Die EMP Popcornkiste zum 25. Juni 2015

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Popcornkiste Blog Banner 2015

Die EMP Popcornkiste zum 25. Juni 2015

| Keine Kommentare

Popcornkiste Blog Banner 2015

Bevor es nächste Woche mit den „Minions“ und danach mit „Terminator: Genisys“ so richtig kracht, lässt sich die aktuelle Kinowoche noch ein wenig gemächlicher an. Immerhin startet heute die Fortsetzung des Überraschungshits „Ted“ in den Lichtspielhäusern, die wieder jede Menge zünftige Gags garantiert. Dies und mehr wie immer in der EMP Popcornkiste. 

TED 2

TED-2-posterDarauf habt ihr doch alle gewartet: Die Fortsetzung von Seth MacFarlanes „Ted“ kommt in die Kinos! Drei Jahre nach dem famosen Erstling kiffen und saufen sich Mark Wahlberg alias John Bennett und sein bester Buddy Ted wieder die Hucke voll. Doch es gibt auch ernste Dinge zu erledigen: Ted und seine Freundin Tami-Lynn wollen ein Kind bekommen, für das sie allerdings einen Samenspender brauchen. Nachdem das nächtliche Anzapfen einer Sportlegende fehlgeschlagen ist, soll John den Job übernehmen – doch es gibt Probleme mit dem Gesetz, das die Vaterschaft von Teddybären nicht anerkennen will. Ted muss nun offiziell beweisen, dass er ein Mensch ist, und bekommt dabei Hilfe von der hübschen Anwältin Samantha (Amanda Seyfried, die auch schon in MacFarlanes „A Million Ways To Die In The West“ dabei war) und dem Menschenrechtler Patrick (Morgan Freeman, „Olympus Has Fallen„, „Lucy„). Heraus kommt eine anarchische Blödelparade, die zwar nicht mehr den frischen Charme vom ersten „Ted“ hat, aber immer noch gut funktioniert.

Und ihr solltet diese Popcornkiste unbedingt noch bis zum Ende lesen, dort erwartet euch eine ziemlich geile Verlosung!

 

ANTBOY – DIE RACHE DER RED FURY

Antboy-Die-Rache-der-Red-Fury-PosterDeutlich kinderfreundlicher als der häufig unterhalb der Gürtellinie spielende „Ted 2“ ist die Fortsetzung der deutsch-dänischen Abenteuerkomödie „Antboy – Der Biss der Ameise“ aus 2013. Mini-Superheld Pelle alias Antboy kämpft nach seinem Sieg über den miesen Floh weiterhin für das Gute in der Stadt, macht sich jedoch eine unbequeme Feindin, als er seiner Mitschülerin Maria einen Korb gibt. Diese mutiert zur Superschurkin Red Fury und macht Antboy die Hölle heiß. Nervig, zumal er selbst die Gunst seiner besten Freundin Ida gewinnen will, die jedoch den Neuen in der Klasse anschmachtet – einen Gitarre spielenden Veganer. Diese charmante Mischung aus „Kick-Ass light“- und „Spider-Man“ ist eine gute Alternative zu den überproduzierten Hollywood-Blockbustern und vor allem fürs Jungvolk einen Kinoabstecher wert.

DIE LIEBE SEINES LEBENS

Oder doch was Romantisches? In „Die Liebe seines Lebens – The Railway Man“ spielt Colin Firth („Kingsman„, „Das Bildnis des Dorian Gray„) den traumatisierten ehemaligen Soldaten Eric, der im 2. Weltkrieg in japanische Kriegsgefangenschaft geraten war und unter den damals erlittenen Demütigungen noch heute leidet. Auch seine Frau Patti (Nicole Kidman) kann diese Wunden nicht heilen. Als Eric erfährt, dass sein schlimmster Peiniger von damals noch am Leben ist, macht er sich auf die Suche um Rache zu nehmen und so endlich mit der Vergangenheit abzuschließen. Wenn Firth und Kidman aufeinandertreffen, kann da nur etwas Gutes bei rauskommen – für Freunde der etwas ruhigeren Gangart definitiv einen Trip wert.

Gut glotz!
Ben

Und hier die versprochene, fette Verlosung!

Ted 2 Verlosung

Zum Kinostart von ted2 könnt ihr bei uns ein iPad Air, eine Apple Watch oder 3×1 Ted DVD gewinnen. Alle Infos, die zu beantwortende Gewinnfrage und das Teilnahmeformular, findet ihr in unserem Shop (klickt einfach auf diesen unterstrichenen Teil).

Viel Glück!

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: