Assassin's Creed: The Rebel Collection für Nintendo Switch

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Assassin’s Creed: The Rebel Collection für Nintendo Switch

| Keine Kommentare

Assassin's Creed: The Rebel Collection erscheint im Dezember für die Switch.

Ich bin ein großer Fan der Assassin’s Creed-Reihe, gerade durch die letzten beiden Titel Origins und Odyssey bekommt das Franchise auch endlich wieder positiven Aufwind. Ubisoft hat jetzt für den 6. Dezember den exklusiven Release der Assassin’s Creed: The Rebel Collection für Nintendo Switch angekündigt.

Alle DLCs und Rogue

Die Assassin’s Creed: The Rebel Collection beinhaltet Assassin’s Creed IV: Black Flag mit allen zugehörigen DLCs und Assassin’s Creed Rogue. Wir bekommen mit Nintendo Switch die Möglichkeit unterwegs und vollständig offline, die karibische Welt als gefürchteter Pirat der Karibik, sowie als ultimativer Assassine zu entdecken.

Den offiziellen Release-Trailer habe ich Euch hier bereitgestellt:

Die Rebel Collection von Assassin’s Creed ist keine einfache Portierung. Sie wurde extra auf die besonderen Funktionen der Nintendo Switch angepasst. Soll heißen: Handheld-Modus, HD-Vibration, Touchscreen-Interface, verbesserter HUD und das Zielen mithilfe der Bewegungssteuerung. Gerade der Handheld-Modus ist das, worauf ich mich am meisten freue.

Assassin's Creed Rogue ist auch dabei.

Assassin’s Creed IV: Black Flag

Wir segeln in das goldene Zeitalter der Piraterie, als Piraten ihre eigene gesetzlose Republik errichteten. Dabei schlüpfen wir in die Rolle von Edward Kenway, dem gefürchtetsten Piraten-Kapitän der Karibik, der in den uralten Konflikt zwischen Templern und Assassinen involviert ist. So werden wir Teil der weltberühmten Schlachten der Karibik. Dazu können wir verborgene Schätze auf unzähligen abgelegenen Inseln entdecken, sowie Legenden wie beispielsweise Blackbeard treffen. Die riesige offene Welt des Spiels bietet unzählige abgelegene Inseln, auf denen Korruption, Gier und Grausamkeit an der Tagesordnung sind.

Alle Singleplayer DLCs samt Aveline und Freedom Cry

Aveline befindet sich in einer Zeit der Selbstfindung, unsicher über Allianzen, aber mehr denn je engagiert in der Verteidigung und Befreiung von Sklaven. Geboren als Sklave, findet Adewale Freiheit als Pirat an Bord von Edward Kenways Schiff. 15 Jahre später kämpft Adewale für die Freiheit und Rache der Sklaven als ausgebildeter Assassine. Beide DLCs sind in Assassin’s Creed IV: Black Flag verfügbar.

Assassin's Creed Black Flag war und ist besonders beliebt.

Assassin’s Creed Rogue

Inmitten des französischen und indischen Krieges erleben wir den langsamen Abstieg eines Mannes in die Dunkelheit, der die Zukunft der amerikanischen Kolonien für immer verändert. Wir schlüpfen in die Rolle von Shay Patrick Cormac und erleben den Übergang eines loyalen Mitglieds der Assassinen-Bruderschaft zum ultimativen Assassinen-Jäger. Auf dieser gefährlichen Reise durch Amerika und die eiskalten Gewässer des Nord-Atlantiks erleben wir die Geschichte zum ersten Mal aus der Perspektive eines Templers.

Autor: Sebastian

Ahoi! Ich bin Sebastian, zu finden bin ich im Gaming-Bereich, denn Konsole, PC oder Handheld sind meine Waffen der Wahl. Ob Witcher, Horizon, World of Warcraft oder Assassin’s Creed. Abstecher in andere Genres runden den Mix schön ab – es muss Laune machen, wie mein Opa immer sagt. Wenn ich gerade nicht in irgendeiner virtuellen Welt miesen Ungetümen den Garaus mache, dann findet man mich entweder beim Eishockey, auf meinem Rudergerät oder auf meiner Webseite: sebastian-lindschulte.de!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: