Chester Bennington - Chester Bennington ist tot - Der Versuch Worte zu fassen

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Chester Bennington - Banner

Chester Bennington ist tot – Der Versuch Worte zu fassen

| 22 Kommentare

Chester Bennington - Banner

Chester Bennington, Sänger der amerikanischen Band Linkin Park ist tot. Wie diverse Medien berichten, hat sich der 41-jährige Sänger das Leben genommen. Mike Shinoda hat diese Meldung mittlerweile bestätigt. Wir sind sprachlos.

Man kann von Linkin Park musikalisch halten was man will. Man kann Songs wie „Heavy“ verteufeln und auf das letzte Album „One More Light“ Hasstiraden ablassen. Fakt ist, dass Linkin Park die Musikszene geprägt haben, wie kaum eine andere Band in den letzten rund 20 Jahren. Nun ist der Kopf und das Aushängeschild Chester Bennington verstorben, wie diverse Medien berichten. Mitunter auch Bandkollege Mike Shinoda, welcher sich via Twitter nur kurz zu den aktuellen Umständen der Band äusserte.

Mike Shinoda - Twitter

Mike Shinoda hat die News mittlerweile bestätigt.

Chester und ich – Unser erstes Treffen

Ich erinnere mich noch genau an das erste Treffen mit Chester. Es war die „White Pony“-Tour der Deftones und Linkin Park absolvierten damals ein Konzert als Support. Mit im Gepäck die US-Band Taproot. Das zuständige Label hatte es nicht leicht. Man wollte die anwesende Presse davon überzeugen, dass Linkin Park das „next big thing“ seien. Eine Band, die ein wirklich gutes Album abgeliefert hatten, jedoch auf Kraftausdrücke verzichteten. Eine Band, die eine After Show-Party im Hamburger Docks schmiss, bei der es gefühlt nur Fanta zum Trinken gab. Und dennoch war es ein Abend, der mich nachhaltig prägte. Es stand ein Chester mit seinen damals pinken Haaren vor mir, welcher so grundehrlich und sympathisch war, dass ich ab diesem Zeitpunkt die Band verfolgte, obwohl sie nicht in meinem musikalischen Fokus standen. Doch Chester holte mich immer wieder ab.

Chester Bennington - Live

Chester war der Kopf von Linkin Park. Und dies nicht nur durch seine Präsenz auf der Bühne.

Ein immer gut gelaunter Mensch

Weitere Treffen sollten folgen. Dieser zierliche Mann mit seinen Tattoos war stets gut gelaunt, ein offenherziger und insbesondere ehrlicher Mensch, der besonders durch seine musikalische Weitsicht mich immer wieder beeindruckte. Sei es das 2002-er Album „Reanimation“ oder das Livealbum „Live In Texas“, welches Linkin Park doch so früh veröffentlichten. Ein „Hey, die Stimmung war so unfassbar gut bei dieser Show“ zeigte, dass sich Chester stets über die Schritte innerhalb von Linkin Park bewusst war. „Minutes To Midnight“ oder „A Thousand Suns“ sollten folgen und ja, die Kritik an diesen Alben haben wir alle vernommen. Von „Pop“ bis hin zu „Ausverkauf“ waren alle Punkte zu hören. Doch Linkin Park machten ihr Ding und gingen den Weg unbeirrt weiter. Nun doch einen Schritt zu weit?

Chester Bennington - Chris Cornell

Chris Cornell nahm sich auf ähnliche Art und Weise das Leben. Musikalisch vereinte die beiden Musiker so manches.

 

Ein Lebewohl, welches sehr schmerzt

Chester Bennington hat sich offenbar das Leben genommen. Mit seinen 41 Jahren und Vater von insgesamt 6 Kindern sicherlich zunächst unverständlich. Zumal Linkin Park in den letzten Jahren durch imposante Shows gezeigt haben, dass sie stets ein Garant für erstklassige Konzerte und Shows waren. Zuletzt auf dem Hurricane und dem Southside Festival. Die Frage nach dem „Warum“ wird bleiben. Wir wollen uns hier nicht einreihen was Spekulationen betrifft und lediglich sagen, dass mit Chester Bennington eine der begnadetsten Stimmen dieser Zeit auf Immer verstummen wird. Machs gut alter Freund. R.I.P. Chester!

 

Die Stimme einer ganzen Generation ist von uns gegangen. Wir sind noch geschockt, wie ihr. Viele Menschen haben uns bereits nach einem Erinnerungsstück an einen wunderbaren Menschen und einer legendären Band gefragt. Wer möchte, kann sich hier umschauen.

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

22 Kommentare

  1. Super Text! Vielen Dank!
    Sehr gut in Worte gefasst, was viele von uns jetzt fühlen!

  2. Ich kann es nicht fassen. „Das ist ein geschmackloser Scherz!“ war meine erste Reaktion. Danke für diesen Text. Auch wenn ich nur mit den frühen Werken von den Jungs was anfangen kann, ging es mir wie dir, ich fand sie einfach sympathisch. Ich bereue, sie niemals live gehört zu haben.

    LG

  3. Danke für den tollen Beitrag an einem so schwarzen Tag.Leider konnte ich Chester nur einmal live erleben …..aber dieses Erlebnis wird mir für immer in Erinnerung bleiben.Schade…ein für mich beeindruckender Künstler .Ich werde dich sehr vermissen❕ R.I.P. Chester

  4. Danke für diesen schönen Beitrag, du triffst es perfekt.
    Seit gestern schleppe ich ein komisches gelähmtes Gefühl mit mir rum, hätte nie gedacht, dass der Tod eines Menschen, den ich nie persönlich getroffen oder gar gesehen habe, mich so mitnehmen könnte. Und jetzt wünsche ich mir mehr denn je, ich hätte ihn getroffen.
    Chester und die Band haben für so viele von uns eine riesige Bedeutung gehabt, egal welche Alben wir am liebsten hatten … sie haben verdammt geile Musik gemacht und keine Stimme wird ein Linkin Park Song je wieder so singen können wie Chesters. Ich hab ihn als Mensch und Musiker geliebt und dass er jetzt einfach so weg ist – das braucht eine ganze Weile um zu sacken. Aber er hat uns auch so viel hinterlassen und dafür bin ich unglaublich dankbar.

    • Ich schließe mich Lenin an, besser hätte ich es nicht formulieren können.
      Ich bin immer noch schockiert und unsagbar traurig…

  5. Ich konnte es erst nicht glauben das CHESTER echt Tot ist.
    Linkin Park ist ohne ihn nicht mehr das selbe, und ich kann mir nicht vorstellen wie es jetzt für die Band weitergehen soll…
    Trotzdem Danke für die schönen Worte…

  6. Gänsehaut!
    Mein Herz meiner Jugend ist für immer gebrochen.

  7. Ich habe Gänsehaut beim lesen gehabt. Es ist ein Künstler der mehr als nur ein paar Geschichten zurück lässt. Ich hab mit Linkin Park schon im jungen alter sehr viel Schmerz kompensiert. Ich bin unheimlich froh, dass ich diese Band gekannt habe. Es ist für mich nicht in Worte zu fassen wie es mich trifft. Chester hat so viele Fassetten gehabt und so viel bewegt in vielen Herzen. Ich habe mir gestern Nacht schon eine Kerze für Ihn angezündet und das Album nochmal komplett gehört. Ich finde man kann gar nicht in Worte fassen wie viel Bedeutung er doch hatte. Was ich persönlich leider auch erst merke wenn er schon weg ist. Ich wünschte ich hätte es früher mal geschafft auf ein Konzert von Ihnen zu gehen. R.I.P. Chester.

  8. Schön Geschriebene Wort über einen Künstler der mich von klein auf geprägt & begleitet hat, wegen den Jungs bin ich in die Metalscene gerutscht & groß geworden. Durch höhen & tiefen haben mich seine Texte begleitet. Die Band wird ohne Chester, nicht das selbe sein. RIP Chester

  9. Ich schließe mich Katrins Worten an. Denn ist ist euch gelungen in Worte zu fassen wie sich heute Morgen wohl viele fühlten.
    Wieder ein Rocker weniger, deren Sterben bereits im Januar 2015 mit vielen bereits älteren Rockern aber auf natürlichem Wege begann. Doch haben sich jetzt zwei Freunde kurz hintereinander selber dazu entschieden, die große Lebensbuhne zu verlassen
    R.I.P jetzt auch Chester am Geburtstag seines Freundes Chris Conel!
    Gewollt???

  10. Perfekte Worte. Erinnerungen die bleiben. Bei allen Fans. R.I.P Chester Bennington

  11. Crawling in my skin
    These wounds they will not heal
    Fear is how I fall
    Confusing, confusing what is real,

    Er hat nicht nur musikalisch immer den Nerv der Zeit getroffen, sondern auch in seinen Texten, viele konnten mit ihm fühlen. Ich hoffe das Mike und die Jungs das musikalische Erbe in seinem Sinn weitertragen.
    R.I.P. Chester

  12. R. I. P. Chester…. Ich bin traurig und geschockt. Linkin Park und ihre Musik haben mir über eine schwere Zeit geholfen. Sie hat mir Mut gemacht, durchzuhalten und es hat geklappt. Danke von ganzem Herzen dafür. Ich wünschte, Chester hätte es auch geschafft.

  13. Sehr schöner text.. Danke.. Mir fehlen die worte.. Gelungende sätze
    Auch als Fan
    ER hat meine Jugend bleibt

    Danke EMP

  14. Auch meiner Tochter und mir hat es echt die Sprache verschlagen, als wir die Nachricht über seinen Tod vernahmen. Meine Tochter hat sich kaum etwas sehnlicher gewünscht als ein Konzert von Linkin Park besuchen zu können. Gern hätte ich ihr diesen Wunsch dieses Jahr zu ihrem 18. Geburtstag erfüllt und sie noch viel lieber dorthin begleitet, als sie in Berlin auftraten. Leider war es mir nicht möglich. Ich bin Fan seit dem 1. Album und meine Tochter wuchs mit ihrer Musik auf. Es macht uns so unendlich traurig, dass diese einzigartige und unverwechselbare Stimme für immer vestummt. Wieder ein ganz großer Musiker, der die Welt viel zu früh verlassen hat.
    RIP Chester

  15. Beim nächsten Mal kann man den überflüssigen Link zum Linkin Park-Merchandise auch rauslassen. Sowas hat in einem Nachruf NICHTS zu suchen. Wenn euch wirklich so viele Leute gefragt haben, wo man an Linkin Park Merch kommt, obwohl sie sich schon auf der EMP-Seite befinden (und somit wissen sollten, wie man zum Shop kommt bzw, dass EMP ein Merchandise-Vertrieb ist), dann nehmt euch die Zeit und antwortet denen außerhalb eines solchen Nachrufs.

    Ich will keine böse Absicht unterstellen und hier auch nicht den Sozial-Ritter spielen, aber ein Link zum Shop nur wenige Zentimeter unterhalb eines eigentlich sehr schönen Nachrufs gibt dem ganzen einen sehr, sehr faden Beigeschmack – zumindest hat er das bei mir getan.

  16. Donnerstag war einer der schlimmsten Tage in meinem Leben. Mein Bruder, so wie ich seit 14 Jahren ein riesen Linkin Park Fan, schrieb mir eine WhatsApp. Darin 3 Worte CHESTER IST TOT. Es war, als hätte mir jemand einen Eimer mit eiskalten Wasser über den Kopf gekippt. Ich wollte es einfach nicht wahr haben. Ich weiß nicht wie ich mich Freitag durch den Arbeitstag gekämpft habe. Es vergeht seit dem kein Tag, an dem ich nicht um ihm weine. Zum Glück hab ich die Band 2014 in Hamburg live erleben dürfen..das war unbeschreiblich. Die Welt hat eine Legende verloren. #R.I.P. Chester

  17. Geht mir genauso kamen am Donnerstag aus dem Urlaub und dann sowas.bin mit linkin park seit meiner Lehre 1999 tief verwurzelt habe es geschafft 2010 und 2014 sie live zu erleben das War der hammer. Kann immer noch nicht glauben das wir nie mehr diese atemberaubende stimme hören werden.ich glaube auch nicht das linkin park ohne chester das selbe wäre.
    Nun mit einer träne im Auge never forget hoffe seine Familie und bandkollegen finden die kraft weiter zumachen mir Tuhen die Kinder unendlich leid hab selbst 2.

  18. Haltet die Welt an, es fehlt ein Stück…und es tut so verdammt weh

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: