Kinostarts: LE MANS 66, THE IRISHMAN & LAST CHRISTMAS

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Kinostarts: LE MANS 66, THE IRISHMAN & LAST CHRISTMAS

| Keine Kommentare

popcornkiste-le-mans

Vorhang auf für die Filmstarts der Woche in der EMP Popcornkiste! Diese Woche starten das auf realen Begebenheiten basierende Rennsport-Drama „Le Mans 66“, Martin Scorseses neues Gangster-Epos „The Irishman“ und die Weihnachtsromanze „Last Christmas“ mit „Dragon Queen“ Emilia Clarke im Kino. Viel Spaß!

LE MANS 66

le-mans-66-posterIn den 60er Jahren war Ferrari das Maß aller Dinge im Rennsport – keiner konnte es mit dem italienischen Rennstall aufnehmen, schon gar nicht die US-amerikanischen Autobauer. Ein Mann will dies jedoch ändern: Henry Ford II (Tracy Letts), der die Geschäfte von seinem Opa Henry übernommen hat, sagt den Europäern den Kampf an und baut mit Hilfe des ambitionierten Lee Iacocca (Jon Bernthal aus „The Walking Dead“ und des Ingenieurs Carroll Shelby (Matt Damon) einen Flitzer, der das Zeug dazu hat, mit den Ferraris mitzuhalten. Doch wer soll den Ford GT40 fahren? Die Wahl fällt auf den exzentrischen britischen Rennfahrer Ken Miles (Christian Bale), doch die gemeinsame Entwicklung des Teufelsautos wird von zahlreichen Rückschlägen begleitet. Können sie Ferrari beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1966 schlagen? Rennsport-Spezis werden das Ergebnis dieser Sportlerbiografie kennen, die Regisseur James Mangold (bekannt für Action-Kracher wie „Knight and Day“, „Wolverine: Weg des Kriegers“ oder „Logan – The Wolverine“) äußerst rasant in Szene gesetzt hat. Der Spannung tut dies jedoch keinen Abbruch: Dieses zweieinhalbstündige, starbesetzte Action-Drama rockt!

THE IRISHMAN

the-irishman-posterMartin Scorsese ist zurück und hat wieder seinen Lieblingsschauspieler am Start: Natürlich spielt Robert DeNiro die Hauptrolle in „The Irishman“, mit dem der Kult-Regisseur bereits Klassiker wie „Taxi Driver“, „Raging Bull“ oder „Good Fellas“ abdrehte. Für seinen neuen Gangsterfilm hat er zudem auch noch Al Pacino, Joe Pesci und Harvey Keitel gewinnen können – die Altstardichte ist also ziemlich hoch bei diesem dreieinhalbstündigen Leinwandepos. Der Film erzählt die Geschichte des Truckfahrers Frank Sheeran (DeNiro), der in 1950er Jahren durch (un)glückliche Zufälle zum Handlanger und Killer von Mafiaboss Russell Bufalino (Joe Pesci) wird. Bald steigt er zum Bodyguard und besten Freund von Jimmy Hoffa (Al Pacino), der gute Verbindungen zur Cosa Nostra pflegt, auf und klettert immer höher in den Rängen der Mafia hinauf. Bis er eines Tages den Auftrag erhält, Hoffa umzulegen. Da die Handlung von „The Irishman“ über viele Dekaden erzählt wird, kommen wir hier in den Genuss, die legendären Darsteller auch noch einmal in ihrer jugendlichen Blüte zu sehen – Visual Effects sei Dank!

LAST CHRISTMAS

last-christmas-posterZum Schluss noch etwas Luftig-Leichtes – die neue RomCom von „Brautalarm“- und „Taffe Mädels“-Regisseur Paul Feig. In „Last Christmas“ stürzt die ehemalige Sängerin Kate (Emilia „Daenerys“->LINK Clarke) von einem Unglück ins nächste: Ihr Job als Aushilfsweihnachtselfe ist ein Witz, ihre Wohnung hat sie auch mal wieder verloren und auch liebesmäßig geht rein gar nichts. Bis sie durch einen Zufall den sonderbaren Tom (Henry Golding) kennenlernt, der ihr dabei hilft, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Eine typische Vorweihnachtsromanze – leicht konsumierbar und mit schönen Bildern ausgestattet.

Viel Spaß im Kino!
Ben

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Davor habe ich jahrelang als Redakteur für diverse Filmmagazine gearbeitet sowie für einschlägige Metalmedien geschrieben und fotografiert. Lieblingsfilme? Zu viele. Unter anderem aber die „The Raid“-Filme, „Into The Wild“ und „Adams Äpfel“. Lieblingsserien? "Breaking Bad", "Better Call Saul", "Game Of Thrones", "Mad Men" und und und. Musikalisch kann man mich - wenn man wollte - mit Bands wie Ghost, Kvelertak, Mantar, Parkway Drive und, klar, Maiden gefügig machen. Besucht mich doch mal bei Instagram, wo ich meine Livebilder aus dem Metal- und Rock-Game zur Schau stelle: @67rocks.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: