MALEFICENT – MÄCHTE DER FINSTERNIS: Der Disney-Hit ist jetzt im Heimkino am Start

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

MALEFICENT – MÄCHTE DER FINSTERNIS: Der Disney-Hit ist jetzt im Heimkino am Start

| Keine Kommentare

maleficent01

Mit einer Dreiviertelmilliarde Dollar Einspielergebnis war das Disney-Märchen „Maleficent – Die dunkle Fee“ 2014 ein Kracher am Boxoffice. Nur logisch also, dass Angelina Jolie auch ein zweites Mal in den schwarzen Kittel und mit ihren stattlichen Flügeln durch Wälder und Auen segelt. Auch „Maleficent – Mächte der Finsternis“ spielte immerhin knapp eine halbe Milliarde ein – und ist nun endlich auch fürs Heimkino erhältlich.

In ihrem zweiten Abenteuer gibt sich die einstmals dunkle Fee zunächst milde und geläutert. Zusammen mit Prinzessin Aurora (Elle Fanning) hegt und pflegt sie die magischen Moore ihres Waldkönigreichs. Als jedoch der Prinz des benachbarten Königreichs Ulstead ein Auge auf Aurora geworfen hat und eine Heirat der beiden bevorsteht, wendet sich die Gemütslage. Schließlich intrigiert Prinzenmutter und Königin Ingrith (Michelle Pfeiffer) gegen Maleficent und rüstet hinter den Kulissen zum Krieg gegen das Waldkönigreich. Es kommt, wie es kommen muss: Der Kampf zwischen Menschen und magische Naturwesen entbrennt aufs Neue, und Maleficent droht alles zu verlieren.

Visuelles Prachtstück

Der erneut lose auf dem Dornröschen-Märchen basierende Film von Regisseur Joachim Rønning („Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“) kostete fast 200 Millionen Dollar und ist visuell entsprechend atemberaubend, aber auch knapp an der Grenze zur visuellen Überfrachtung. Bei den diesjährigen Academy Awards gab’s aber immerhin eine Nominierung für das „Beste Make-up und die besten Frisuren“. Absoluter Fixpunkt von „Maleficent – Mächte der Finsternis“ sind natürlich die drei starken Frauenfiguren, die von Angelina Jolie, Michelle Pfeiffer und Elle Fanning fantastisch verkörpert werden.

Jede Menge Merch zum zweiten „Maleficent“-Streich findet ihr übrigens hier. Und hier ist noch mal der Trailer zum Film, falls ihr euch ein wenig inspirieren lassen wollt:

Blick hinter die Kulissen

Zum Abschluss gibt’s noch – brandaktuell zum Heimkinostart – einen neuen Clip, der einen kurzen Blick hinter die Kulissen dieser technisch imposanten Produktion bietet. Wer sich nicht desillusionieren lassen will, sollte ihn aber vielleicht lieber nicht gucken. Lasst euch nicht verunsichern: Das sind alles echte Flügel, Feen und Märchenwälder!

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Davor habe ich jahrelang als Redakteur für diverse Filmmagazine gearbeitet sowie für einschlägige Metalmedien geschrieben und fotografiert. Lieblingsfilme? Zu viele. Unter anderem aber die „The Raid“-Filme, „Into The Wild“ und „Adams Äpfel“. Lieblingsserien? "Breaking Bad", "Better Call Saul", "Game Of Thrones", "Mad Men" und und und. Musikalisch kann man mich - wenn man wollte - mit Bands wie Ghost, Kvelertak, Mantar, Parkway Drive und, klar, Maiden gefügig machen. Besucht mich doch mal bei Instagram, wo ich meine Livebilder aus dem Metal- und Rock-Game zur Schau stelle: @67rocks.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: