- Das neue Album „At The Gate Of Sethu“ von Nile steigt in die tiefen Katakomben ab

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Das neue Album „At The Gate Of Sethu“ von Nile steigt in die tiefen Katakomben ab

| Keine Kommentare

Nile - At The Gate Of Sethu - AlbumcoverTechnischer Metal ist immer eine Herausforderung für den Hörer. Selten ist es auch so, dass man mit der Musik nicht warm wird und somit sich nicht weiter um Bands aus diesem Genre kümmert. Bei Nile verhält es sich anders und die USler treiben bereits seit 1993 ihr Unwesen.

Nile – Execration Text

„At the Gate of Sethu“ ist für Fans der Kultband der neuste Wurf und für Zweifler und Kritiker der nächste Versuch sich mit der Band auseinander zu setzen. Aber man muss Nile zweifelsohne zugestehen, dass sie immer ihr Ding durchgezogen haben. Das Interesse der Band für Ägyptische Geschichte, Kultur und alten Überlieferungen wird seit den Anfangstagen mit modernem Death Metal kombiniert und man schafft es Platten zu schaffen, die an für sich wenig Raum für Kritik lassen.

Nile - At The Gate Of Sethu - Albumcover

Nile - At The Gate Of Sethu - Albumcover

„At the Gate of Sethu“ macht hier auch keine Ausnahme und zeigt Nile in bester Form. Schmerzvoll, kompromisslos und unberechenbar. “Dieses Album schickt euch auf direktem Weg hinunter in die tiefsten Katakomben, in denen die Songstrukturen ihren brutalen psychologischen Effekt auf euch ausüben werden, bis ihr schreit: `Ja, das schmerzt – bitte schlagt noch mal mit solch gnadenloser Härte zu!´“ So spricht zumindest Karl Sanders, Kopf und einziges Gründungsmitglied der Band. Man war sich der Herausforderung bewusst und wollte die selbst auferlegte Messlatte des letzten Albums „Those Whom The Gods Detest“ noch überbieten. Geht dies? Ja, das geht!

At The Gate Of Sethu“ kommt noch direkter auf den Punkt, als es die Vorgänger geschafft haben So stimmt auch Sanders der Sache zu und ergänzt: “Wir folgen einem hohen und reinen Zweck – Musik zu kreieren, die bösartige Emotionen in die Herzen, Hirne und Ohren der Hörer pflanzt!“ Das Pflänzchen ist gepflanzt, schlägt schnell Wurzeln und wir sich nach einigen Durchläufen zu einem Baum entwickeln.

Nile live auf Tour mit Kreator, Morbid Angel, Fueled By Fire - Tourplakat

Nile live auf Tour mit Kreator, Morbid Angel, Fueled By Fire - Tourplakat

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: