Joey Jordison von Slipknot ist auf Abwegen

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Joey Jordison von Slipknot ist auf Abwegen

| 1 Kommentar

Scarthemartyrbanner

Da tingeln Slipknot gerade durch die Lande um hier und da ein Lebenszeichen zu geben und nun diese Meldung: Der Slipknot-Schlagzeuger Joey Jordison gründet eine neue Band!

Im Grunde spricht nie was gegen die Gründung einer neuen Band, deren Besetzung auch noch hochkarätig ist. Im Gegenteil: Wenn man einen musikalischen Anspruch hat, freut man sich geradezu, dass ein Musiker sein Schaffen noch weiter ausbaut und sich mit neuen Songs melden. Nun macht Joey Jordison von Slipknot genau dieses. Mit Scar The Martyr hat er ein neues Projekt ins Leben gerufen, welches im Herbst ein Album veröffentlichen will. Die große Frage ist natürlich, was dies im Umkehrschluss für Slipknot bedeutet? Bis dato kann man sich nur mit Vermutungen über Wasser halten.

Scar The Martyr, so nach Aussage von Roadrunner Record, lautet der Name und neben Joey Jordison kommen noch weitere bekannte Musiker hier auf ihre Kosten. So spielt Chris Vrenna die Keyboards, der ja schon durch seine Arbeit bei Nine Inch Nails bekannt ist. Mit dem Strapping Young Lad- Gitarristen Jed Simon und dem Klampfer Kris Norris aus dem Darkest Hour- Lager sind sämtliche Instrumente besetzt. Den Posten am Mikrophon konnte sich Henry Derek Bonner ergattern, der mit der Band Blood Promise bekannt wurde. Es klingt nicht nur nach einer spannenden Mischung, es ist geradezu eine.

JoeyJordison

Jordison am Schlagzeug von Slipknot

Alleine durch die Besetzung bei Scar The Martyr kann man schon erahnen, dass die musikalische Ausrichtung der Band eine andere ist, als man es seither von Jordison gewohnt ist. Dieser findet auch direkt ein paar Worte, um den Sinn des Ganzen zu erklären. „Ich schrieb neues Material, mit dem ich eine vollkommen andere Richtung einschlug“, weiß Jordison zu berichten. „Ich konzentrierte mich auf Post-Punk und Industrial, weil ich diese Stile immer geliebt habe, und fügte extrem harte und brutale Gitarren hinzu. So fing alles an. Es hat ein paar Jahre gedauert, bis sich alles zusammenfügte, aber ich war noch nie so zufrieden im Studio. Ich kann es kaum erwarten, dass alle Leute dieses Zeug endlich hören.“

Slipknot

Slipknot scheinen sich noch keinen Kopf um ein neues Album zu machen

Durch Aussagen wie „noch nie so zufrieden“, kann man, muss und sollte man nicht, der Sache eine Wertung verpassen. Sicher, Jordison ist Feuer und Flamme für Scar The Martyr, aber welcher Musiker ist nicht von sich und seinem Handeln überzeugt, wenn es um eine neue Band geht. Scar The Martyr sind darüber hinaus schon die zweite Band, die Jordison ins Leben gerufen hat, obwohl er noch bei seinem Arbeitgeber Slipknot in Lohn und Dienst steht. Murderdolls wurden laut Jordison aber im März 2013 zu Grabe getragen, wie er jüngst zugab. Wie es nun mit Scar The Martyr weiter geht und welche Auswirkungen dies auf Slipknot haben wird, kann nur die Zukunft zeigen. Somit sollte aber gewiss sein, dass ein neues Werk der maskierten Herren so schnell nicht erhältlich sein wird.

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Ein Kommentar

  1. Genau richtig.Mein Seegen hat er und JA
    Zeit für Neues und endlich die Maske wech.
    Viel Glück und Freude Joey
    Wichtig für Joey und erfrischend für die Fans.
    :-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: