Guns n' Roses - Guns n‘ Roses sind für immer Geschichte

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Guns n‘ Roses sind für immer Geschichte

| Keine Kommentare

GunsNRoses-Banner Guns n‘ Roses! Muss man da noch Worte verlieren? Die einstigen Rocker der Extraklasse fristen ein Dasein, welches den alten Fans sicher nicht schmeckt. Nun spricht Slash über mögliche Reunion-Pläne. Wenn sich ein Freund der alten Guns n‘ Roses Platten die aktuelle Besetzung anschaut, dann rümpft er die Nase. Axl Rose, als alleiniges Mitglied der alten Besetzung, ist hier gelistet. Kein Slash, kein Izzy Stradlin, kein Duff McKagan und von den Schlagzeugern Steven Adler beziehungsweise Matt Sorum wollen wir gar nicht sprechen. Böse Zungen behaupten auch, dass Guns n‘ Roses nicht mehr Guns n‘ Roses seien. Und dies, obwohl das letzte Album „Chinese Democracy“ nach einer gefühlten Eiszeit doch noch aus den Startlöchern kam und auch zu überzeugen wusste. Dennoch, der fahle Beigeschmack der Leichenschändung bleibt und so mancher Fan erhofft sich, dass die Herren von Guns n‘ Roses alte Streitereien ruhen lassen und sich wieder zusammenraufen. Doch dies wird nach Aussage von Slash niemals der Fall sein. Guns n‘ Roses wie man sie kennen lernte sind Geschichte.

AxlRose

Axl Rose ist das einzige Mitglied von Guns n‘ Roses aus der alten Besetzung.

„Es ist ein Thema welches ich zu meiden versuche. Ich habe nämlich so ziemlich alle Ansätze probiert über dieses Thema zu sprechen und es zu thematisieren.“

Slash genervt, wenn es um eine Reunion geht? In den letzten Jahren wurde der Virtuose an der Gitarre immer wieder auf das Thema angesprochen und freundlich wie er ist, hat er auch stets drauf geantwortet. Obwohl er nicht wirklich wollte.

Slash-Interview

Slash schließt nun ganz direkt eine Reunion von Guns n‘ Roses aus.

„Das Ding liegt nun schon tot im Wasser seit 1996. Ich mache mich nicht drüber lustig, aber alles was ich darüber gesagt habe in der Vergangenheit war darauf begründet, dass ich nett sein wollte und nicht die Menschen komplett vor den Kopf stoßen wollte, die sich sehnlichst eine Reunion wünschen. Das kam aber anscheinend nie so bei den Leuten an, wie ich es gemeint habe. Deshalb nochmals in aller Offenheit: Eine Reunion steht auf keinen Blatt und auch nicht zur Diskussion. Die Sache die wir hinsichtlich der Rock And Roll Hall Of Fame gemacht haben, ist das, was einer Reunion am nächsten kommt. Mehr wird nicht passieren. Und ich sage euch noch was: „Wisst ihr was? Lasst uns das Buch endgültig schließen.“

GNR-Reunion

Bei der Rock And Roll Hall Of Fame fehlte eigentlich nur Axl Rose.

Bei der Rock And Roll Hall Of Fame traten neben Slash auch Duff McKagan, die Schlagzeuger Steven Adler und Matt Sorum, sowie Gitarrist Gilby Clarke gemeinsam auf, um drei Songs vom 87er Album „Appetite For Destruction“ zu spielen. Myles Kennedy von Alter Bridge übernahm damals im Jahre 2012 das Mikrophon. Derweilen wird Slash am 15. September sein drittes Soloalbum „World On Fire“ veröffentlichen, worauf Miles Kennedy ebenfalls am Mikrophon zu hören sein wird.

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: