EMP Plattenkiste zum 01. November 2013

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

EMP Plattenkiste zum 01. November 2013

| Keine Kommentare

EMP PlattenkisteDie EMP Plattenkiste am Brückentag! Zumindest für ein paar Glückliche unter uns. Während die einen dem Wochenende entgegen fiebern, haben andere schon seit Tagen frei und lassen es sich gut gehen. Was bietet sich da denn besseres an, als sich die Alben direkt reinzuziehen, die diese Woche in den Startlöchern stehen? Wobei: Feiertag und Brückentag bedeutet ja auch, dass man eventuell gar nicht in den Genuss der neuen Scheiben kommt. Da können sich dann die freuen, die am Freitag auf Arbeit müssen. Ausgleichende Gerechtigkeit würde ich sagen. In diesem Sinne: Die EMP Plattenkiste zum 1. November 2013.

MetalChruch-GenerationNothing

Nen Preis für das schickste Cover bekommen Metal Church sicher nicht.

Mit Metal Church und dem neuen Album „Generation Nothing“ haben wir eine kleine Sensation vorliegen. Ronny Munroe ist wieder zurück als Sänger und hat die alten Tage hinter sich gelassen. Unter Wert hat er sich bei den Vorgängeralben verkauft, aber nun ist der Knoten geplatzt. Metal Church machen nach 3 Jahren Pause weit über den Erwartungen weiter. Satter Sound, erstklassiges Songwriting und Riffs, Riffs, Riffs. Da ballert „Bulletproof“ direkt so derbe los, dass man das Gefühl hat, man hat die besten Metal Church Songs vorliegen. Jetzt werden die Freunde der alten „The Dark“-Zeiten sicher schon entrüstet aufschreien und mir Blasphemie vorwerfen, aber hört es euch selbst an. Metal Church und man weiß, wie Speed Metal im Jahre 2013 zu klingen hat.

Nickelback-BestOf

Nickelback ziehen ein erstes Fazit ihrer Karriere mit einem Best-Of

Nickelback gehören zu den ganz großen Bands im Zirkus. Darüber muss man keine Diskussionen mehr führen. Stadien werden gefüllt, Arenen ausverkauft und Hits geschrieben, denen sich kein Sender entziehen kann. Seit 1995 sind die Kanadier nun schon auf Erfolgskurs und mit „The Best Of Nickelback Volume 1“ zieht man ein erstes Fazit. Anders als bei vielen anderen Bands, haben Nickelback sich aber auch etwas gedacht bei der Zusammenstellung. So findet man Hits vom Album „Here And Now“, genauso wie Songs vom 2001er Album „Silver Side Up“. Dies garantiert, dass man die komplette Bandbreite des kreativen Schaffens serviert bekommt und kein Fokus auf einer Periode der Band liegt. Der Zusatz, dass es sich um den ersten Teil einer Best-Of handelt, lässt wohl auch direkt die Schlussfolgerung zu, dass man von Nickelback noch was geboten bekommt. An Hits mangelt es der Band ja nicht.

AvrilLavigne-AvrilLavigne

Aus der kleinen Göre ist eine Frau geworden. Avril Lavigne

Da sind wir in Kanada und da bleiben wir doch direkt. Wir müssen nicht mal das Haus verlassen, denn Avril Lavigne ist ja mit Chad von Nickelback verheiratet. Zufall? Kalkül? Man weiß es nicht, aber die kleine Dame meldet sich mit dem Album „Avril Lavigne“ zurück. Aus dem Mädel mit dem Skateboard unter dem Arm ist ne Dame geworden. Und ja, auch musikalisch schafft Avril Lavigne nun den Sprung in den Bereich, der ernst zu nehmen ist. Sicher sprechen wir noch von Pop-Rock und da wird auch der Song „Bad Girl“ nichts ändern, für den man sogar Marilyn Manson verpflichten konnte. Ja, auch „Let Me Go“ mit dem Ehemann mutet in gewissen Momenten wie eine Nickelback Nummer an. Aber hey, das Rad muss nicht immer neu erfunden werden. Man sieht am Beispiel Avril Lavigne wie gut es funktioniert und toll ein Album sein kann. Auch wenn es kein Metal ist!

Volbeat-OutlawGentlemanTourEdition

Passend zur Tour veröffentlichen Volbeat eine limitierte Edition des letzten Albums.

Volbeat tingeln eben auch durch die deutschen Clubs und bespielen wir letztes Album „Outlaw Gentlemen & Shady Ladies“. Da liegt es auf der Hand, dass Teil doch direkt mal aufzuwerten und in den Laden zu stellen. Wer nun denkt, den Herren geht es um die schnelle Mark, der hat sich geschnitten. Zum einen will man versuchen, dass die Leute wieder bereit sind für Musik zu zahlen und zum anderen möchten uns die Dänen auch etwas Besonderes schenken. Aber wir legen auch was drauf und so bekommt man „Outlaw Gentlemen & Shady Ladies“ nur bei, uns mit einem Walletchain. Aber zurück zu Volbeat: Die CD ist bekannt und diese wurde nun mit einer DVD erweitert. Darauf sind Auftritte der Herren auf den großen Festivals in diesem Sommer. Sei es das Hellfest oder Rock Am Ring, Roskilde oder Download. Volbeat haben die Äcker umgepflügt und dies kann man sich hier zu Gemüte führen. Diese limitierte Sache kommt dazu noch mit einem anderen Cover, welches mir persönlich sogar besser gefällt.

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: