Pokémon: Lets Go - im November geht es los!

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Pokémon: Lets Go – im November geht es los!

| Keine Kommentare


Pokémon? Geht immer.

Mit Pokémon kann man nicht viel falsch machen – zumindest scheint es so. Spiele aller Art mit den kleinen und großen Taschenmonstern gehen immer, das Konzept funktioniert einfach. Jetzt dürfen sich Fans der Reihe freuen: Im November veröffentlich Nintendo für die portable Konsole Switch „Pokémon: Let’s Go, Pikachu!“ und „Pokémon: Let’s Go, Evoli!“. Genauer: Am 16. November 2018.

Innovative Verbindung – okay?

Erstmals wird eine innovative Verbindung zum (mal mehr, mal weniger) beliebten Mobile Game Pokémon GO geschaffen. Das Smartphone-Spiel schlug damals ja ein wie eine Bombe und brachte die Leute auf die Straße, belebte Parks und Innenstädte. Wir waren auch dabei, wobei nach einigen Monaten bei mir die Luft raus war. Gerade jetzt mit dem passenden Sommeranfang und einigen Verbesserungen und Neuankündigungen hätte ich allerdings schon Bock, mal wieder für ein paar laue Sommerabende durch die Gegend zu ziehen…

Das neue Pokémon wird die Nintendo Switch und das Smartphone koppeln.

Inspiriert von Pokémon Gelb

Aber zurück zur neuen Version für die Nintendo Switch: Die Inspiration kommt vom im Jahr 2000 veröffentlichten Pokémon Gelb, wo wir immer ein quietschiges Pikachu zur Seite hatten. Nun können wir wahlweise auch Evoli als Begleitung auf unsere Reisen nehmen. Wir erkunden gemeinsam die Kanto-Region.

Kooperative Pokémon-Jagd

Gemeinsam mit Evoli oder Pikachu? Natürlich nicht nur so: Entwickler GAME FREAK Inc. Verspricht ein „völlig neues Spielerlebnis“. Die Joy-Cons der Nintendo Switch ermöglichen eine neue, intuitive Steuerung – beispielsweise müssen (oder können) wir die Controller bewegen, um ein wildes Pokémon zu fangen. Klappt nicht? Dann fragen wir einen Freund oder Freundin um Hilfe – mit dem zweiten Joy-Con können wir das nächste Taschenmonster kooperativ fangen.

Bock auf eine Reise mit Pikachu?

Kombination von Nintendo Switch und Smartphone

Zusätzlich kommt dann die eingangs erwähnte Kombination mit Pokémon GO  – genannt Pokémon to GO. Fangen wir auf dem Smartphone ein Monster aus der Kanto-Region, dann können wir es auf die Switch übertragen und in unsere Sammlung aufnehmen. Ähnlich wie beim Mobile Game gibt es einen zusätzlichen Controller, mit dem Pokéball Plus wird eine zusätzliche Verknüpfung zwischen beiden Plattformen geschaffen und ein Austausch der Pokémon ermöglicht.

Bock hätte ich.

Auf das neue Pokémon: Let’s Go habe ich Bock. Ob es bei mir Evoli oder Pikachu wird, das kann ich noch nicht sagen – da warte ich noch ein wenig auf weitere Informationen zu den Unterschieden. Ein wenig Zeit bis November haben wir ja noch. Die neue Komponente, also die Verbindung von Smartphone und Nintendo Switch klingt grundsätzlich sehr interessant, so ganz bin ich da aber noch nicht überzeugt. Aber ich bin da guten Mutes – das Gesamtpaket wird wieder sehr unterhaltsam. Oder was meint Ihr?

Autor: Sebastian

Ahoi! Ich bin Sebastian, zu finden bin ich im Gaming-Bereich, denn Konsole, PC oder Handheld sind meine Waffen der Wahl. Ob Witcher, Horizon, World of Warcraft oder Assassin’s Creed. Abstecher in andere Genres runden den Mix schön ab – es muss Laune machen, wie mein Opa immer sagt. Wenn ich gerade nicht in irgendeiner virtuellen Welt miesen Ungetümen den Garaus mache, dann findet man mich entweder beim Eishockey, auf meinem Rudergerät oder auf meiner Webseite: sebastian-lindschulte.de!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: