War Eternal - War Eternal - Das Shirt zum Arch Enemy Knaller

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

War Eternal – Das Shirt zum Arch Enemy Knaller

| Keine Kommentare

 

War Eternal

Zugegeben. Als Angela Gossow Arch Enemy verlassen hat, wusste ich nicht genau was ich davon halten soll. Natürlich kannte ich ihre Nachfolgerin Alissa White-Gluz bereits als The Agonist Sängerin. Ob das nun allerdings was werden würde, da war ich mir nicht sicher. Naja. Gut. Man sollte allem Neuen eine Chance geben und so konnte mich die gute Alissa mit den Songs des Album „War Eternal“ vollkommen und in Gänze überzeugen. Ihre eher weiblichen Growls passen perfekt zum pompösen Werk der Band. Und optisch? Hallo? Scheißt der Bär in den Wald? Ja. Nee. Da müssen wir nicht drüber sprechen. Aber darum geht es nicht. Oder doch? Auf jeden Fall ist die Arch Enemy Scheibe War Eternal ein Brett und aus dem Grund hab ich mir auch gleich das passende Shirt geordert. Hammer Scheibe. Hammer Shirt.

Gibt es eigentlich zu jedem Metal-Album immer das entsprechende Shirt? Ich weiß das gar nicht so genau. Könnte es mir aber durchaus vorstellen. Wenn dem nicht so ist, oder wenn Du mich wegen dieser Frage für total doof hältst, kannst Du gerne diesbezüglich was in die Kommentare knallen. Deine Meinung ist mir wichtig.

Arch Enemy

Zurück zum Thema. Arch Enemy, War Eternal. Keine Ahnung. Ich liebe dieses Brett. Es ist ein großartiges Album einer großartigen Band und das Shirt zu diesem Album hättest du dir kaufen sollen. Hättest? Ja, denn das gibt es nicht mehr. Stattdessen findest du natürlich andere Arch Enemy Shirts bei EMP, aber für das geile „War Eternal“ Shirt, bist du leider zu spät. Siehst du also ein Shirt im Shop und du willst es haben, schlag zu. Ich würde mich an deiner Stelle ganz schön ärgern, wenn ich das verpasst hätte! Jetzt mal so, unter uns.

War Eternal ist ein großartiges Album und ein erstklassiges Shirt

Autor: Torsten

Für EMP schreibe ich seit November 2013. Und zwar als Modeblogger. Das Witzige daran ist, dass ich im Grunde überhaupt keine Ahnung von Mode habe und daher passiert es nicht selten, dass meine Artikel Anekdoten aus meinem Leben werden. Wenn ich nicht gerade über Mode schreibe, arbeite ich als freier Autor und Fotograf in dem beschaulichen Dorf Altenoythe, was wahrscheinlich keine Sau kennt. Aber das macht nichts, denn so haben es meine Stalker schwerer mich zu finden. Wenn du mehr über mich und meine Tätigkeiten im medialen Raum erfahren willst, solltest du mich auf pirgofabrik.de besuchen. Lohnt sich. Oder auch nicht. Je nach dem.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: