Stone Sour werfen James Root raus!

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Stone Sour werfen James Root raus!

| Keine Kommentare

StoneSour-BannerBei Slipknot ist der Drummer weg. Nun trennen sich Stone Sour von James Root. Leider nicht so ganz freiwillig, wie dieser nun sagt!

Die Zwischenbilanz bis gestern!

Es kracht amtlich im Lager um Corey Taylor. Alle warten auf ein neues Slipknot Album und der Bub tingelt mit Stone Sour durch die Weltgeschichte. Dazu kommt, dass Drummer Joey Jordison auch noch vor die Tür gesetzt wurde und man sich bis heute über die wahren Gründe ausschweigt. Damit aber noch nicht genug: Die Witwe von Paul Gray erhebt schwere Vorwürfe gegen Slipknot. So wäre sie alleine auf sich gestellt gewesen, als Gray wieder drogenabhängig wurde. Bestimmte Bandmitglieder hätten sich in dieser Zeit unweit des Wohnhauses aufgehalten, um ihren Hobby Golf nachzukommen. Weder Anrufe noch Besuche habe Gray oder sie erhalten, obwohl die Band von den Suchtproblemen gewusst habe.

Slipknot

Slipknot noch mit Jordison im Boote…

Für das neue Slipknot-Album macht Root Kompromisse…

Nun geht es in die nächste Runde: Stone Sour geben bekannt, dass man sich mit sofortiger Wirkung von Gitarrist James Root trennen würde. Laut Aussage von Stone Sour wolle Root sein Hauptaugenmerk auf das kommende Album von Slipknot legen. Man habe gewartet bis das neue Slipknot-Album im Kasten sei, gaben Stone Sour bekannt, aber nun würde man weiter gehen, was durch aktuelle Ereignisse bedingt sei. Es sei das Beste für beide Seiten. Root wurde schon auf der aktuellen Tour durch andere Gitarristen ersetzt, da er sich vor Antritt der Nordamerika-Tour bereits für eine „Auszeit“ entschlossen hätte. Es sei ihm nicht leicht gefallen, aber er könne schließlich nicht an zwei Orten gleichzeitig sein. So stecke er nun seine Energie in die Entstehung eines neuen Slipknot-Albums, werde aussetzen und daheim bleiben. Es sei der beste Kompromiss im jetzigen Zeitpunkt.

JamesRoot

James Root blieb freiwillig zu Hause: Nun der Rauswurf!

… und kassiert nun den Rauswurf!

Nun also der Rauswurf, der anscheinend nicht bei Root auf viel Gegenliebe gestoßen sei. Er sei nicht glücklich über die Entscheidung und könne diese auch nicht ganz verstehen. Die große Frage ist nun, was die Mitglieder von Stone Sour letztendlich dazu bewegte, den Gitarristen vor die Tür zu setzen. Zumal Root und Taylor ja noch zusammen bei Slipknot agieren. Wie es weiter im Kontext lautet, würde dieser Schritt aber in keiner Weise die Arbeiten und die Zusammenarbeit von Taylor und Root am neuen Slipknot-Album tangieren. Taylor twitterte, dass beide Parteien am Album arbeiten würden und dieses fast fertig wäre. Profis am Werke? Schwer zu glauben, dass solch eine Entscheidung nicht irgendwie Unmut auf einer der beteiligten Seiten stiftet. Zumal Slipknot den Schlagzeuger-Posten noch nicht neu besetzt haben und sich immer noch nicht zu den Gründen des Rauswurfes von Jordison geäußert haben. Und was meinen Stone Sour mit „aktuellen Ereignissen“? Das komplette Statement von Stone Sour liest sich folgendermaßen:

CoreyTaylor

Taylor twittert, dass Root und er am Slipknot Album gemeinsam arbeiten.

„As some of you might have heard by now, Stone Sour and Jim Root have indeed parted ways. We were trying to wait until the completion of the new SK album, but in light of recent events, we are going to confirm this information and move on. We feel it’s best for both bands and hope that is reflected in the days to come. We will give you more information when the time comes.“

Na dann …

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: