HISTORY FLASHBACK - 30 Jahre EMP: 1992-1994

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

30 Years of EMP Bolt Banner

HISTORY FLASHBACK – 30 Jahre EMP: 1992-1994

| Keine Kommentare

30 Years of EMP Polaroid BannerWow, da müssen wir uns jetzt gerade selbst noch mal kneifen: In diesem Herbst – genauer gesagt am 27. November – feiert EMP 30-jähriges Jubiläum. Dreißig. Ne 3 mit ner 0 dahinter. Wahnsinn, oder? Anders als im realen Leben versinken wir angesichts dessen jedoch nicht etwa in Sinnkrisen und Weltuntergangs-Depressionen, sondern blicken voller Stolz auf die vergangenen drei Dekaden zurück, in denen sich EMP vom winzigen deutschen Flyer-Katalog zu Europas größtem Händler im Bereich Rock & Entertainment entwickelt hat. Bis zum großen Geburtstag im November resümieren wir hier im Blog regelmäßig, was in den vergangenen 30 Jahren bei uns, im Metal und in der großen weiten Welt an sich geschehen ist. Weiter geht’s mit den Jahren 1992 bis 1994!

1992

Auf dem EMP-Cover sind im Sommer 1992 Tankard mit dem Titelmotiv ihres „Stone Cold Sober“-Albums zu sehen – kann man mal machen! So schaute das gute Stück aus:emp_titel_1992Persönliche Note: Das war der erste EMP-Katalog, den ich in den Händen hielt – ein absoluter Gamechanger in meinem Leben. Und im Portemonnaie meiner Eltern.

1992 gründeten sich zum Beispiel Bands wie Edguy, Lordi, Machine Head oder Moonspell, die alle auch heute immer noch munter ihrer Kreise ziehen. Aber zieht euch erst mal rein, was dieser Jahrgang für Alben hervorgebracht hat: Alice in Chains – „Dirt“, Blind Guardian – „Somewhere Far Beyond“, Body Count – „Body Count“, Bolt Thrower – „The IVth Crusade“, Bon Jovi – „Keep the Faith“, Deicide – „Legion“, Faith No More – „Angel Dust“, Iron Maiden – „Fear of the Dark“, Kyuss – „Blues for the Red Sun“, Megadeth – „Countdown to Extinction“, Ministry – „Psalm 69“, Obituary – „The End Complete“, Pantera – „Vulgar Display of Power“, Rage Against the Machine – „Rage Against the Machine“, Tankard – „Stone Cold Sober“, Tiamat – „Clouds“, Unleashed – „Shadows in the Deep“… was war denn damals los, verdammt?!30 Years CD CoverAuch im Kino flimmerten diverse Kultstreifen über die Leinwand: Tarantino feierte seinen Durchbruch mit „Reservoir Dogs“, Peter Jackson lieferte „Braindead“ ab, Tim Burton präsentierte „Batmans Rückkehr“. Ebenfalls groß: „Army Of Darkness“, Disneys „Aladdin“, „Wayne’s World“ und… „Basic Instinct“ beinespreiz!

Zocker zockten 1992 „Super Mario Land 2: 6 Golden Coins“ auf dem Game Boy – die Geburtsstunde von Superschurke Wario!

Und in der Welt so? Erich Honecker kehrt zurück nach Deutschland und wird direkt am Flughafen verhaftet, der Vertrag der Europäischen Union wird in Maastricht unterzeichnet, der Krieg in Jugoslawien eskaliert und die UN ist gezwungen einzugreifen. Bill Clinton wird zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt.

1993

Auf das Cover des Frühjahr/Sommer-Katalogs hat es die britische Band Skyclad geschafft, der in jenem Jahr mit „Jonah’s Ark“ der Durchbruch gelang und die einen maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung des Folk-Metals haben sollte. „Thinking Allowed“ war schon echt ein klasse Song damals (und heute eigentlich immer noch)!

So sah das aus:emp_titel_1993Einen weiteren Durchbruch feierte 1993 auch EMP: Es ging in ein eigenes Betriebsgebäude mit 320 m² Büro- und 1.000 m² Lagerfläche – schakka!

Den Herbstkatalog zierte seinerzeit das Cover des dritten Unleashed-Albums „Across The Open Sea“ – „To Asgaard We Fly“!emp_titel_1993-94Das Licht der Welt erblickten im Jahr 1993 Children of Bodom, Dark Funeral, Dimmu Borgir, HammerFall, Korn und Theatre of Tragedy – ein bunter Metal-Jahrgang also!

Was in jenem Jahr jedoch an Alben kam, ist ebenfalls aller Ehren wert: Carcass – „Heartwork“, Dark Tranquillity – „Skydancer“, Entombed – „Wolverine Blues“, Katatonia – „Dance of December Souls“, Morbid Angel – „Covenant“, My Dying Bride – „Turn Loose The Swans“, Satyricon – „Dark Medieval Times“, Savatage – „Edge of Thorns“, Sepultura – „Chaos A.D.“, Tool – „Undertow“ und Type O Negative – „Bloody Kisses“ stehen zu Buche… Klassiker-Alarm!53299_Blogbanner_30Years_CD-Cover-2Und was hat man „damals“ im Kino geschaut? Nun, zum Beispiel „Schindlers Liste“, „Jurassic Park“, „Nightmare Before Christmas“, „Und täglich grüßt das Murmeltier“ oder „Philadelphia“ – auch kein völlig schlechter Jahrgang!

Und an den Konsolen? Ende 1993 kommt „Doom“ auf den Markt und wird zum Meilenstein der Ego-Shooter-Computerspiele. Erst dieses Jahr ist ja das gefeierte „Doom“-Reboot erscheinen.

Die neuen wirtschaftlichen Gegebenheiten in der Europäischen Union haben übrigens auch Auswirkungen auf EMP: Durch die völlig neue Erschließung des Binnenmarkts ist es für EMP jetzt einfacher, Merchandise zu importieren. Innenpolitisch wird der Ostteil Deutschlands in neue Bezirke aufgeteilt, wodurch in den darauffolgenden Jahren neue 5-stellige Postleitzahlen in Deutschland eingeführt werden. Dies hat zur Folge, dass niemand mehr seine Postleitzahl weiß und jeder Kollege in der EMP-Zentrale ein dickes Postleitzahlenbuch am Platz liegen hat, damit die Bestellungen richtig verschickt werden können.

1994

Im Jahr, in dem am 27. April in Südafrika die Apartheid offiziell beendet und Nelson Mandela zum ersten schwarzen Präsidenten des Landes gewählt wird, spielen auf dem Titel des EMP-Sommerkatalogs Grave Digger ihre „Symphony Of Death“:emp_titel_1994In der großen Metalfamilie begrüßen wir in diesem Jahr zum Beispiel Bands wie Hatebreed, Lacuna Coil, Six Feet Under, Strapping Young Lad – und eine kleine deutsche Kapelle namens Rammstein.

In unseren Playern rotieren 1994 Alben wie Amorphis – „Tales from the Thousand Lakes“, Cannibal Corpse – „The Bleeding“, Cradle of Filth – „The Principle of Evil Made Flesh“, Dream Theater – „Awake“, Emperor – „In the Nightside Eclipse“, In Flames – „Lunar Strain“, Korn – „Korn“, Machine Head – „Burn My Eyes“, Marilyn Manson – „Portrait of an American Family“, Nine Inch Nails – „The Downward Spiral“, Pantera – „Far Beyond Driven“, Soundgarden – „Superunknown“ oder Tiamat – „Wildhoney“ – im Ernst, jedes dieser Alben könnten wir uns jetzt sofort noch einmal von vorne bis hinten reinziehen!53299_Blogbanner_30Years_CD-Cover-3

Und gleich danach gucken wir uns die Film-Highlights von 1994 an: „Pulp Fiction“, „Die Verurteilten“, „Léon – Der Profi“, „Forrest Gump“, „Der König der Löwen“, „Natural Born Killers“, „Speed“ oder „The Crow – Die Krähe“ zum Beispiel!

Auf den Rechnern sorgt „Wing Commander III: Heart of the Tiger“ für Furore, in dem kein Geringerer als Mark „Luke Skywalker“ Hamill die Hauptrolle „spielt“.

Ende des Jahres erscheint der Herbst/Winterkatalog von EMP mit einem Split-Cover: Darauf zu sehen sind Tiamat mit „Wildhoney“ und Samael mit „Ceremony Of Opposites“, die ebenfalls Jahrgang 1994 ist. Keine Frage: Das waren goldene Metal-Jahre damals – denen freilich noch viele weitere folgen sollten.emp_titel_1994-95

Wie geht’s weiter in der Geschichte von EMP und dem Rest der Welt? Das erfahrt ihr in unserem nächsten Beitrag zu „HISTORY FLASHBACK – 30 Jahre EMP“!

Den zweiten Teil des History Flashbacks findet ihr hier.

 

Wir freuen uns übrigens wahnsinnig über alle Gratulanten. Ladet ein einfach ein Bild von euch, gerne auch mit euren Freunden, auf Instagram hoch und verseht es mit dem Hashtag #30yearsemp

Alle Bilder landen damit automatisch in unserem Shop, denn zu gewinnen gibt es auch etwas. Alle Infos dazu gibt es hier.

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

0 Kommentare

  1. Pingback: HISTORY FLASHBACK - 30 Jahre EMP: 1995-1997

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: