Kinostarts: CRAWL, I AM MOTHER und ENDZEIT in der EMP Popcornkiste vom 22. August 2019

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Kinostarts: CRAWL, I AM MOTHER und ENDZEIT in der EMP Popcornkiste vom 22. August 2019

| Keine Kommentare

popcornkiste-crawl

Vorhang auf für die Filmstarts der Woche in der EMP Popcornkiste! Heute gibt’s Tierhorror von Herrn Aja, postapokalyptischen Science-Fiction-Thrill á la Mama und Zombiegrusel aus deutschen Landen!

CRAWL

crawl-plakatAlexandre Aja, Meister der Piranhas, der Hochspannung, der Spiegel und der Hügel mit Augen, ist zurück! Mit „Crawl“ präsentiert uns der Horror-Regisseur nun einmal mehr einen eiskalten Schocker: Als ein gigantischer Hurrikan über Florida aufzieht, muss die Bevölkerung vor den tödlichen Fluten fliehen. Auf der Suche nach ihrem Vater ignoriert Haley Keller (Kaya Scodelario) die Evakuierungswarnungen und findet ihn schließlich verletzt im Keller seines Hauses. Doch kein Grund zum Feiern: Längst sind die Fluten angestiegen und mit ihnen tauchen garstige Meeresbewohner auf. Schon bald kämpfen Vater und Tochter gegen die gefräßigen Riesenalligatoren um ihr Leben. Ein rasanter Katastrophenaction-Tierhorrorfilm vom französischen Regiemeister – in den Staaten längst ein Kassenknüller!

I AM MOTHER

i-am-mother-plakatEingesperrt in einem unterirdischen Bunker, wächst ein namenloses Mädchen (Clara Rugaard) auf, das von einem Roboter großgezogen wird. Der Rest der Menschheit: ausgestorben. Mithilfe der anderen Embryos, die dort einlagern, soll die Wiederbevölkerung der Erde vonstatten gehen. Doch als eines Tages eine Überlebende (Hilary Swank) den Bunker betritt, stellt sich heraus, dass die Robo-Mutter nicht immer ganz die Wahrheit gesagt hat. Was wartet wirklich draußen in der postapokalyptischen Welt? Wer auf intelligente Science-Fiction-Thriller steht, ist bei „I Am Mother“ genau an der richtigen Adresse. Ein mordsspannender, eleganter Filmtrip!

ENDZEIT

endzeit-plakatZombiehorror aus Deutschland – geht das? Kann das mit internationalen Zombieinstanzen wie „The Walking Dead“ und Co. mithalten? Wir sind zumindest mal skeptisch, werden uns „Endzeit“ aber natürlich trotzdem mal angucken. Obwohl es echt eine Schande ist, dass Heaven Shall Burn nicht den Titelsong beisteuern – hätte sich doch so schön angeboten! Wie auch immer: „Eine Seuche hat die Erde heimgesucht. Nur in zwei Städten haben Menschen überlebt. Zwei Frauen stellen sich der Apokalypse“, lässt uns der Trailer wissen. Bei den beiden Städten handelt es sich um Jena und Weimar (was sonst?!) – Schiller und Goethe wären stolz! Die 22-jährige Vivi (Gro Swantje Kohlhof) und die 26-jährige Eva (Maja Lehrer) kämpfen sich durch die apokalyptische Welt, in der sie vor scheußlichen Zombiehorden fliehen müssen. Eva ist des Monstertötens überdrüssig und Vivi sucht ihre Schwester – können diese beiden Frauen in dieser gefährlichen Welt überleben? Allein aufgrund der wunderschönen Landschaften ein sehenswerter Zombiehorror, in dem Mutter Natur eine entscheidende Rolle spielt.

Viel Spaß im Kino!
Ben

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Davor habe ich jahrelang als Redakteur für diverse Filmmagazine gearbeitet sowie für einschlägige Metalmedien geschrieben und fotografiert. Lieblingsfilme? Zu viele. Unter anderem aber die „The Raid“-Filme, „Into The Wild“ und „Adams Äpfel“. Lieblingsserien? "Breaking Bad", "Better Call Saul", "Game Of Thrones", "Mad Men" und und und. Musikalisch kann man mich - wenn man wollte - mit Bands wie Ghost, Kvelertak, Mantar, Parkway Drive und, klar, Maiden gefügig machen. Besucht mich doch mal bei Instagram, wo ich meine Livebilder aus dem Metal- und Rock-Game zur Schau stelle: @67rocks.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: