- CD Highlights zum 29.06.2012

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

CD Highlights zum 29.06.2012

| Keine Kommentare

EMP Plattenkiste 29.06.2012Wir sind uns darüber im Klaren, dass der heutige Tag im Zeichen des Fußballspiels Deutschland-Italien steht, morgen sich alle ins wohlverdiente Wochenende verabschieden und man sich eventuell auf dem With Full Force über den Weg rennt – ihr dürft gerne „Hallo“ sagen -, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass morgen wieder Platten erscheinen, die gehört werden müssen. Die Plattenkiste für den 29. Juni!

Asia – XXX

Asia - XXX - Albumcover

Asia haben schon einige Jahre auf dem Buckel und gelten immer noch als die progressive Supergroup. Zu viele namhafte Musiker haben sich zusammen gefunden um Prog-Musik zu machen. Das ist auch im Jahre 2012 noch gültig und Asia zeigen mit dem neuen Album „XXX“, dass progressive Musik quasi zeitlos ist, solange sie – wie hier- super umgesetzt ist!

Dying Fetus – Reign Supreme

Dying Fetus - Reign supreme - Albumcover

In die härtere Richtung schlägt Dying Fetus! „Reign Supreme“ ist ein Scheibe, die tpyisch Dying Fetus ist, aber auf der anderen Seite auch etwas langsamer zur Sache geht. Man drosselte das Tempo und lässt die Grooves sprechen. Was das Trio hier in 9 Songs aus dem Hut zaubert ist hart, kompromisslos und letztendlich ein musikalisches Niveau, an dem sich Genre- Kollegen die Zähne ausbeißen.

Ihsahn – Eremita

Ihsahn - Eremita - Albumcover

Auch Ihsahn schlägt erneut zum Paukenschlag! Die Triologie ist abgeschlossen und „Eremita“ ist das erste Werk nach den konzeptionellen Vorgängern. Natürlich war die Spannung enorm, ob man das anspruchsvolle Level noch halten kann und der Norweger enttäuscht in keiner Weise. „Eremita“ wirkt faszinierenderweise wie eine Reise durch ein unbekanntes Land.

Miseration – Tragedy has spoken

Miseration - Tragedy has spoken - Albumcover

Aus dem Hause Lifeforce ist man erstklassigen Output gewohnt und so bricht auch Miseration hier keine Lanze. Die Schweden spielen auch auf „Tragedy Has Spoken“ feinsten Death-Metal, der aber im Gegensatz zu „The Mirroring Shadow“ noch eine Schippe an Aggressivität, technischem Können und Boshaftigkeit draufgelegt bekommen hat. Death-Metal wie er sein muss und nur aus Schweden kommen kann!

Nile – At the gate of Sethu

Nile - At the gate of Sethu - Albumcover

Da sind wir schon mal beim Death-Metal, da bleiben wir doch am besten gleich hier. Seit 1993 treiben nun Nile ihr Unwesen und hauen technisch versierte Alben auf den Markt. Nun das 7. und neue Album „At The Gate Of Sethu“, welches natürlich nun nicht unbedingt eine krasse Änderung zu den Vorgängern aufzuweisen hat, aber sicherlich nicht ansatzweise langatmig erscheint. Nile waren schon immer eine mitreißende Band und das ist auch auf dem neuen Album der Fall.

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: