Neue (Kino-)Trailer: THE GREEN KNIGHT, WE SUMMON THE DARKNESS und LIAM GALLAGHER: AS IT WAS

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Neue (Kino-)Trailer: THE GREEN KNIGHT, WE SUMMON THE DARKNESS und LIAM GALLAGHER: AS IT WAS

| Keine Kommentare

trailer-green-knight

Na, habt ihr auch schon Corona-Koller? Zur Zerstreuung präsentieren wir euch heute ein paar neue Trailer zu Filmen, die wir ziemlich spannend finden. Ein absolutes Kino-Highlight wird (wann auch immer die Lichtspielhäuser zugänglich sein werden) ohne Frage das Fantasy-Epos „The Green Knight“ werden. Im Heimkino freuen wir uns indessen auf den Metal-Horror „We Summon The Darkness“. Außerdem gibt’s was von Oasis-Bruder Liam zu sehen.

THE GREEN KNIGHT (Start: 28. Mai 2020)

Okay Leute, haltet euch fest – dieser Trailer sieht einfach nur megageil aus! Regisseur David Lowery – unter anderem bekannt für das Grusel-Drama „A Ghost Story“ – hat sich die mittelalterliche Ritterromanze „Sir Gawain and the Green Knight“ aus dem Artus-Kosmos vorgenommen und daraus ein düster-morbides Fantasy-Epos erschaffen. Das zumindest lässt der erste Trailer zu seinem „The Green Knight“ erahnen, der wie eine Mischung aus „Walhalla Rising“, „Game Of Thrones“ und Tarsem-Filmen wie „Krieg der Götter“ wirkt. „Slumdog Millionär“ Dev Patel spielt die Hauptrolle des Tafelrunden-Ritters Sir Gawain, der auszieht, den mysteriösen smaragdgrünen Ritter herauszufordern, den bisher noch niemand bezwingen konnte. Mit am Start sind „Tomb Raider“ Alicia Vikander, Joel Edgerton, Barry Keoghan („Dunkirk“), Sean Harris („Missing: Impossible“) und Kate Dickie, die Lysa Arryn aus „Game Of Thrones“.

WE SUMMON THE DARKNESS (Heimkinostart: ?)

Kein Album von Marduk, sondern ein Horrorfilm mit Heavy-Metal-Einschlag ist „We Summon The Darkness“ von „My Friend Dahmer“-Regisseur Marc Meyers. Im Trailer zu diesem verrückten Streifen, der nicht im Kino starten, sondern gleich im Heimkino erscheinen wird, sehen wir ein paar Metal-Girls mit umgedrehten Kreuzen um den Hals, die auf dem Weg zu einem Metal-Konzert sind. Auf ihrer Anreise hören sie im Radio von grausamen Morden in der Gegend, die offenbar auf das Konto einer satanistischen Sekte gehen. Nach dem Konzert schleppen die Girls ein paar Jungs ab und fahren zum Anwesen des Predigers John Henry Butler (Johnny Knoxville!)… dort beginnt dann ein ziemlich blutiges Massaker. Das B-Movie hat natürlich keinen Kinostart, dürfte uns Metalheads im Heimkino aber viel Freude bereiten! Hier ist der englische Trailer:

LIAM GALLAGHER: AS IT WAS (Kinostart: 7. Mai 2020)

Auch wenn Oasis vermutlich nicht eure absolute Lieblingsband sind, habt ihr doch bestimmt schon mal bei irgendeiner Party zu einem ihrer Songs gedanced – gebt’s doch endlich zu! Musikalisch sind die beiden Gallagher-Brüder mit ihren großartigen Melodien ohne Frage über jeden Zweifel erhaben – und ganz nebenbei ist ihr legendärer Bruder-Zwist ziemlich entertaining. Der Dokumentarfilm „Liam Gallagher: As It Was“ erzählt nun die Geschichte, wie sich Liam nach dem Split von Oasis aus dem Tal der Tränen mit Hilfe von Musik wieder nach oben kämpfte, um sein Soloalbum aufzunehmen. Aktuell gehen ja einmal mehr die Gerüchte um, dass Oasis tatsächlich wieder eine Reunion feiern könnten… zumal Liam seinen Bruder Noel mit Tweets bombardiert, dass die beiden doch nach dem Ende der Corona-Krise Oasis für einen einzigen Charity-Gig wiedervereinen sollten. Wir sind gespannt, was das wird. Und auf den Film sind wir auch ein kleines bisschen gespannt…

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Davor habe ich jahrelang als Redakteur für diverse Filmmagazine gearbeitet sowie für einschlägige Metalmedien geschrieben und fotografiert. Lieblingsfilme? Zu viele. Unter anderem aber die „The Raid“-Filme, „Into The Wild“ und „Adams Äpfel“. Lieblingsserien? "Breaking Bad", "Better Call Saul", "Game Of Thrones", "Mad Men" und und und. Musikalisch kann man mich - wenn man wollte - mit Bands wie Ghost, Kvelertak, Mantar, Parkway Drive und, klar, Maiden gefügig machen. Besucht mich doch mal bei Instagram, wo ich meine Livebilder aus dem Metal- und Rock-Game zur Schau stelle: @67rocks.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: