American Horror Story - Hotel, Folge 2: Geheime Rutschen

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

American Horror Story – Hotel, Folge 2: Geheime Rutschen, endlose Treppen

| Keine Kommentare

American Horror Story - Hotel BannerPuh, war das ekelig letzte Woche. Wie zu erwarten, gab es einige Tote in der Auftakt Folge der neuen American Horror Story Staffel zu verzeichnen. Diese Staffel hört auf den Titel „Hotel“ und Thema sind die 10 Gebote. Da können wir uns also auf einiges gefasst machen. Die 10 Gebote bieten ja mal schön viel Spielraum. Ab jetzt wird gespoilert.

Rückblick Folge 1: Wir haben Detective Lowe kennengelernt, der nicht über den Verlust seines Sohnes Holden hinwegkommt. Gerade saß er noch auf dem Karussellpferd mit den gelben Füßen, in der nächsten Sekunde war er weg. Was Lady Gaga aka Die Countess ist, dürfte nach dieser Folge klar sein, trinken sie und ihr Loverboy doch gerne Blut. Iris (Kathy Bates) ist die „gute Seele“ des Hotels, Rezeptionistin und Erzieherin ihrer Opfer. Die erste Folge war schon ziemlich blutig, ekelig, verstörend und wir haben einige interessante Leute auf dem Bildschirm gesehen. Man ahnt schon wieder eine sehr verzwickte Story. Gucken wir mal, was uns heute in American Horror Story – Hotel erwartet.

American Horror Story The Countess

Auf der Pirsch. Die Countess (c) Twentieth Century Fox

Geheime Rutschen, endlose Treppen

Das geht ja schon wieder gut los. Die kleinen käsigen Kinder, die den ganzen Tag Atari in einem geheimen Raum zocken und Süßigkeiten essen, darunter übrigens auch Detective Lowes Sohn, sind die Blutlieferanten für die Countess. Die mini Vampire ernähren sich von den Hotelgästen, die von Iris  gefangen und zwangsernährt werden. Iris ist die Mutter von Donavan. In der ersten Folge noch ein Herz und eine Seele, serviert die Countess ihn in der zweiten Folge ab. Soweit kommt man ja noch mit.

Und könnt ihr euch noch an die erste Staffel erinnern, an den Latex-Typen, der Vivien geschwängert hat? Auch im Cortez läuft eine maskierte Figur rum, die ein kleines Einhorn aus Metall zum spielen mitbringt. Ein verdammt spitzes kleines Hörnchen.

Welch ein verrückter Plot

American Horror Story Hotel James March

„Wechseln sie die Linnen.“ Bitte was? (c) Twentieth Century Fox

Während im Erdgeschoss eine Modenschau läuft, bei der Junkie-Model Tristan durchdreht und sich auf Entdeckungstour ins Hotel begibt, stolpert er im 7. Stock über Mr. James March, der in den 20er Jahren steckengeblieben ist. Erbauer des Cortez, durchgeknallter Lebemann, Millionär und Folterknecht. Er lies Flure erbauen die ins Nichts führen und geheime Rutschen, über die man Leichen entsorgen kann. Er frönt einem interessanten Zeitvertreib, dem Tristan fast zum Opfer fällt. Doch die Countess (übrigens geboren 1904) rettet ihn und „verwandelt“ ihn in ihresgleichen. Das Aus für Donavan.

Da alle Erwachsenen im Haus ihrem Tagesgeschäft nachgehen oder in der Modenschau feststecken, erkundet Lowes‘ Tochter Scarlett mit Besitzersohn Lachlan das Hotel und findet dabei zufällig ihren tot Geglaubten Bruder. Der liegt, einfach so, in einem gläsernen Sarg rum und schläft. Die Beweise, die sie später ihren Eltern vorlegt scheitern – und niemand glaubt ihr. Welch ein Wunder.

Diese Folge entführte uns tiefer in Sallys Dasein, vor allem aber lernten wir aber Mr. March und seine hingebungsvolle Angestellte Ms. Evers kennen, die mit Liebe jeden verdammten Fleck aus den Linnen bekommt. Seine perversen Spiele werden sicherlich noch so einige gute Vorlagen liefern und vielleicht ist er ja der komisch Vogel, der sich mit dem Metallhorn in die Zimmer der Gäste schleicht. Würde zu ihm passen.

Und damit wir uns nicht weiter wundern, wieso die Vampire in American Horror Story tagsüber shoppen gehen können hier…

Die American Horror Story Vampir AGBs:

  • Die Sonne schwächt, tötet aber nicht.
  • Verunreinigtes oder totes Blut löst so etwas wie eine heftige Grippe aus, oder schlimmer.
  • Es ist ein Virus, mit dem man nicht mehr altert.
  • Man kann trotzdem getötet werden.
  • Unsterblich zu werden bedeutet viel Arbeit.
  • Man hat ein hocheffizientes Immunsystem.
  • Die Vampire haben keine Fangzähne, sie schneiden Wunden in ihre Opfer.
  • Man sollte sich nicht verlieben, wegen der Sicherheit.

Und was lernen wir aus dieser Folge? Vergesst Tinder, viel zu gefährlich!

Bis nächsten Mittwoch dann.

Autor: Petra

Ich arbeite seit gefühlten 100 Jahren bei EMP. Nachdem ich in 736.578 Abteilungen geübt hab, spack ich jetzt im Marketing ab und fummel auf allen Social Media Kanälen rum. Privat als Hobby-Autorin unterwegs, bin ich auch noch absoluter Musik-, Serien- und Filmjunkie. Wenn du Langeweile hast, stöber gerne mal in meinen Kurzgeschichten rum auf: RAKETEN PETRA - DER BLOG oder check meine Facebook Seite aus oder besuch mich auf Instagram. Ich bin einfach überall ;)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: