Bison B.C. überrennen einen mit „Lovelessness“

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Bison BC

Bison B.C. überrennen einen mit „Lovelessness“

| Keine Kommentare

Bison BC

 

So wie das Wildrind alleine durch das Optische beeindruckt und imponiert, so machen es die Namensvetter von Bison B.C. mit dem neuen Album „Lovelessness“ nach. So wie das Vieh nun immer eine Augenweide ist und etwas Erhabenes ausstrahlt, so machen es die Kanadier aus British Columbia Grazil  selbigem nach. Das eine steht grasend, das Gewicht auf 4 Beinen ruhend um doch im richtigen Moment Alles in Grund und Boden zu rennen und rammen.

Bei der Band wird grazil im Sludge Metal gegrast, die 4 Bandmitglieder bilden das musikalische Fundament um die 6 tonnenschweren Songs zu erschaffen und diese, rammen wie das Bison den Hörer in Grund und Boden. Wegrennen quasi vergeblich, da man eh von vorne direkt überrollt wird. Bison B.C. treiben erst seit 2006 ihr Unwesen und „Lovelessness“ ist bereits das dritte Album bei Metal Blade und das vierte insgesamt. Beachtliche Leistung, wobei diese Leistung der Bühnenperformance um Welten nachsteht. Schier unzähmbare und rasende Energie wird in jeder Minute des Konzertes versprüht.

Diese Energie galt es nun auf einem Tonträger einzufangen, welches mit dem Produzenten Sanford Parker gelang. „Lovelessness“ scharrt mit „An Old Friend“ die Hufe, schnauft mit „Anxiety Puke / Lovelessness“, rennt mit „Last And First Things“ los, um mit „Blood Music“ richtig Fahrt auf zu nehmen. „Colazapine Dream“ trifft den Hörer richtig und „Finally Asleep“ nimmt man schon auf der anderen Seite des Jordans wahr. Und das Schöne an der Sache? Von Bison B.C. lässt man sich gerne überrennen.

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: