Die EMP Popcornkiste vom 2. August 2018

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

popcornkiste-grenzenlos

Die EMP Popcornkiste vom 2. August 2018

| Keine Kommentare

popcornkiste-grenzenlos

Moinmoin, hier ist die neue EMP Popcornkiste mit den heißesten Kinostarts der Woche (außer „Mission: Impossible – Fallout“, den wir euch gestern schon vorgestellt haben). Weitere interessante Kinostarts sind das Abenteuer „Grenzenlos“ mit Vikander und McAvoy, die RomCom „Destination Wedding“ mit Ryder und Reeves und der Italo-Hit „Zuhause ist es am schönsten“ mit… einer italienischen Großfamilie. Viel Spaß im Kino!

GRENZENLOS

grenzenlos-kino-posterAuch wenn der neue Wim-Wenders-Film „Grenzenlos“ von der Kritik ziemlich geprügelt wird, nehmen wir ihn für diese Popcornkiste als Aufmacher. Das liegt zum einen daran, dass in dieser Woche außer „Mission: Impossible – Fallout eigentlich kein ernstzunehmender Blockbuster startet – und zum anderen daran, dass hier immerhin Oscar-Gewinnerin Alicia Vikander („Tomb Raider“ – den Oscar gab’s aber natürlich für „The Danish Girl“) und der großartige James McAvoy („Atomic Blonde“, „Split“, „X-Men“) die Hauptrollen spielen. Vikander der denn dann schlecht sein?! Als sie sich zufällig an einem französischen Strand treffen, ist es für Biomathematikerin Danielle (Vikander) und den Agenten James (McAvoy) Liebe auf den ersten Blick. Bevor sie jedoch ihre gemeinsame Zukunft angehen und sich ganz aufeinander einlassen können, müssen beide jedoch noch eine letzte Mission erfüllen: Sie taucht mit einem Mini-U-Boot zum 6.000 Meter tiefen Meeresgrund um dort wichtige Erkenntnisse für den Klimawandel zu sammeln. Und er muss nach Somalia, wo es gilt, ein paar Terroristen das Handwerk zu legen. Doch so gut es das Schicksal mit ihnen meinte, als sie sich trafen, so brutal schlägt es jetzt zu. Wenders Abenteuer-Romanze basiert auf dem gleichnamigen Roman von J. M. Ledgard, wird in Rückblicken und Parallelmontagen erzählt und… ist vermutlich nur etwas für beinharte Vikander/McAvoy-Fans. Aber die soll es ja geben!

DESTINATION WEDDING

destination-wedding-kino-posterAuch „Destination Wedding“ hat zwei erstklassige Hollywood-Mimen als Zugpferde: Keanu Reeves („John Wick“) und Winona Ryder („Stranger Things„)! Und auch hier ist eine mehr oder weniger zufällige erste Begegnung Ausgangspunkt für ein (Liebes-)Abenteuer: Als sie sich auf dem Flughafen begegnen, ist es für Frank (Keanu Reeves) und Lindsay (Winona Ryder) Abneigung auf den ersten Blick. Natürlich sitzen sie anschließend nebeneinander im Flugzeug, und natürlich haben sie beide genau das gleiche Ziel: eine Hochzeit in den kalifornischen Weinbergen. Frank ist ein missliebiger Verwandter, und Lindsay ist auch nicht unbedingt gern gesehen – schließlich ist sie die Ex des Bräutigams. Um das ätzende Event zu überstehen, tun sie sich in den folgenden Tagen widerwillig zusammen und merken dabei, dass sie sich eigentlich gar nicht sooooo scheiße finden. Eine gelungene kleine Romantic-Comedy mit zwei glänzend harmonierenden (Mittelalt-)Stars.

ZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN

zuhause-ist-es-am-schoensten-kino-posterSommer, Sonne… Bella Italia! Mit „Zuhause ist es am schönsten“ kommt diese Woche der jüngste Kinohit aus dem Stiefelland (neun Millionen Besucher) auch in unsere Lichtspielhäuser: Auch wenn der Titel eher an seichte Feelgoodfilmchen aus Frankreich erinnert, ist der Streifen von Regisseur Gabriele Muccino, der auch schon in Hollywood gedreht hat („Kiss The Coach“, „Das Streben nach Glück“, „Väter und Töchter“), eher ein Familiendrama mit ein paar komödiantischen Einschüben. Als Alba (Stefania Sandrelli) und Pietro (Ivano Marescotti) anlässlich ihrer Goldenen Hochzeit die gesamte Familie auf ihr Ferienanwesen auf der Insel Ischia einladen, gibt es schnell Stress in der Sippe. Alte Konflikte brechen auf und Affären kommen ans Licht – gut, dass das Ganze schnell vorbei ist. Als jedoch plötzlich ein Sturm ausbricht, kann niemand die Insel verlassen. Und die familiäre Eskalation nimmt weiter ihren munteren Lauf. In Hollywood gäbe es natürlich ein kollektives Happy End. Hier… ach, seht doch selbst!

Viel Spaß im Kino!

Ben

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: