Die EMP Popcornkiste vom 30. August 2018

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

popcornkiste-bad-spies

Die EMP Popcornkiste vom 30. August 2018

| Keine Kommentare

popcornkiste-bad-spies

Moinmoin, hier ist die neue EMP Popcornkiste mit den heißesten Kinostarts der Woche. Heute legen wir euch folgende Filme ans Herz: Die Agentinnen-Comedy „Bad Spies“ mit Mila Kunis und Kate McKinnon, Detlev Bucks Neo-Noir-Action-Thriller „Asphaltgorillas“ und die Tinder-Komödie „Safari – Match Me If You Can“. Viel Spaß!

BAD SPIES

bad-spies-kino-posterLäuft gerade nicht so gut für Audrey (Mila Kunis), schließlich macht ihr Freund Drew (Justin Theroux) doch tatsächlich per SMS mit ihr Schluss. Eines Tages jedoch taucht er urplötzlich wieder auf und verwickelt Audrey und ihre beste Freundin Morgan (Kate McKinnon) in ein wildes Abenteuer: Drew ist ein Spion und steckt ihnen einen USB-Stick zu, der äußerst sensible Informationen enthält, die auf keinen Fall in die falschen Hände geraten dürfen. Und ehe sich die beiden Girls versehen, sind sie mitten drin in einem gefährlichen Spionagewirrwarr, das sie einmal quer durch ganz Europa führt. „Bad Spies“ bietet sicherlich wenig Neues im relativ ausgelutschten „Agent wider Willen“-Genre, hat aber mit Mila Kunis und vor allem Kate McKinnon zwei Hauptdarstellerinnen, die diese Action-Comedy zu einem durchaus unterhaltsamen Kinotrip machen.

ASPHALTGORILLAS

asphalt-gorillas-kino-posterBock auf Buck? Den solltet ihr haben, denn mit „Asphaltgorillas“ kompensiert der Regisseur seine Ausflüge ins „Bibi & Tina“-Kinderfilmgenre und liefert ein rasantes Thriller-Drama ab, bei dem ordentlich die Fetzen fliegen. In der Berliner Unterwelt hat Drogendealer Atris (Samuel Schneider) die Schnauze voll davon, für seinen ätzenden Boss El Keitar (Kida Khodr Ramadan) zu arbeiten. Als Atris eines Nachts durch Zufall seinen alten Kumpel Frank (Jannis Niewöhner) trifft, der eine dicke Luxuskarre fährt, scheint ihm das Glück hold zu sein: Frank will ihn an einem Falschgeld-Deal beteiligen, bei dem das große Geld winkt. Doch die Nummer geht natürlich voll in die Hose – und Atris wird zum Gejagten der titelgebenden Asphaltgorillas, der brutalen Schläger-Gang von „Silberrücken“ El Keitar. Basierend auf dem Kurzgeschichtenband „Schuld“ von Ferdinand von Schirach, liefert Buck hier einen erstklassigen Neo-Noir-Reißer ab, der auch Elemente einer Milieustudie besitzt und mit ein paar interessanten Gastauftritten aufwartet: Unter anderem sind hier Rapper SSIO, Model Stefanie Giesinger und Pop-Poetin Julia Engelmann mit von der Partie. Eine äußerst lohnende Tour de force durch die Berliner Unterwelt!

SAFARI – MATCH ME IF YOU CAN

safari-kino-posterBleiben wir beim deutschen Kinofilm: In seiner Komödie „Safari – Match Me if You Can“ nimmt Regisseur Rudi Gaul die Auswüchse der Tinder-Gesellschaft aufs Korn. Pilot Harry (Justus von Dohnányi) trifft sich mit Influencerin Lara (Elisa Schlott), der verklemmte David (Max Mauff) wird von der 50-jährigen Mona (Juliane Köhler) entjungfert, Fanny (Friederike Kempter) will eine Familie und Kinder, gerät dafür mit Womanizer Arif (Patrick Abozen) aber an den Falschen. Alle vögeln sich auf der Suche nach dem kleinen bisschen Glück kreuz und quer durch die Dating-App Safari. Das Ergebnis ist ein kunterbuntes Bumsfallera voller Klischeefiguren – als Gesellschaftssatire funktioniert der Film also leider nicht. Aber einen feuchtfröhlichen Kinoabend kann man mit „Safari“ allemal haben.

Viel Spaß im Kino!

Ben

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: