Blink182 - Blink182 – Leidet Tom DeLonge an Größenwahn?

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Blink182-Banner

Blink182 – Leidet Tom DeLonge an Größenwahn?

| 2 Kommentare

Blink182-Banner

Was für eine Schlammschlacht im Hause Blink182. Da wirft man Tom DeLonge aus der Band, dieser zeigt sich überrascht und will die Sache klären. Die ehemaligen Kollegen werden ihm Unehrlichkeit vor. Nun kommt wieder Leben in die Sache.Wir haben darüber berichtet, dass es eben im Hause Blink182 knallt. Zuerst setzen Travis Barker und Mark Hoppus Tom DeLonge vor die Tür und dann beginnt die Schlammschlacht. Nach dem Statement der beiden Musiker zeigte sich TomDeLonge irritiert und bekräftigt, dass er keinesfalls Blink182 verlassen will. Dies verkündet er auch auf Instagram mit dem Hinweis, dass er die Sache klären will. Doch Barker und Hoppus bleiben bei der Aussage, dass DeLonge nicht mehr Bestandteil der Band sei. Angeblich habe das Management eine E-Mail von der Gegenseite bekommen in der es wörtlich heißt:

„Tom.Ist.Raus. Tom ist definitiv raus. Für eine nicht absehbare Zeit ist Tom mit der Sache fertig!“

TomDeLonge-Alleine

Ziemlich alleine ist der Herr DeLonge aktuell.

Angeblich seien Blink182 über diesen Vorfall nicht sehr verwundert gewesen, da sich DeLonge schon seit geraumer Zeit zurückgezogen habe. Angesetzte Studiotermine für ein neues Album seien verstrichen und letztendlich würde auch der neue Plattenvertrag in der Schwebe hängen. Mark Hoppus zeigte sich verärgert und nannte DeLonge „unehrlich und undankbar“. Nun kommen aber neue Fakten ans Tageslicht.

DeLonge auf Twitter-4records

4 Alben in einem Jahr? Größenwahnsinnig oder einfach kreativ?

Tom DeLonge verkündete über seine Social Media-Kanäle, dass er für das Jahr 2015 umfangreiche Pläne habe. So veröffentlicht er bereits im April ein neues Album namens „To the Stars… Demos, Odds and Ends“. Kurze Zeit später verkündete er, dass dieses Jahr 4 (!!!) Alben von ihm erscheinen würden.  Ferner gab er ein paar Details bekannt, dass es sich dabei um zwei Alben seiner Band Angels And Airwaves handeln würde und zwei Alben von ihm als Solokünstler. Drei dieser Alben werden mit begleitenden Geschichten veröffentlicht.

„Ich habe die schnellsten Punk-Songs seit 15 Jahren geschrieben für mein neues Album. Ich hoffe es veranlasst euch Dinge zu zerstören.“

TomDeLonge-2Records

DeLonge gibt noch mehr Details zu den kommenden Alben.

 

Vollmundige Ankündigen Herr DeLonge! Doch was bedeutet dies hinsichtlich Blink182? Angeblich gab es vertragliche Probleme mit seiner alten Band. Dazu äußerte sich der gute Mann nun etwas genauer, da es sich um weitere Veröffentlichungen handelt, die ebenfalls von ihm zu erwarten sind.

„Einer der Gründe wieso das mit Blink so nach hinten losging ist die Tatsache, dass ich aktuell in 6 vertraglichen Verpflichtungen mit renommierten Autoren stecke, die mit mir insgesamt 15 Geschichten schreiben. Jede Geschichte wird eine EP als Soundtrack bekommen, die gleichzeitig mit den Geschichten veröffentlicht werden. Ich habe meinem Manager nach der Übersendung des Blink182-Vertrages gesagt, dass dieser komische Klauseln beinhalten würde, die mich dazu zwingen, meine Musik für rund ein Jahr auf Eis zu legen. Ich habe ihm daraufhin gesagt, dass ich dies nicht machen könne, aber bereit bin ein neues Album einzuspielen und die bereits angelaufenen Dinge umzusetzen. Dieser schrieb Blink eine Mail mit dem Inhalt, dass ich raus bin, was ich aber nicht wusste und dies sich lediglich auf den Vertrag mit Blink bezog. Der Rest ist ja durch die Presse gegangen und bekannt, jedoch gab es eine Pressemitteilung mit Dingen, die ich so nie gesagt habe. Nun sind wir an diesem Punkt… OK… Lest ein scheiß Buch und am besten eines von mir, danke!“

Blink182 haben sich mittlerweile Unterstützung von Alkaline Trio-Kopf Matt Skiba geholt, welcher Tom DeLonge auf dem anstehenden Musink Festival in Kalifornien ersetzen wird. In wie weit Skiba am geplanten Album von Blink182 involviert sein wird, ist aktuell nicht bekannt. Es bleibt also spannend!

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

2 Kommentare

  1. Tom hat über die Jahre einen Wandel durchgemacht. Sein Leben und sein Musikstil haben sich verändert und das passt nicht mehr zu blink-182!
    Als das große Comeback bekannt wurde, habe ich mich tierisch gefreut, doch über die Jahre war zu sehen, dass sie einfach nicht mehr zusammenwachsen würden, da hilft auch ein Beinahe-Tod von Travis Barker nichts. Tom war bei den Konzerten unerträglich und es wirkte alles sehr aufgesetzt.
    Neighborhoods war ein grandioses Album, doch es war jetzt die richtige Entscheidung sich von ihm zu trennen.
    Auch wenn viele Fans jetzt sagen, dass blink mit dieser Trennung beendet werden soll, finde ich, dass sie weiter machen sollen. Es ist Zeit für ein neues Kapitel in der Bandgeschichte und es wäre viel zu schade, wenn die ganzen Songs nicht mehr gespielt werden würden.
    Natürlich wird das nächste Album anders sein, da Mark und Tom sich auf ihre Art erstklassig ergänzt haben, allerdings war bisher jedes Album eigenständig und das würde sich nicht ändern.
    Mit Matt Skiba haben sie live einen würdigen Ersatz gefunden und auch für die Aufnahme eines neuen Albums wüsste ich kaum jemanden, der dieser Aufgabe sonst noch gewachsen wäre.
    Man hat jetzt bei den Konzerten mit Skiba gemerkt, was für eine Euphorie in der Band herrscht und frischer Wind ist genau das, was fehlte.
    Tom hat die Band ausgebremst und sich nicht mehr eingefügt, genau das Problem, das schon die erste Trennung verursacht hat.
    Hätte er jetzt einen Stil und die Leidenschaft wie er ihn/sie noch bei Boxcar Racer pflegte mit hinein gebracht, wäre es ein trauriger Verlusst gewesen, doch mit AVA hat er anderer Wege eingeschlagen, die einfach nicht mehr zu blink-182 passen.
    Wenn ihm wirklich noch was an der Band liegt, lässt er sie sich einfach so entwickeln wie Mark und Travis es für richtig halten, denn blink bedeutet für sie immernoch so viel wie damals.
    Ich warte sehr gespannt darauf, was sich im Laufe des Jahres oder nächsten Jahres noch so entwickelt und freue mich (hoffentlich) auf einen baldigen Nachfolger von Neighborhoods!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: