heaven“ hat die Band aus Kopenhagen an ein Weggabelung gebracht und man musste sich umorientieren. Man schaute sich nach einem neuen Gitarristen um, nahm in einem anderen Studio auf und veränderte den Sound, nach Aussage von Volbeat. Klingt nach einem krassen Wandel? Auf jeden Fall und Poulsen macht auch keinen Hehl aus der Sache.

Volbeat_Studio

Volbeat mit ihrem neuen Mann

„Das Ergebnis ist ein neuer Sound für Volbeat, ein neuer Vibe, aber keine Sorge, die Songs sind immer noch 100% Volbeat. Alle wurden nur von dem neuen Umfeld und den zugehörigen Leuten massiv inspiriert und beeinflusst.“ Die Songs zu „Outlaw Gentlemen & Shady Ladies“ stehen und müssen nun noch abgemischt werden um dann auf dem fünften Album, welches Anfang April erscheinen soll, gehört zu werden.

Michael Poulsen

Michael Poulsen lässt Großes hoffen

„Ich weiß, dass jeder sagt, dass dies das beste Album ist, aber dies trifft bei Volbeat dieses mal wirklich zu – zumindest bis zum nächsten Album.“ Heisst zumindest, dass Volbeat noch nicht ans Aufhören denken und die Pläne ein weiteres Album beinhalten. Der Erfolg gibt ihnen ja auch recht.
Zu weiteren Details will sich der Volbeat- Sänger und Kopf der Band nicht äußern, da er noch nicht das Endresultat in den Händen hält. Lediglich zum Werdegang bis dato, kann und will sich Poulsen äußern. „Am meisten bin ich darüber glücklich, dass dieses Mal der Kontrast des Materials so ausgefallen ist. Die Breite der Musik! Auf der eine Seite das Western- Motiv, die Rockabilly Songs und die wahren emotionalen Melodien, auf der anderen Seite die härten Stücke – absolut die härtesten Songs, die wir jemals gemacht haben. Es war eine recording Firma im Studio und die Jungs hat es komplett umgeblasen“, so Poulsen weiter. Anscheinend waren sich die Herren nicht mal sicher, ob sie wirklich Volbeat hören, was ihnen auf die Ohren knallte.

So kann man gespannt sein, was Volbeat demnächst vom Stapel lassen. Wir sind uns aber schon sicher, dass es wieder einschlagen wird wie eine Bombe. Enttäuscht haben uns die Dänen noch mit keinem Album und live sind Volbeat immer ein Garant für ein fabelhaftes Konzert. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: