Caliban-Tales From The Road 2016 -Full Metal Cruise Part II

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Caliban-Tales From The Road 2016 -Full Metal Cruise Part II

| Keine Kommentare

Caliban Logo 2016

Oi und Ahoi. Der erste Tag auf der Full Metal Cruise war schon recht geil und alle Befürchtungen, dass der Trip ein Reinfall sein könnte, haben sich in Luft aufgelöst! Gute Laune, Toleranz und jede Menge Party waren die Aufhänger auf der Full Metal Cruise. Der zweite Tag stand unter einem guten Stern, allerdings auch nicht komplett ohne kleine Hürden. 

Moin. Schon lange nicht mehr so schlecht geschlafen, schade! Dabei war das Bett ziemlich geil…ob da wohl vielleicht der Alkohol dran Schuld war ;) Aber man konnte zum Glück noch so lange chillen, bis sich der erste Hunger gemeldet hat, Pasta Time! So ein All-Inclusive-Deal ist echt geil, Völlerei bis zum Anschlag!

Manche Fans konnte man auch glücklich machen! © Caliban

Geiles Wetter, abgesehen vom fiesen Wind, geile Showtime und die geilste Location auf dem Schiff! Nachdem die Show in der Nacht schon recht spaßig war, konnte die am Pool nur richtig geil werden. Der Pool zeichnet sich dafür aus, dass der Pit quasi der Pool ist und der auch immer gut gefüllt ist, wenn die Leute denn Bock drauf haben.

Die Eskimo Bande hat direkt vor uns am Pool gespielt und gut einen abgerissen, der Pool war voll und die Leute hatten Bock zu feiern! Das hat die Vorfreude auf die Show noch mehr gesteigert, bis es einen Downer gab. Nachdem die Eskimos durch waren mit ihrem Set und der Umbau von Statten ging, haben auf einmal Leute von der Besatzung angefangen den Pool abzudecken, mit der Ansage, dass der Pool entleert werden muss, weil die Leute mit „Straßenklamotten“ im Pool waren und die „Sauberkeit“ nicht mehr gewährleistet ist etc…und auf einmal war die gute Laune wie Weggeblasen, denn der Pool macht nun mal die Pool Show aus! Wir haben dann unserer Zuständigen Dame gesagt, dass das nicht möglich ist und da wir aber die geilste Bandbetreuerin hatten und sie einen guten Draht zum Kapitän, konnte der Pool doch wieder geöffnet werden. Ein Glück! Bevor das Netz komplett vom Pool runter war, haben sich schon die ersten Leute in den Pool geworfen und somit konnte der Spaß dann auch endlich losgehen! Was soll ich sagen, die Show war Mega geil! Das Pool Deck war besiedelt von Kutten und Schwarz war die Farbe der Stunde. Der Pool war gefüllt. Zum Ausklang des letzten Akkordes ging es für Marc und Marco noch via Arschbombe in den Pool.

full-metal-cruise-3

Ratet, wer seine Schwimmflügel vergessen hatte. © Caliban

Der Rest des Abends war dann mehr oder minder entspannt, geiles Essen und lecker Biere, bis es für mich in die Koje ging. Die anderen haben mit den Eskimos noch bis in die Morgenstunden Gas gegeben, was man am nächsten Tag auch an den Gesichtern sehen konnte…da war ich froh, dass ich mich frühzeitig ausgeklinkt habe, denn ich hasse es verkatert zu Fliegen.

Mein Fazit zur Full Metal Cruise:

All meine Befürchtungen, dass es eher semi geil für uns auf der Cruise wird, wurden zum Glück nicht bestätigt! Auch wenn es kurz war, hatten wir eine geile Zeit und die Leute auf dem Schiff waren auch alle cool, von daher beide Daumen nach oben! Die nächste Full Metal Cruise kann gerne kommen!

Later, Andy.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Autor: Andy

Der Name: Andreas Dörner, EMP Hobby Blogger seit 2013, ansonsten liebender Vater & Ehemann, Hobby Bauer und Frontschwein bei Caliban seit mehr als 15 Jahren. Allgemeine Interessen: Musik jeglicher Art, TV Serien, gutes Essen und guter Wein. Zu Hause in der Welt, verankert in Ostfriesland. Die Ruhe zähmt den Sturm.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: