One Piece: World Seeker - auf ins Abenteuer!

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

One Piece: World Seeker – auf ins Abenteuer!

| Keine Kommentare

Die Charaktere sind schön gestaltet, die Welt im Spiel wirkt jedoch etwas flach.

Strohhut-Piraten aufgepasst – Monkey D. Ruffy und seine Crew sind wieder unterwegs und erleben neue Abenteuer. Die bunte Piratenbande aus dem beliebten Manga und Anime One Piece treiben seit dem 15. März auf PlayStation 4, Xbox One und PC ihr Unwesen. Geplant war der Start eigentlich für 2018, wurde dann aber auf 2019 verlegt.

Die Kämpfe machen gerade zu Beginn ordentlich Spaß, wirken auf Dauer jedoch ein wenig eintönig.
Ruffy auf Jewel Island

Es geht (wer hätte es gedacht) wieder um unseren altbekannten Freund Monkey D. Ruffy. Wir befinden uns auf einer uns bisher unbekannten Insel der Neuen Welt. Früher hieß das Eiland noch „Jail Island“, nachdem aber riesige Mineralvorkommen gefunden wurden, wurde die Insel kurzerhand zu „Jewel Island“ umgetauft. Durch die reichen Erzvorkommen wuchs und gedieh die Insel, die Anwohner kamen schnell zu Reichtum. Und das wurde ihr zum Verhängnis. Räuber und Piraten erfuhren von dem Paradies und brachten Gefahr und Unheil mit sich.

Zwar hat die Weltregierung inzwischen wieder für Ordnung auf der Insel gesorgt, irgendetwas stimmt jedoch noch immer nicht: Eine gigantische Unterwasserinstallation und die zunehmende Präsenz der Marine lassen vermuten, dass noch immer ein Problem herrscht – nur was?

Monkey D. Ruffy dreht richtig auf.
Erkunden wir die Insel!

Als Spieler schlüpfen wir in die Rolle von Ruffy und nutzen seine Gomu Gomu no Mi (die Gum-Gum-Frucht) dazu, die Insel weiter zu erforschen. Wir treffen auf die Vinsmoke Familie sowie den Vizeadmiral Smoker und seine Crew – und alle wollen uns davon abhalten, die Insel und ihre Geheimnisse zu ergründen. Glücklicherweise steht Ruffy nicht ohne praktische Skills da: Neben der Kraft der Teufelsfrucht, die schnelleres Reisen ermöglicht, sind weitere Haki verfügbar: Das Kenbunshoku-Haki (Beobachtungs-Haki), um die Gegner aus weiter Ferne aufzuspüren und das Busoshoku-Haki (Rüstungs-Haki), um Ruffys Angriffe noch vernichtender zu machen.

Autor: Sebastian

Ahoi! Ich bin Sebastian, zu finden bin ich im Gaming-Bereich, denn Konsole, PC oder Handheld sind meine Waffen der Wahl. Ob Witcher, Horizon, World of Warcraft oder Assassin’s Creed. Abstecher in andere Genres runden den Mix schön ab – es muss Laune machen, wie mein Opa immer sagt. Wenn ich gerade nicht in irgendeiner virtuellen Welt miesen Ungetümen den Garaus mache, dann findet man mich entweder beim Eishockey, auf meinem Rudergerät oder auf meiner Webseite: sebastian-lindschulte.de!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: