Malcolm Young ist tot - Ein Nachruf

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Malcolm Young ist tot – Ein Nachruf

| Keine Kommentare

Malcolm Young -Banner

(c) Getty Images/Hulton Archive

Malcolm Young ist tot. Wie die australische Band AC/DC selbst mitteilte, verstarb der Rhythmusgitarrist, Songwriter und das Aushängeschild der Band nun im Alter von 64 Jahren. Seit geraumer Zeit hatte Young gesundheitliche Probleme, dennoch kommt der Tod überraschend und schockiert die Musikwelt.

Wer AC/DC hört, der denkt zweifelsohne an Angus Young, wie der Gitarrist mit seiner Schuluniform über die Bühne saust. An die bekannte Glocke hat er sich gehängt und dennoch sagt Angus selbst, dass AC/DC die Band seines Bruders Malcolm sei. Nun ist der Motor der Band im Alter von 64 Jahren verstorben, wie die Band am Samstag auf ihren Kanälen verkündet.

„Heute müssen wir mit tiefer Traurigkeit mitteilen, dass Malcolm Young nicht mehr bei uns ist. Zusammen mit Angus war er der Schöpfer von AC/DC, und mit seiner enormen Hingabe war er die treibende Kraft in der Band. Als Gitarrist, Songwriter und Visionär war er ein Perfektionist und ein einzigartiger Mann.“

Malcolm Young galt zweifelsohne als einer der besten Rhythmusgitarristen der Musikwelt, wenn er auch 2014 seinen Rückzug aus dem Musikgeschäft antreten musste. Aufgrund der Diagnose Lungenkrebs, Herzproblemen, sowie einer diagnostizierten Demenz, räumte er das Feld und konnte auch beim letzten Album „Rock Or Bust“ nicht mehr mitwirken, welches in Deutschland auf Platz 1 der Charts gelangte. Sein Bruder Angus kommentierte den Tod von Malcolm mit folgenden Worten:

„Als sein Bruder ist es schwer, in Worten auszudrücken, was er mir während meines Lebens bedeutet hat. Die Bindung, die wir hatten, war einzigartig und ganz besonders. Sein Vermächtnis wird ewig leben. Malcolm, gut gemacht.“

Malcolm Young wurde am 6. Januar 1953 im schottischen Glasgow geboren und war das sechste von insgesamt 8 Kindern. Die Familie sollte rund 10 Jahre später nach Sydney auswandern, wo er die Liebe zur Musik erlangen sollte. Insbesondere sein Bruder George war hierbei die treibende Kraft, welcher selbst mit seiner Band The Easybeats 1966 erfolgreich sein sollte. Im Alter von 15 Jahren brach Malcolm die Schule ab, um sich der Musik zu widmen und sein Geld in einer BH-Fabrik zu verdienen. Bereits 1973 sollten Angus und Malcolm die Gitarrenarbeit für ein Album der Marcus Hook Roll Band beisteuern, was der ebenfalls jüngst verstorbene Bruder George den Jungs besorgt hatte. Bereits im selben Jahr gründeten Angus und Malcom ihre eigene Band, der Rest sollte jedem Musikfreund bekannt sein.

Malcolm Young - Live

Mit „Highway To Hell“ hatte die Band ihren ersten großen Hit. Hier sieht man Young im Jahre 1979. (c) Getty Images/Hulton Archive

AC/DC waren immer eine ehrliche Band

„Wir waren immer eine ehrliche Band“, sagte Malcolm einmal über AC/DC, die insbesondere durch ihre schnörkellose Musik erfolgreich werden sollten. Der Groove stand immer im Vordergrund und dies sowohl in der Ära Scott, als auch mit Johnson. Die Gitarrenarbeit, die Malcolm Young verpasste, ist legendär. Insbesondere durch massive Lautstärke und der Tatsache, dass Malcolm fast unverzerrt seine Gitarre gespielt hat, sind legendär. Der harte Anschlag, den man ihm immer nachsagte, sorgte sogar bei Musikern für einen Witz. Sobald man Malcolm Young und ein Metronom in den Keller sperren würde, käme das Metronom nach einer Stunde mit den Worten „ich kann nicht mehr“ wieder raus.

Malcolm Young -Photo

Er galt zweifelsohne als einer der besten Rhythmusgitarristen überhaupt. Malcolm Young im Jahre 2000. (c) Redferns/Getty Images

Mit heutigen Maßstäben ist der Erfolg von AC/DC nicht meßbar

AC/DC hatten Erfolge, die man mit heutigen Maßstäben nicht mehr messen kann. Sie haben inspiriert und für viele Musiker Tor und Tür geöffnet mit ihrem Ansatz, dass von Chuck Berry bis Elvis Presley einfach Alles in ihrer Musik steckte. Nur eben lauter, rotziger und rebellischer. Malcolm Young selbst konnte den Erfolg genießen und schaffte selbst den Kampf gegen die Alkoholsucht. Bereits 2008 zeichnete sich aber ab, dass die Gesundheit litt. So musste Young nachmittags vor den Shows die Songs erneut lernen, welche er selbst geschrieben hatte. Man konnte die Tour erfolgreich und souverän absolvieren. 2014 war dies aber nicht mehr möglich, was letztendlich zum Ausstieg führte und Young sich in ein Pflegeheim begab, da er das Kurzzeitgedächtnis verloren hatte. Nun verstarb Young im Alter von 64 Jahren im Schosse seiner Familie.

Und bleibt zu sagen „For Those About to Rock (We Salute You)”. R.I.P. Malcolm Young!

 

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: