Die EMP Popcornkiste vom 13. September 2018

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

popcornkiste-mile-22

Die EMP Popcornkiste vom 13. September 2018

| Keine Kommentare

popcornkiste-mile-22

Moinmoin, hier ist die neue EMP Popcornkiste mit den heißesten Kinostarts der Woche. Diese Woche freuen wir uns über Peter Bergs Action-Kracher „Mile 22“ mit Mark Wahlberg und Iko Uwais, das Science-Fiction-Abenteuer „Kin“ und den wunderschönen Animationsfilm „Mary und die Blume der Hexen“. Und natürlich „Predator Upgrade“, aber den hatten wir ja gestern schon! Viel Spaß!

MILE 22

mile-22-kino-posterAuch wenn seine letzten Filme („Battleship“, „Lone Survivor“, „Deepwater Horizon“, „Boston“) allesamt keine Boxoffice-Knaller waren, macht Peter Berg munter auf großem Level weiter. Und sein aktueller Lieblings-Mime Mark Wahlberg mischt auch diesmal wieder mit: In „Mile 22“ spielt Wahlberg den Agenten James Silva, der in der geheimen Organisation Overwatch arbeitet und von der Regierung eingesetzt wird, wenn besonders brisante Aufträge anstehen. Neueste Mission: In Indonesien wurde radioaktives Cäsium gestohlen, das das Team (darunter auch Lauren Cohan aus „The Walking Dead“) wiederbeschaffen soll, bevor es waffenfähig gemacht wird. Als sich Spion Li Noor (Iko Uwais – der beste Klopper Asiens, unter Beweis gestellt in den beiden „The Raid“-Filmen) in der US-Botschaft meldet, wird’s brenzlig. Er will nur dann Informationen rausrücken, wenn er dafür in die Staaten gebracht wird. Als Silva und sein Overwatch-Team den Konvoi von der Botschaft zum Flughafen eskortieren, werden sie zur Zielscheibe der Terroristen. Auf dicke Hose machen, das kann Peter Berg – insofern erwartet uns hier ein hochexplosiver Action-Thriller, in dem Iko Uweis die Fäuste und Füße schwingt.

KIN

kin-kino-posterEndlich läuft auch der Science-Fiction-Actioner „Kin“ in den deutschen Kinos an! Als der Teenager Eli (Myles Truitt) bei seinen Streifzügen in alten verlassenen Häusern eine mysteriöse Waffe entdeckt, beginnt für ihn ein gefährliches Abenteuer: Zunächst rettet er damit seinen just aus dem Knast entlassenen Bruder Jimmy (Jack Reynor) aus der Klemme. Doch dann heften sich Gangsterboss Balik (James Franco) und seine Schergen sowie die Polizei auf ihre Fersen. Ach, und dann wären da ja auch noch die eigentlichen Besitzer der Waffe: außerirdische Soldaten! Das auf dem Kurzfilm „Bag Man“ basierende Sci-Fi-Abenteuer ist ein wilder Cine-Trip, der zwischen Familiendrama und Action-Reißer pendelt.

MARY UND DIE BLUME DER HEXEN

mary-und-die-blume-der-hexen-kino-posterAuch Animationsfreunde dürfen sich diese Woche mal wieder über einen Filmstart freuen. Mit „Mary und die Blume der Hexen“ feiert das Studio Ponoc sein Spielfilmpremiere – und bekam dabei renommierte Hilfe: Hiromasa Yonebayashi, früher Animator beim legendären Ghibli-Studio („Ponyo„, „Chihiros Reise ins Zauberland„, „Die Chroniken von Erdsee„) führte Regie bei diesem bunten Fantasy-Abenteuer, das auf dem Kinderbuch „Der verhexte Besen“ der britischen Autorin Mary Stewart basiert. Das Studio Ponoc selbst wurde übrigens vom ehemaligen Ghibli-Produzenten Yoshiaki Nishimura gegründet. Als die kleine Mary eines Tages im Wald eine mysteriöse blaue Blume findet, beginnt für sie ein großes Abenteuer. Das Gewächs heißt nämlich „Nachtflug“, stammt aus dem Reich der Hexen und verleiht auch dem kleinen Mädchen Zauberkräfte. Diese führen sie in ein verzaubertes Reich, wo sie die Schule für Magie entdeckt (die bestimmt eine Schul-Partnerschaft mit Hogwarts hat).

Viel Spaß im Kino!

Ben

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: