Festival Rucksack - Der Festival Rucksack von EMP Black Premium

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Der Festival Rucksack von EMP Black Premium

| Keine Kommentare

Festival Rucksack EMP Black Premium

Linkes Bein. Rechtes Bein. Wir wollen gerne beso… Ähm. Ja. Festival. Sommer. 2014. Findet statt. Hab ich gehört. Aus sicheren Quellen. Und weil dem so ist und weil ich mich so freue, habe ich mir schon mal einen erstklassigen Festival Rucksack gegönnt, der mich auf keinen Fall im Stich lässt. Woher ich das weiß? Es ist der Festival Rucksack aus dem Hause EMP Black Premium. Und wenn die festivalerprobten Damen und Herren hier aus dem Hause etwas konzipieren, dann wissen die genau was sie tun. Das geb ich euch schriftlich. Der Festival Rucksack von EMP Black Premium ist so ziemlich das… Ich muss kurz ein Glas Wasser trinken. Der ist so gut, mir bleibt die Spucke weg.

Heute erzähle ich mal keine Räubergeschichten oder Saufeskapaden. Heute berichte ich mal ganz seriös. Ich habe mir diesbezüglich sogar eine Krawatte angezogen um der Ernsthaftigkeit meiner aktuellen Berichterstattung Nachdruck zu verleihen. Meine sehr geehrten Damen und Herren, in meinen Händen halte ich den Festival Rucksack von EMP Black Premium. Ein erstklassiges Produkt für jede Sauf- und Festivaltour. Für den Herren von Welt – oder für die Dame – je nach dem – wird hier wirklich alles rausgehauen, was es rauszuhauen gilt.

_MG_8833

Zunächst einmal. Ganz wichtig. Mein Festival Rucksack ist oliv. Es gibt diesen Festival Rucksack auch in schwarz und tarnfarben. Aber auch in schwarz. Schwarz. Schwarz. Wie eure Seelen. Ihr wisst schon. Schwarz.

Fangen wir oben an. Dort befindet sich ein Deckelfach. Dieses lässt sich mit Hilfe eines Reißverschlusses öffnen. Oder schließen. Je nach dem. Oberhalb dieses Faches befindet sich auch noch eine Zusatztasche – wie ich gerade entdeckt habe. Dort könnte man – unter Umständen – vielleicht Dinge verstauen, an die man schnell griffbereit haben möchte. Kippen zum Beispiel. Oder Kondome. Oder ne Bibel. Keine Ahnung.

Auf dem Deckel befindet sich – gestickt! – das EMP Logo nebst Pommesgabel und LIVE LOUD! Claim. So kann man schon erahnen, was für eine coole Sau sich vor dem Festival Rucksack befindet.

_MG_8842

Der Festival Rucksack kommt mit einem großem Stauraum daher.

Das große Hauptfach des Festival Rucksacks hat einen – ACHTUNG, ACHTUNG, – Schneefang. Mit Kordel. Oben und unten. Das klingt vielleicht im ersten Augenblick witzig. Festival Rucksack. Festival. Sommer. Schneefang. Aber das hat schon einen tieferen Sinn. Denn so ein Schneefang macht auch bei Regen Sinn. Denn im Grunde ist Schnee ja nichts anderes – ich weiß schon, kein Mensch mag Besserwisser. Aber gerade dann, wenn Eilert noch vorbeikommen wollte (einfach mal googlen), ist das ne erstklassige Sahnesoße.

_MG_8844

Das Bodenfach, meist am unteren Ende vom Festival Rucksack, hat ebenfalls einen Reißverschluss. Außerdem bietet dieses unverschämt geile Stück diverse Schlaufen für zusätzliches Gepäck. Meine Damen und Herren, wie sie vielleicht bemerken, ich bin ein etwas aufgeregt, um nicht zu sagen, komplett aus dem Häuschen. Dieser Festival Rucksack überzeugt mich einfach. Und das liegt nicht zuletzt auch an den 65 Liter Stauraum, die mir dieses endgeile Gerät bietet. Hier bekomme ich für ein Festival-Wochenende locker alles rein. Ein Schlüpfer. Ein Paar Socken und jede Menge Dosenbier.

Ein Traum von einem Festival Rucksack

Ganz ehrlich? Ich bin begeistert. Und ganz sicher ist, dass ich diesen Festival Rucksack nicht nur für diverse Festivals benutzen werde. In diesem Jahr geht es noch in den Harz. Nach Amsterdam. Nach Köln. Nach Berlin. Nach Hannover. Nach keine Ahnung. Gelegenheiten ihn zu nutzen, gibt es also genug.

 

 

 

Autor: Torsten

Für EMP schreibe ich seit November 2013. Und zwar als Modeblogger. Das Witzige daran ist, dass ich im Grunde überhaupt keine Ahnung von Mode habe und daher passiert es nicht selten, dass meine Artikel Anekdoten aus meinem Leben werden. Wenn ich nicht gerade über Mode schreibe, arbeite ich als freier Autor und Fotograf in dem beschaulichen Dorf Altenoythe, was wahrscheinlich keine Sau kennt. Aber das macht nichts, denn so haben es meine Stalker schwerer mich zu finden. Wenn du mehr über mich und meine Tätigkeiten im medialen Raum erfahren willst, solltest du mich auf pirgofabrik.de besuchen. Lohnt sich. Oder auch nicht. Je nach dem.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: