Dillinger Escape Plan sind wieder auf alten Pfaden

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Dillinger Escape Plan sind wieder auf alten Pfaden

| Keine Kommentare

DEP_Banner

Es kommt einem wie eine halbe Ewigkeit vor aber „Option Paralysis“ ist erst drei Jahre alt. Viel zu lange finden viele Freunde von Dillinger Escape Plan. Nun kommt mit „One Of Us Is The Killer“ aber ein neues Album.

Mathcore, Experimental Metal und noch etliche andere Einordnungen sind für Dillinger Escape Plan schon verwendet worden. Zu viele, wie Sänger Greg Puciato findet. Ihm geht es nur um die Musik und die braucht seiner Meinung nach keine Kategorisierung. „One Of Us Is The Killer“ macht auch hier wieder keine Ausnahme und Greg ist sichtlich erleichtert mit dem, was nun auf uns losgelassen wird.

DillingerEscapePlan_Greg_Puciato

Sänger Greg hat noch andere Baustellen

„Ich denke, dass wir mit dem Album wieder die Kurve zu unseren älteren Sachen bekommen haben. Das letzte Album ist super, aber hier wird wieder mehr Wert auf Härte gelegt, wie ich finde.“ In der Tat: „One Of Us Ist The Killer“ zeigt Dillinger Escape Plan wieder rasender und hektischer. Abgedrehte Elemente, brachiale Wutausbrüche und engelsgleiche und versöhnliche Parts treffen aufeinander. Verwirren können die Songs, aber auch ausgleichen und besänftigen. Greg und die anderen Herren von Dillinger Escape Plan orientieren sich in musikalischer Hinsicht mehr an „Ire Works“ oder „Miss Machine“, wie man merkt.

DillingerEscapePlan_ben-weinman

Ben ist für das Schreiben der Songs zuständig

Die Gründe sind subtil und einleuchtend. „Ich denke, dass man in einer gewissen Stimmung sein muss und dann läuft es mit dem Schreiben“. Die Frage ist nur, wie man diese Combo überhaupt auf einen Nenner bringt. Ben Weiman, welcher die Songs schreibt, lässt sie vom Sänger Greg absegnen. Der ist aber nebenbei noch auf anderen Hochzeiten am Tanzen. So tänzelt man mit Soulfly-Kopf Max Cavalera und Troy Sanders von Mastodon in einem Projekt rum, trifft sich mit dem XXX-Star Jenna Haze und nun verkündet er auch noch eine neue Band mit Leuten aus dem Umfeld von Nine Inch Nails. Kann man sich noch mehr in Aktivitäten stürzen?

Dillinger-Greg-Jenna-Haze

Greg und Jenna sind immer wieder gemeinsam zu sehen. Der Traum vieler Männer

„Kaum“, so Greg lachend. „Ich kann aber einfach nicht rastlos zu Hause sitzen und so mache ich eben allerlei.“ Zum Glück bleibt da noch genügend Zeit für Dillinger Escape Plan. „Auf jeden Fall bleibt da immer Zeit. Diese Band und deren Musik ist mir sehr wichtig“, so Greg.

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: