EMP Popcornkiste - Die EMP Popcornkiste zum 27. Juli 2017

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

popcornkiste-dunkirk

Die EMP Popcornkiste zum 27. Juli 2017

| Keine Kommentare

popcornkiste-dunkirk

Moinmoin, hier ist die neue EMP Popcornkiste! Heute gibt’s was Spannendes, was zum Lachen und was zum Gruseln im Kino – ist doch ne super Sache, oder? Zusammen mit dem Action-Kracher „Baby Driver“, den ich gestern schon vorgestellt habe, ergibt das eine hervorragende Auswahl, mit der sich das Sauwetter hervorragend im Kinosessel kompensieren lässt. Viel Spaß!

DUNKIRK

dunkirk-kino-posterChristopher Nolan kann machen, was er will – es wird immer ein voller Erfolg. Drei Jahre, nachdem der geniale Regisseur (von u. a. „The Dark Knight“ und „Inception“) mit „Interstellar“ das Science-Fiction-Genre aus den Angeln gehoben hat, widmet er sich nun einem völlig anderen Gebiet: dem Kriegsfilm. Das historische Ereignis der Schlacht um Dünkirchen im Zweiten Weltkrieg stand Pate für sein neues Meisterwerk „Dunkirk“, für das er natürlich wie immer auch das Drehbuch geschrieben hat. Vermutlich werden seine Filme auch einfach deswegen immer so gut! Im Mai 1940 ist die titelgebende französische Hafenstadt von den Nazis umzingelt. Auf der einen Seite die Deutschen, auf der anderen das Meer – die Lage scheint ausweglos. Doch die Briten planen eine verrückte Rettungsmission: Während die in Dünkirchen eingekesselten Soldaten Unterstützung aus der Luft bekommen, soll Commander Bolton (Kenneth Branagh) die Bewohner mithilfe von britischen Zivilbooten über das Meer evakuieren. Außer Branagh stehen Nolan dabei verdiente Mimen wie Tom Hardy (sein Bane aus „The Dark Knight Rises“), James D’Arcy oder Cillian Murphy zur Seite. Ein Kuriosum in der Besetzung ist außerdem Ex-One-Direction-Star Harry Styles, der sich durch die Auditions kämpfte und gecastet wurde, ohne dass Nolan um seine Berühmtheit wusste. Mit diesem Kriegsabenteuer, dessen drei unterschiedliche Perspektiven (Land, Wasser, Luft) wie immer grandios von Nolans Hauskameramann Hoyte van Hoytema eingefangen werden, übertrifft sich der britische Regisseur einmal mehr selbst. Teilweise wird „Dunkirk“ schon als „bester Kriegsfilm aller Zeiten“ gehandelt – ob das zutrifft, solltet ihr dringend eigenäugig im Kino überprüfen!

THE PARTY

the-party-kino-posterIm Deutschen geht dem Titel „The Party“ leider ein bisschen der Wortwitz ab – schließlich heißt „party“ im Englischen doch sowohl „Party“ als auch „Partei“. Macht nichts – urkomisch und zugleich herrlich böse ist die Komödie von Sally Potter („Ginger & Rosa“) trotzdem! Um ihre Ernennung zur Gesundheitsministerin durch ihre Partei zu feiern, hat Janet (Kristin Scott Thomas) ein paar Freunde zu einer spontanen Feier eingeladen: ihre beste Freundin April (Patricia Clarkson), deren deutschen Mann Gottfried (Bruno Ganz), Banker Tom (Cillian Murphy) und das lesbische Paar Jinny (Emily Mortimer) und Martha (Cherry Jones). Doch statt der großen Party nimmt der Abend einen völlig unerwarteten Verlauf, als Janets Mann Bill (Timothy Spall) mit zwei schockierenden Enthüllungen herausplatzt. Ein bissiges, urkomisches und fantastisch besetztes Komödienkammerspiel!

WISH UPON

wish-upon-kino-posterMit „Wish Upon“ kommt auch ein neuer Film von „Annabelle“-Regisseur John R. Leonetti ins Kino – der allerdings bei den Kritikern nicht sonderlich gut wegkommt. Einheitliches Credo: wenig innovativ! Horror-Genre-Enthusiasten werden vermutlich trotzdem ihre Freude daran haben. Als die 17-jährige Clare Shannon (Joey King, die auch schon bei „The Conjuring“ am Start war) eine mysteriöse alte Spieluhr geschenkt bekommt, findet sie daran eine Inschrift, die dem Besitzer die Erfüllung von sieben Wünschen verspricht. Unbekümmert wünscht sie sich, dass eine bitchige Mitschülerin verfaulen möge – was diese dann auch prompt tut. Als auch die anderen profanen Wünsche wie Geld, Ansehen und Liebe in Erfüllung gehen, scheint Shannon den Jackpot geknackt zu haben. Doch der Höllendämon, der die Spieluhr behaust, fordert seinen Tribut! „Wish Upon“ tritt sicher nicht in die Fußstapfen von Hits wie „Insidious“, „Sinister“ & Co. – für gepflegte Gruselunterhaltung sorgt er aber allemal.

Viel Spaß im Kino!

Ben

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Davor habe ich jahrelang als Redakteur für diverse Filmmagazine gearbeitet sowie für einschlägige Metalmedien geschrieben und fotografiert. Lieblingsfilme? Zu viele. Unter anderem aber die „The Raid“-Filme, „Into The Wild“ und „Adams Äpfel“. Lieblingsserien? "Breaking Bad", "Better Call Saul", "Game Of Thrones", "Mad Men" und und und. Musikalisch kann man mich - wenn man wollte - mit Bands wie Ghost, Kvelertak, Mantar, Parkway Drive und, klar, Maiden gefügig machen. Besucht mich doch mal bei Instagram, wo ich meine Livebilder aus dem Metal- und Rock-Game zur Schau stelle: @67rocks.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: