Arch Enemy - Arch Enemy - Noch ein Song vom neuen Album

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Arch Enemy – Noch ein Song vom neuen Album

| 1 Kommentar

ArchEnemy-Banner

Es geht Schlag auf Schlag bei den Schweden von Arch Enemy. Eben noch die Trennung von Angela Gossow und nun stehen die Vorboten des neuen Albums bevor. Schaut mal rein!

Man kann es fast nicht für möglich halten! Haben sich Arch Enemy gefühlt nicht gestern erst von Angela Gossow getrennt? OK, die Frau ist selbst ausgestiegen um sich anderen Aufgaben im Umfeld von Arch Enemy zu kümmern. Nun widmet sich die gebürtige Deutsche eher geschäftlichen Aufgaben und streckt auch die Fühler nach anderen Aufgaben aus. Erfahrungen konnte sie ja genug sammeln bei Arch Enemy.

 

ArchEnemy-Alissa

Alissa ist die neue Frau bei Arch Enemy. Böse kann sie…

OK, zurück zum Thema: Gossow raus und Arch Enemy präsentieren direkt eine neue Frau. Mit Alissa White-Gluz hat man die Frontfrau von The Agonist für sich gewinnen können. Die Dame aus Kanada ist direkt von den Socken und lobt Arch Enemy als eine ihrer ersten Jugenderfahrungen in Sachen Metal. Ein geplantes neues Album war dennoch nie gefährdet. Umbaumaßnahmen bei Arch Enemy hin oder her.

 

Alissa-ArchEnemy

… geradezu putzig und süß aber auch!

Nun stehen immer mehr Details zum kommenden Album „War Eternal“ und man muss sich fragen, wie das zeitlich Alles passt. Gestern noch mit Angela, dann diese raus und mit „As The Pages Burn’“ kommt nun direkt der zweite Song von „War Eternal“ auf euch zu. Wir erinnern uns: Der Titelsong „War Eternal“ wurde bereits vor wenigen Tagen vorgestellt.

„Der Song geht von Stil her zurück in die späten 90er“, so Michael Amott zu „As The Pages Burn“. „Es ist ein sehr old-school-lastiger Arch Enemy mit einem Slayer-Vibe und einem sehr melodischen Chorus.“ Aber auch die neue Frontfrau findet ein paar Worte zum zweiten Vorboten von „War Eternal“: „‚As The Pages Burn‘ ist einer meiner Lieblingssongs. Ich denke es wird sehr lustig diesen live zu spielen. Ich liebe schnelle, energiegeladene Songs. Viele Texte auf dem Album entspringen meinem Hirn in schlaflosen Nächten. Ich wache sehr oft Nachts mit Albträumen auf und setze mich hin um Songs zu schreiben. Wie auch immer, ich liebe die Texte wie sie entspringen, da sie sich real und unzensiert anfühlen. Der Text hierzu entstand morgens um 4 Uhr im Halbschlaf. Am nächsten Morgen bin ich aufgewacht und dachte ‚Hey, das ist cool, muss ich verwenden und ich habe auch schon die Musik dafür im Kopf.“

 

AngelaGossow

Gerät die gute Angela da in Vergessenheit?

Somit haben wir schon zwei Kracher die ankündigen, dass Arch Enemy am 6. Juni ein fulminantes Feuerwerk abfeuern werden. „War Eternal“ steht unter einem guten Stern und könnte Kritikern zum Trotz die Zeiten mit Angela Gossow schnell in Vergessenheit geraten lassen. Wir werden sehen und euch in Kürze mit mehr Details zu Arch Enemy füttern.

 

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Ein Kommentar

  1. Als großer Arch Enemy Fan steh ich dem ganzen noch leicht skeptisch gegenüber, auch wenn mich die neue Frontfrau überzeugt hat. Ich werd mir aufjedenfall das neue Album holen und sollte es mir zusagen, mitte Juni aufm Konzert abrocken. Aber erstmal aufs ganze Album abwarten..

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: