KUNG FU PANDA 3 pummelt sich ins Kino!

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

kung-fu-panda-3

KUNG FU PANDA 3 pummelt sich ins Kino!

| Keine Kommentare

kung-fu-panda-3

Na endlich: Fünf Jahre nach „Kung Fu Panda 2“ kommt nun der dritte Teil der DreamWorks-Erfolgsserie ins Kino und will uns wieder mit fernöstlich angereicherter Slapstick-Action zum Lachen bringen. Ist die Luft langsam raus aus dem dicken Pandawanst oder liefert Panda Po noch mal ab?

DreamWorks ist eben DreamWorks

Eine rhetorische Frage, die sich ziemlich deutlich mit einem „Natürlich liefert der wieder ab!“ beantworten lässt. Mit der „Kung Fu Panda„-Reihe hat das CGI-Schwergewicht, das für Gelddruck-Franchises wie „Shrek“, „Madagascar“ oder „Drachenzähmen leicht gemacht“ verantwortlich zeichnet, einfach eine sichere Bank am Start, von der wir vermutlich noch drei weitere Teile sehen können und uns immer noch drüber beömmeln werden.

kung-fu-panda-3

Meister Shifu macht Po zu seinem Nachfolger (© 2015 DreamWorks Animation LLC. All Rights Reserved.)

Nachdem Po im zweiten Teil das Tal vor dem gemeinen Lord Shen gerettet und sich mit seiner eigenen Vergangenheit als Waisenkind abgefunden hat, erlebt er nun eine echte Überraschung: Sein Vater Li Shan ist noch am Leben und hat seinen verlorenen Sohn endlich ausfindig gemacht. Doch die Wiedersehensfreude währt nicht lange, denn ein grausamer Gegner hat sich aus der Geisterwelt befreit: Der gemeine Kai, ehemaliger Verbündeter von Meister Shifu, trachtet allen Kung-Fu-Kämpfern nach ihrem Chi, um damit unbesiegbar zu werden.

Als Kai immer mehr Kampfsport-Meister besiegt und ins Tal des Friedens einzudringen droht, begleitet Drachenkrieger Po seinen Vater mit in dessen geheimes Pandadorf – denn nur wenn er selbst endlich das Panda-Chi in sich entdeckt, wird er Kai stoppen können. Unterstützung bekommt er von seinen treuen Begleitern: Tigress, Crane, Monkey, Mantis und Viper.

kung-fu-panda-3

Po und sein Dad sind ein Bauch und eine Seele (© 2015 DreamWorks Animation LLC. All Rights Reserved.)

Ein spaßiges CGI-Abenteuer

Die Handlung von ist letzten Endes ziemlich schnurz. Um einen übermächtigen Feind zu bekämpfen, muss der dezent verpeilte Held über sich selbst hinauswachsen… und so weiter und so fort – wie man es von DreamWorks-Abenteuern eben kennt. Wie schon seine beiden Vorgänger lebt auch „Kung Fu Panda 3“ hauptsächlich von seinem drolligen Hauptdarsteller Po (der im Englischen von Tenacious D-Panda Jack Black, im Deutschen von Hape Kerkeling gesprochen wird), den köstlichen Gags, der durchgeknallten Kampfsport-Slapstick-Action und den herrlich bunten und satten Farbtönen.

In der englischen Version geben sich Hollywoodstars wie Angelina Jolie („Maleficent„), Jackie Chan („Armour Of God„), Seth Rogen, Lucy Liu, Bryan Cranston („Breaking Bad„) und Dustin Hoffman die Ehre, in der deutschen Synchro ist es dann zwar größtenteils deutsche B-Prominenz, aber das tut dem Spaß eigentlich kaum Abbruch. Ich hab den Film in der deutschen Version gesehen und ordentlich gelacht.

kung-fu-panda-3

Chi-Sammler Kai kommt aus dem Geisterreich empor (© 2015 DreamWorks Animation LLC. All Right

Wer die ersten beiden KFP-Teile mochte und auf buntes CGI-Feuerwerk der Marke „Minions„, „Alles steht Kopf“ oder „Hotel Transsilvanien 2“ steht, wird also auch bei „Kung Fu Panda 3“ jede Menge CGI-Spaß haben. Natürlich eignet sich der Streifen auch perfekt für Dreikäsehoch-Begleitungen!

Ach so, ja, 3D: Kann man sich meines Erachtens auch sparen, aber ich steh da auch per se einfach nicht drauf.

„Kung Fu Panda 3“ – der Trailer

kung-fu-panda-3-kino-plakat

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

0 Kommentare

  1. Pingback: Die EMP Popcornkiste zum 17. März 2016

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: