Metallica Drummer ist ein Großmaul

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Metallica Drummer ist ein Großmaul

| 1 Kommentar

Metallica-Banner

Während sich Metallica wohl auf den Weg machen um auf dem Rock Im Revier und dem Rockavaria zu spielen, bekommt Drummer Lars Ulrich eine Schelte seitens einer prominenten Dame. Lest, wer den Metallica Drummer für ein Großmaul hält. 

Metallica packen die Koffer

Metallica packen wohl aktuell ihre Habseligkeiten zusammen um Deutschland zu rocken. Neben dem Festival Rock Im Revier steht auch noch der bayrische Ableger Rockavaria auf dem Programm, den die Band als Headliner bespielen wird. Die Hauptacts könnten kaum fetter sein und so darf man sich die Hauptbühne mit KISS und Muse teilen. Aber auch Faith No More werden „Hallo“ sagen und sicherlich für Aufsehen sorgen.

Metallica-Ozzy

Sharon Osbourne spricht über Metallica und witzelt über Lars Ulrich.

… und Sharon Osbourne geht auf die Jungs ein…

Derweil muss sich Lars Ulrich, Drummer von Metallica, ein paar Worte von Anmerkungen von Sharon Osbourne gefallen lassen, welche sich jüngst zur Big 4-Legende äußerte. Im Rahmen einer Radiosendung namens „Ozzy’s Boneyard“ die der Sender SiriusXM ausstrahlt, wollte man die „Ultimativen Gitarrengötter“ mit ihren Songs präsentieren. Als die Osbourne-Bande zum Song „Battery“ von Metallica kam, scherzte Sharon und gab an, dass Ozzy und sie sich wie die Eltern von Metallica fühlen würden.

„Wir kennen sie seit sie sehr jung waren, haben sie heranwachsen und ihre eigene Familien gründen sehen. Robert Trujillo ist ein Teil unserer Familie seit er Bass für Ozzy gespielt hat. Und seit nun Robert bei ihnen Bass spielt, ist der Kontakt noch viel enger. Wir sind eine Familie und es fühlt sich alles sehr vertraut an. Wir haben auch wahnsinnigen Respekt vor Metallica und lieben sie über alles.“

„Battery“ wurde abgespielt und währenddessen ging die Diskussion zwischen Ozzy und Sharon zum Thema Metallica weiter. Beide schwärmten und lobten Hetfield und Co in den Himmel. Doch Sharon Osbourne würde nicht den Beinamen „Metal-Mama“ haben, wenn sie nicht hier und da die passenden Sprüche dazu hätte.

„Lars ist ein Großmaul und er braucht ab und an einen Schlag auf den Hinterkopf.“

Metallica-Drunken

Man darf sich doch noch nen Schluck genehmigen wenn der Fotograf das Bildchen machen will?!

Zur Vorgeschichte der Aussage

Näher wollte man nicht auf den Metallica-Drummer eingehen. Man muss aber wissen, dass besagter Herr mit seiner Band 1986 mit Ozzy Osbourne auf Tour war und dabei „Master Of Puppets“ bespielten. Anscheinend gab es auf dieser Tour ein paar Auffälligkeiten, die Metallica den Job kosteten. Auf Anraten von Ozzy sagte die Big 4- Legende Konzerte ab. Lars Ulrich kommentiert diesen Vorfall so:

„Im Jahre 1986 verpasste uns Ozzy unsere erste Auszeit als er uns aus der laufenden Amerika-Tour nahm. Jedes Mal wenn er jetzt anruft und fragt, ob wir zusammen spielen können oder einfach nur abhängen ist unserer Antwort ‚Fuck yeah! sag uns einfach wann und wo und wir werden dort sein‘.“

Metallica-Live

Metallica werden derzeit wieder deutsche Bühnen rocken.

Metallica hatten besonders in ihren jungen Jahren mit Alkoholproblemen zu kämpfen was der Band auch den Kosenamen „Alcoholica“. Das „Kill ‘Em All“-Motiv wurde von einem Fan mit einer Wodka-Flasche versehen und der Hammer somit ersetzt. Metallica sprachen über ihre Probleme, Süchte und den Verlust des damaligen Bassisten Cliff Burton in ihrer Dokumentation „Some Kind Of Monster“, welche im Jahr 2004 erschien. Auch die Klage gehen Napster die Lars Ulrich eingeleitet hat, wird hier thematisiert. Insbesondere durch diese Anzeige hat Ulrich bei einigen Fans Unverständnis hervorgerufen und wird auch heute noch als „Großmaul“ und „Nimmersatt“ bezeichnet. Wie seht ihr Metallica und Lars Ulrich heute? Lasst uns eure Meinung wissen!

Metallica-Alcoholica

Viel Alkohol verpasste Metallica den Kosenamen Alcoholica.

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Ein Kommentar

  1. Ich bin der Meinung, das Metallica lediglich 3 gute Alben gemacht haben. Das waren Kill em All, Ride the Lightning und Masters. Alles was danach kam, war überproduzierter Mist.
    Trash-Legenden wie so oft betitelt, sind sie lange nicht mehr. Genau genommen, waren sie das nur mit dem Album Kill em All, alles danach hatte immer weniger mit Trash zu tun. Ich höre sie denoch ab und an gerne, aber den ganzen Hype kann ich nicht verstehen, da es in diesem Bereich der Musik weitaus bessere Bands gibt.
    Leider muss ich auch sagen, das ich sie live eher für durchschnittlich halte. Ich habe sehr viel Konzerte gesehen und da stechen eher Iron Maiden oder auch Slayer live hervor.
    Und wie es sich eine Band leisten kann, zwischen 2 Alben bis jetzt schon über 7 Jahre vergehen zu lassen, ist mir ein Rätsel.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: