Die EMP Flimmerkiste vom 4. August 2017

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

flimmerkiste-power-rangers

Die EMP Flimmerkiste vom 4. August 2017

| Keine Kommentare

flimmerkiste-power-rangers

Moin! Diese Heimkinowoche steht für Animefreunde natürlich ganz im Zeichen von „Ghost In The Shell„. Aber auch andere geile Filme sind frisch für daheim erschienen – zum Beispiel die „Power Rangers“, „Kong – Skull Island“ oder „The Boss Baby“. Checkt mal die EMP Flimmerkiste aus, da ist bestimmt was für euch dabei. Viel Spaß!

POWER RANGERS

power-rangers-dvd-coverSeid ihr bereit für die „Power Rangers„?! Die Verfilmung der TV-Kult-Franchise von Haim Saban kommt nun ins Heimkino und wird dort hoffentlich mit mehr Power durchstarten als im Kino, wo die Performance doch eher enttäuschend war. Gut, angesichts der saustarken Superhelden-Blockbuster-Konkurrenz von Krachern wie „Wonder Woman„, „Spider-Man: Homecoming“ oder Hasbros Schlachtschiff „Transformers 5“ war es in den vergangenen Monaten auch wirklich nicht einfach, am Boxoffice zu bestehen. Dean Israelites „Power Rangers“-Reboot erzählt die Story der Teenager Jason (Dacre Montgomery), Kimberly (Naomi Scott), Billy (RJ Cyler), Trini (Becky G) und Zack (Ludi Lin), die mit außerirdischen Relikten in Berührung kommen, dabei übermenschliche Kräfte bekommen, aber auch eine Alieninvasion durch die miese Rita Repulsa (Elizabeth Banks) heraufbeschwören. Nun müssen sie die Menschheit vor dem Untergang bewahren. Auch wenn der Film stark von der ursprünglichen Serienversion abweicht, sollte ihn jedes Kind der 90er gesehen haben! Durch den erfolgreichen Heimkino-Verkauf in den Staaten ist es sogar nach wie vor möglich, dass trotz Kinoflop weitere Filme gedreht werden – also: Tragt euren Teil dazu bei, dass es passiert!

KONG – SKULL ISLAND

kong-skull-island-dvd-coverDeutlich erfolgreicher lief „Kong: Skull Island“ im Kino: Über 560 Millionen Dollar spielte das Abenteuer von Jordan Vogt-Roberts ein – allerdings war er mit 185 Millionen auch nicht gerade billig (aber immerhin billiger als Neymar). Ein Team aus Wissenschaftlern, Soldaten und Draufgängern soll mit „Reiseleiter“ Bill Randa (John Goodman) Mitte der 70er Jahre eine mysteriöse Insel erforschen, auf der im Zweiten Weltkrieg ein amerikanischer und ein japanischer Pilot bruchlandeten. Schon bald müssen sie bemerken, dass auf „Skull Island“ ein gigantischer Affe sein Unwesen treibt – doch das ist bei weitem nicht das einzige Monster, mit dem sie es zu tun bekommen. Unter anderem sind bei diesem spektakulären Monster-Movie-Abenteuer Stars wie Tom Hiddleston („Thor“, „Crimson Peak„), Samuel L. Jackson („The Hateful 8„, „Agents Of S.H.I.E.L.D.„), Brie Larson oder Toby Kebbell („Warcraft„) mit dabei – und natürlich fantastisch animierte „Kuscheltiere“. Absoluter Heimkino-Sehbefehl!

THE BOSS BABY

the-boss-baby-dvd-coverAuch Animationsfreunde können sich auf ein neues Heimkino-Highlight freuen: Dreamworks „The Boss Baby„! Die CGI-Schmiede, die für legendäre Späße wie „Shrek“, „Madagascar“ oder „Drachenzähmen leicht gemacht“ steht, hat dabei mal wieder alle Register gezogen und eine erfrischende neue Franchise gelauncht. Ja, genau: Aufgrund des Box-Office-Erfolges können wir uns 2021 auf einen zweiten Teil freuen. Na ja, bis dahin fließt ja noch jede Menge Gerstensaft durch die Bierleitungen vom Wacken. Wie auch immer: Als die Eltern des siebenjährigen Tim Templeton ihm plötzlich einen kleinen Bruder vor die Nase setzen, ist das Entsetzen groß. Zumal sich das Baby als ausgebuffter Dreikäsehochgeheimagent entpuppt, der einer Verschwörung auf der Spur ist. Ein guter Gegenentwurf zu CGI-Hits wie „Ich – Einfach Unverbesserlich„, „Minions“ oder den neu aufgelegten Disney-Klassikern.

RESIDENT EVIL – VENDETTA

resident-evil-venedetta-dvd-coverWer noch immer noch nicht verkraftet hat, dass die Realfilmreihe von „Resident Evil“ mit Milla Jovovich mit „The Final Chapter“ kürzlich endgültig ihr Ende gefunden hat, kann sich mit „Resident Evil – Vendetta“ nun ein wenig ablenken. Dabei handelt es sich um den dritten CGI-Film-Ableger der Videospiel-Franchise – nach „Resident Evil: Degeneration“ von 2008 und „Resident Evil: Damnation“ von 2012. Chris Redfield, Leon S. Kennedy und Rebecca Chambers müsse New York vor einem neuen tödlichen Virus zu retten. Das Ding hat coole Schockmomente und ist stark animiert – wer war noch mal diese Alice? ;)

Viel Spaß beim Gucken wünschen wir euch!

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: