EMP Popcornkiste - Die EMP Popcornkiste vom 16. August 2018

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

popcornkiste-equalizer-2

Die EMP Popcornkiste vom 16. August 2018

| Keine Kommentare

popcornkiste-equalizer-2

Moinmoin, hier ist die neue EMP Popcornkiste mit den heißesten Kinostarts der Woche. Heute legen wir euch folgende Filme ans Herz: Antoine Fuquas Action-Kracher „The Equalizer 2“, die Winnie-Puuh-Verfilmung „Christopher Robin“ und den CGI-Spaß „Teen Titans Go! To The Movies“.

THE EQUALIZER 2

the-equalizer-2-kino-posterSeit drei Wochen schon ballert sich Denzel Washington in den US-Kinos zum zweiten Mal als „Equalizer“ durch die Reihen der Bösewichte – und jetzt startet der neue Action-Thriller von Regisseur Antoine Fuqua („Training Day“, „Olympus Has Fallen“) endlich auch in den deutschen Kinos. Wer sich noch an den beinharten Vorgänger von 2014 erinnert, wird wissen, dass uns hier ein Bodycount-Selbstjustiz-Massaker allererster Güte erwartet! Ex-Agent Robert McCall, der im Ruhestand als guter Engel der Nachbarschaft aktiv ist, muss wieder alle Register seines blutigen Könnens ziehen, als seine Ex-Chefin von einem Killerkommando ermordet wird. Und wer den „Equalizer“ kennt, weiß: Er macht es auf ziemlich brutale Art und Weise – gelernt ist schließlich gelernt!

CHRISTOPHER ROBIN

christopher-robin-kino-posterDeutlich weniger Bodycount und Blutfontänen gibt es bei „Christopher Robin“, einer Live-Action-Verfilmung von Disneys Kultbär „Winnie Puuh“. Ewan McGregor spielt den Titelhelden Christopher Robin, der als Kind mit Puuh befreundet war und diesem etwas versprochen hatte: „Ich werde dich nie vergessen, Puuh. Auch nicht, wenn ich 100 bin.“ Jetzt aber, da Christopher erwachsen ist, hat er seinen alten Freund trotzdem längst vergessen. Eines Tages jedoch, als Christopher gerade verzweifeln will, weil er seine kleine Familie mal wieder wegen seines verhassten Jobs enttäuschen muss, taucht Puuh wieder auf. Der honigfarbene Bär bittet ihn, ihm bei der Suche nach seinen Freunden zu helfen. Doch eigentlich ist es ja Christopher Robin, dem geholfen werden muss. Regisseur Marc Forster („James Bond 007: Ein Quantum Trost“, „World War Z“) zollt den beliebten Figuren von A. A. Milne und E. H. Shepard hier auf herzerwärmende Art und Weise Tribut.

TEEN TITANS GO! TO THE MOVIES

teen-titans-go-to-the-movies-kino-posterDie Animationsserie „Teen Titans Go!“ hat ihren eigenen Kinofilm bekommen, der – ziemlich einleuchtend – den Titel „Teen Titans Go! To the Movies“ trägt. Die Begründung dafür liegt auf der Hand: „Wenn Aquaman einen Film kriegen kann, kann das jeder“, heißt es im Trailer dieses wohl verrücktesten CGi-Abenteuers dieses Sommers. In den Staaten jedenfalls wird die Komödie allseits für ihre lustigen Figuren und deren erfrischende Unbekümmertheit gefeiert. Das dürfte bei uns in Deutschland wohl nicht anders sein! Als Robin, Beast Boy, Cyborg, Raven und Starfire Richtung Hollywood ziehen, um endlich ihren eigenen Superheldenfilm zu bekommen, kommt ihnen der Superschurke Deathstroke in die Quere, der in bester Superschurkenmanier die Weltherrschaft an sich reißen will…

Viel Spaß im Kino!

Ben

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: