Die EMP Flimmerkiste zum 7. November 2014

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Die EMP Flimmerkiste zum 7. November 2014

| Keine Kommentare

EMP Flimmerkiste Banner

Na, scheißkalt draußen, ne? Daher: Drin bleiben und Filme gucken! Diese Woche in der EMP Flimmerkiste: Die vierte Staffel von „The Walking Dead“, das Superheldenabenteuer „Antboy“, der knüppelharte Actionthriller „Con Game“, das schnulzige „Winter’s Tale“ und der Trash-Slasher „Stille Nacht blutige Nacht“. Wohl bekomm’s!

THE WALKING DEAD – SEASON 4

The Walking Dead - Season 4 Es kann nur einen unangefochtenen Heimkino-Premius in dieser Woche geben, und der heißt ohne Wenn und Aber „The Walking Dead – Season 4„! Nach ein paar kurzen Momenten der Ruhe entbrennt unter der neu zusammengewürfelten Gefängnistruppe ein mysteriöses Virus, und auch der Governor meldet sich zurück. Blutwurst und Zombiegedärm sind angerichtet! Die (zumindest fürs Heimkino) neue Staffel der grandiosen Zombie-Beißattacke kommt in vielen unterschiedlichen (Uncut-)Versionen – mit Poster, als limited Edition im Steelbook und so weiter. Es versteht sich von selbst, dass das absolut Pflicht ist für Horror-Fans.

ANTBOY

AntboyNun zur Abwechslung etwas Erheiterndes: der Superheldenfilm „Antboy„, in dem ein 12-jähriger Bub von einer mysteriösen Ameise gebissen wird und mit seinen Superkräften zum titelgebenden Antboy mutiert. Kollege „Spider-Man“ lässt grüßen! Der sympathische dänische Film setzt das altbekannte Comic-Thema liebevoll und gewaltfrei um und stellt einen charmanten Gegenpol zu Action-Spektakeln wie „Kick-Ass“ & Co. dar. Eine lustige Abenteuerkomödie für die ganze Familie mit einem coolen kleinen Helden.

CON GAME

Con GameUnd gleich wieder zur härteren Gangart der FSK18-Sorte: Im südafrikanischen Action-Thriller „Con Game – Kenne deinen Feind“ wechselt Undercover-Cop Chili die Fronten, als ihm sein korrupter Boss die zuständige Belohnung für die gefährliche Verhaftung eines Gangsterbosses verwehrt. Er schleust sich auf eigene Faust in eine berüchtigte Gang ein, um an einem lukrativen Raubüberfall teilzunehmen und dabei ein bisschen Asche zu machen. Doch der Schuss geht nach hinten los. Das beinharte, dreckige B-Action-Movie macht keine Kompromisse und ist definitiv mal eine gelungene Abwechslung zum US-Einheitsbrei. Mit dabei: Brandon Auret aus „Elysium„.

WINTER’S TALE

Winter's TaleOder soll’s doch lieber ein wenig romantisch sein? Beziehungsweise so richtig volle-Möhre-„ich rutsch gleich auf der Schleimspur aus“-romantisch? Alles klar – dann seid ihr bei der Fantasy-Love-Story „Winter’s Tale“ an der richtigen Adresse! In der Verfilmung von Mark Helprins 1983er Roman trifft Dieb Peter (Colin Farrell) bei einem Einbruch auf die wunderschöne, aber sterbenskranke Beverly (Jessica Brown Findlay) und verliebt sich unsterblich in sie. Doch der Gangsterdämon Pearly Soames (Russell Crowe) hat noch eine Rechnung mit ihm offen. Gut, dass Peter ein magisches (fliegendes) Pferd gefunden hat! Klingt schräg? Ist schräg! Für hoffnungslose Romantiker aber unter Umständen interessant.

STILLE NACHT BLUTIGE NACHT

Stille Nacht blutige NachtSchluss jetzt mit Schleim und Ramontik! Mehr Blut! Da hätten wir diese Woche den Low-Budget-Schnetzel-Horror-„Spaß“ „Stille Nacht blutige Nacht“ im Angebot, der sich natürlich auf die Vorlage „Silent Night, Bloody Night“ von 1974 bezieht. Darin kommt es in dem alten Haus eines gestörten Mannes, der darin Selbstmord beging, zu allerlei garstigen Todesfällen. Trifft sich also ganz gut, dass die Gemeinde auf dem Baugrund ein paar lukrative Wohnungen errichten will. Als der jetzige Eigentümer, Enkel des Verrückten, das verfluchte Haus verkaufen will, stellt sich heraus, dass darin ein axtschwingender Unhold haust. Slash-Trash vom Feinsten!

So, das war’s für diese Woche. Bis denn, Ben.

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: