Die EMP Popcornkiste vom 10. Januar 2019

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Die EMP Popcornkiste vom 10. Januar 2019

| Keine Kommentare

popcornkiste-robin-hood

Frische Kinokost in der EMP Popcornkiste! Diese Woche könnt ihr euch entscheiden zwischen dem neu aufgelegten Abenteuer-Klassiker „Robin Hood“, der spritzigen Gaunerkomödie „Kalte Füße“ und dem intensiven Juli-Roberts-Drama „Ben Is Back“. Eine richtig bunte Cinetüte also!

ROBIN HOOD

robin-hood-kino-posterEin Satz mit X? Beim US-Publikum kam die neue Verfilmung des Abenteuerklassikers „Robin Hood“ jedenfalls überhaupt nicht gut weg. In sechs Wochen konnte der Film von Regisseur Otto Bathurst (ich les da immer „Bratwurst“) nicht mal annähernd sein 100-Millionen-Dollar-Budget rausholen. Bathurst präsentiert uns hier eine etwas aufgepeppte Version der „Robin Hood“-Legende: „Kingsman“ Taron Egerton spielt den Adeligen Robin von Locksley, der plötzlich zu den Kreuzzügen gegen die Sarazenen einberufen wird. Als er desillusioniert zurückkehrt, erkennt er seine englische Heimat kaum noch wieder: Die Reichen schwelgen in Saus und Braus, während die arme Bevölkerung verhungert. Robin greift zu Pfeil und Bogen und kämpft als maskierter Rächer gegen die Ungerechtigkeit. Unterstützung bekommt er vom arabischen Kämpfer John (Jamie Foxx). Schon bald wird er zum obersten Ziel des korrupten Sheriffs von Nottingham (Ben Mendelsohn). Abenteuerfans freuen sich über einen actionreichen „Mantel und Degen“-Film, der im Kino schön anzuschauen ist – eine wirkliche Offenbarung ist der neue „Robin Hood“ aber nicht. An Errol Flynn und Kevin Costner kommt nach wie vor nichts ran :)

KALTE FÜSSE

kalte-fuesse-kino-posterWolfgang Groos, hauptsächlich als Regisseur von Kinder- und Jugendfilmen wie „Die Vampirschwestern“, „Systemfehler – Wenn Inge tanzt“ oder „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ bekannt, liefert mit „Kalte Füße“ eine Komödie ab, die sich erfrischend von seinem bisherigen Oeuvre absetzt. Um seine Schulden zu begleichen, bricht Rumhänger und Nachwuchsgauner Denis (Emilio Sakraya) in die luxuriöse Villa des Unternehmers Raimund Groenert (Heiner Lauterbach) ein, der seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt und nicht mehr sprechen kann. Durch eine Verkettung von Missverständnissen hält Groenerts Enkeltochter Charlotte (Sonja Gerhardt) den Einbrecher jedoch für eine Pflegekraft, die sich um ihren Opa kümmern soll. Opi weiß zwar um Denis eigentliche Natur – doch er kann ja nicht sprechen! Als ein Schneesturm das Anwesen einschneit, eskaliert die Lage zusehends. Ein gutherziger Ganove, der verwechselt wird und das falsche Spielt mitmacht – erinnert ein bisschen an den deutschen Kinoknaller schlechthin – „Fack ju Göhte“. Damit kann Groos Komödie nicht ganz mithalten, bietet aber dennoch ein kurzweiliges Kino-Vergnügen, das von seinen guten Darstellern lebt.

BEN IS BACK

ben-is-back-kino-posterEin neuer Film mit Julia Roberts ist immer eine Vorstellung wert: In „Ben Is Back“, dem neuen Film von „Gilbert Grape“- und „About A Boy“-Regisseur Peter Hedges, spielt die Hollywood-Ikone eine Mutter, die – wie es der Filmtitel andeutet – nach längerer Zeit plötzlich ihren Sohn Ben (Lucas Hedges) vor dem Haus stehen sieht. Freudig nimmt sie den jungen Mann in Empfang. Stiefvater Neal (Courtney B. Vance) und Schwester Ivy (Kathryn Newton) sind allerdings nicht sonderlich von Bens Rückkehr begeistert – schließlich hat seine Drogenabhängigkeit schon einmal für eine familiäre Katastrophe gesorgt. Langsam, aber sicher wird Ben von seiner Vergangenheit eingeholt. Ein packendes Familiendrama mit einer einmal mehr famosen Julia Roberts.

Viel Spaß im Kino!
Ben

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Davor habe ich jahrelang als Redakteur für diverse Filmmagazine gearbeitet sowie für einschlägige Metalmedien geschrieben und fotografiert. Lieblingsfilme? Zu viele. Unter anderem aber die „The Raid“-Filme, „Into The Wild“ und „Adams Äpfel“. Lieblingsserien? "Breaking Bad", "Better Call Saul", "Game Of Thrones", "Mad Men" und und und. Musikalisch kann man mich - wenn man wollte - mit Bands wie Ghost, Kvelertak, Mantar, Parkway Drive und, klar, Maiden gefügig machen. Besucht mich doch mal bei Instagram, wo ich meine Livebilder aus dem Metal- und Rock-Game zur Schau stelle: @67rocks.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: