Die EMP Popcornkiste zum 8. Oktober 2015

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

popcornkiste-pan

Die EMP Popcornkiste zum 8. Oktober 2015

| Keine Kommentare

popcornkiste-pan

Ihr wisst ja, was diese Woche absolutes Kino-Gesetz ist, ne? „Der Marsianer – Rettet Mark Watley“ habe ich euch neulich ja schon wärmstens empfohlen, und die Empfehlung steht nach wie vor: Zieht euch Ridley Scotts geiles Mars-Abenteuer im Kino rein! Wer noch mehr Kinostoff will, bekommt heute in der EMP Popcornkiste ein paar weitere Empfehlungen. Los geht’s!

PAN

pan-posterWer erinnert sich noch an Steven Spielbergs wunderschönen Abenteuerfilm „Hook“ von 1991, in dem der inzwischen verstorbene Robin Williams als Peter Pan gegen den gemeinen Dustin Hoffman alias Captain Hook zu Felde zieht? Das war eine rhetorische Frage – natürlich erinnert ihr euch alle daran! Mit „Pan“ legt Regisseur Joe Wright („Stolz und Vorurteil“, „Abbitte“, „Wer ist Hanna?“) nun die Origin Story des über 100 Jahre alten Romanklassikers „Peter Pan“ von J. M. Barrie ab: Eines Nachts wird der zwölfjährige Waisenjunge Peter (Levi Miller) auf magische Weise ins fantastische Nimmerland getragen, das vom gemeinen Piraten Blackbeard (Hugh Jackman, „Chappie„) unterdrückt wird. Zusammen mit der aufmüpfigen Tiger Lily (Rooney Mara) und dem galanten James Hook (Garrett Hedlund) stellt er sich gegen den Bösewicht, um das Nimmerland zu retten. Wrights kunterbuntes Fantasy-Abenteuer hat geschätzte 150 Millionen Dollar gekostet und drückt dementsprechend kräftig auf die CGI-Tube. Wer ein wenig Kitsch vertragen kann und auf Steampunk-Action steht, sollte sich „Pan“ auf jeden Fall im Kino anschauen. Allein schon wegen Hugh Jackman als kahler Blackbeard sehenswert!

ER IST WIEDER DA

er-ist-wieder-da-posterDarüber sprach 2012 (fast) jeder, der lesen kann: Mit seinem Debütroman „Er ist wieder da“ lieferte Timur Vermes einen echten Bestseller ab, der sich insgesamt über zwei Millionen Mal verkaufte und auch als Hörbuchversion ein Hit war. Die Prämisse der Satire: Adolf Hitler (Oliver Masucci) kehrt im Berlin des Jahres 2011 wieder ins Leben zurück – 66 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Während sich der Ex-Führer über den laxen Zustand der Republik mokiert, hält ihn seine Umwelt für einen Imitator. Fernsehproduzent Sensenbrink (Christoph Maria Herbst, der dem „Führer“ im Hörspiel noch seine Stimme geliehen hatte) und seine Chefin Bellini (Katja Riemann, „Fack Ju Göhte„) erkennen sein komödiantisches Potenzial und geben ihm eine eigene Show. Mit anderen Worten: Er ist wieder da!
Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis Vermes Erfolgsroman auf die Kinoleinwand kommen würde. Regie führte bei dieser schrägen Komödie übrigens „Feuchtgebiete“-Regisseur David Wnendt…

THE PROGRAM

the-program-posterRadsport-Enthusiasten geben sich in dieser Woche natürlich Stephen Frears („High Fidelity“, „Philomena“) Lance-Armstrong-Biopic „The Program“, das den rasanten Aufstieg und den tiefen Fall des prominentesten aller Radsport-Doper nachzeichnet. Ben Foster liefert hier eine Glanzvorstellung als besessener Radsport-King ab, der sich immer tiefer in die EPO-Abgründe des berüchtigten Arztes Dr. Michele Ferrari verstrickt. Auch in den Nebenrollen ist dieses packende Sportler-Drama mit Dustin Hoffman, Chris O’Dowd oder Lee Pace („Der Hobbit„, „Guardians Of The Galaxy„) erstklassig besetzt. Kann man sich auch mal reinziehen – zumindest wenn man sich rudimentär für die üblen Dopingmachenschaften im (Rad)-Sport interessiert.

Viel Spaß im Kino!
Ben

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: