- CD Highlights zum 27.07.2012

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

CD Highlights zum 27.07.2012

| Keine Kommentare

EMP Plattenkiste 27.07.2012Auch diese Woche öffnet sich wieder unsere Plattenkiste um die Highlights der Woche euch näher zu bringen. Jede Woche stellen wir die Redaktionshighlights zusammen, die unserer Meinung nach ein Ohr Wert sind. Hier sind sie: Die Platten vom 27. Juli!

Attika 7 – Blood Of My Enemies

Attika 7 - Blood of my enemies - Albumcover

Mit Attika 7 hat sich Evan von Biohazard wohl das ermöglicht, was er sich schon lange gewünscht hat. Ohne Erwartungsdruck ein Album aufnehmen, welches zwar durch seine Prominenz Gehör findet, aber ihn nicht auf Biohazard reduziert. „Blood Of My Enemies“ klingt, wie der Titel schon verspricht, nach einem Befreiungsschlag der besonderen Art.

Dew-Scented – Icarus

Dew-Scented - Icarus - Albumcover

Dew-Scented sind alte Hasen und machen seit Jahren ihr Ding. Da schert man sich einen Dreck um das, was andere versuchen und teilweise nicht schaffen. Dew-Scented spielen auch mit „Icarus“ wieder in der Top-Liga und zeigen, wie man Thrash Metal macht, ohne sich dabei selbst zu wiederholen. Ein wahrlich meisterhaftes Album.

Nachtmystium – Silencing Machine

Nachtmystium - Silencing Machine - Albumcover

Nachtmystium kommen aus der Black Metal Ecke, haben aber über die Jahre einen derben Wandel hingelegt. „Silencing Machine“ geht noch mehr in die psychodelische Richtung ohne dabei die extremen Ecken und Kanten des Metals aus dem Auge zu verlieren. Blake Judd und Pat Clancy wissen einfach, wie man die Fans bei Laune hält.

Tankard – A Girl Called Cerveza

Tankard - A Girl Called Cerveza - Albumcover

Thrash-Klappe die Zweite: Tankard legen mit „A Girl Called Cerveza“ ihre Definition von Metal vor. Man kombiniere starke Musik mit übermäßiger Liebe zum Volksgetränk der Deutschen. Heraus kommt eine tolle Platte, die musikalisch mit internationalen Acts mithalten kann, aber textlich die Frankfurter zu Deutschlands Lieblingen macht. Prost!

To/Die/For – Samsara

To/Die/For - Samsara - Albumcover

Die Finnen von To/Do/For hatten in der Vergangenheit ein paar Probleme, die die Band zwangen, eine Auszeit zu nehmen. Reunion hin, neues Lebenszeichen her, die Definition zum neuen Album „Samsara“ sind letztendlich egal, solange das Ergebnis passt. Und das tut es in der Tat. Die Finnen legen feinsten Gothic Metal vor, der unterstreicht, dass man nicht im Schatten von HIM steht.

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: