- Vorbereitungen für das 21. Wave-Gotik-Treffen (25.-28.05.12)

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Eintrittskarte für das Wave Gotik Treffen 2012 in Leipzig
Eintrittskarte für das Wave Gotik Treffen 2012 in Leipzig

Vorbereitungen für das 21. Wave-Gotik-Treffen (25.-28.05.12)

| 4 Kommentare

Eintrittskarte für das Wave Gotik Treffen 2012 in Leipzig

Meine Eintrittskarte für das Wave Gotik Treffen 2012 in Leipzig

Endlich ist sie angekommen: Meine Karte für das WGT 2012 in Leipzig. Seit Jahren schon verfolge ich die schwarze Zusammenkunft im Netz und in Szene-Magazinen. Und nun ist es soweit, in nur drei Wochen treffe ich mich mit tausenden schwarz-bunten Menschen zum Pfingstgeflüster.

Doch was wird mich dort erwarten? Und habe ich schon alles Notwendige vorbereitet? Die Eintrittskarte allein macht noch lange kein gutes Festival aus.

Was will ich sehen?

Als unerfahrenem WGT-Besucher erscheint mir die Auswahl des perfekten Programms geradezu unmöglich. Wem es hier ähnlich geht, empfehle ich einen Blick auf diese beiden Übersichten. Sie nehmen einem nicht die Entscheidung ab, aber sind doch eine gute Hilfestellung.

– Auf dieser Karte sind alle Veranstaltungsorte übersichtlich markiert.

– Und alle offiziellen Programmpunkte findet ihr hier.

Neben dem Südfriedhof sind so auch die Museen eingetragen, die speziell für uns düstere Besucher Ausstellungen wie den „Tanz durch das Totenreich“ vorbereitet haben.

Meine Begeisterung für Mittelalter-Märkte werde ich mit dem zeitgleich zum WGT stattfindenden Heidnischen Dorf ausleben können. Dudelsäcke und Schalmeien erklingen und ergänzen sich mit dem Schwefelduft der Fackeln. Spannende Marktstände und feucht-fröhliche Tavernen runden die Veranstaltung ab. Dies ist sicherlich einer der buntesten Programmpunkte, die ich mir vorgenommen habe. ;)

Was will ich hören?

Neben der schönen Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten bietet das Wave Gotik Treffen eine ganze Menge großartiger Bandauftritte. Gerade die unbekannten Musiker versprechen eine vielzahl neuer Eindrücke.

Nach und nach haben sich inzwischen 141 Künster offiziell bestätigen lassen. Im Forum gibt es eine übersichtliche Auflistung aller Teilnehmer.

Am meisten freue ich mich auf die Live-Musik von Project Pitchfork, Diary of Dreams, Combichrist und auch Dreadful Shadows kann ich mir nicht entgehen lassen.

Clan of Xymox wird sicherlich auch wieder ein Highlight sein. Letztes Jahr habe ich die Band auf dem Amphi Festival am Tanzbrunnen in Köln sehen können. Ich bin gespannt, was sich die Niederländer für ihren Auftritt in Leipzig überlegt haben.

Wer noch mehr vom Auftritt sehen will, schaut sich am besten unsere Fotos vom Amphi Festival auf Facebook an.

Konzertfotos vom Clan of Xymox auf dem Amphi Festival 2011 in Köln

Clan of Xymox auf dem Amphi Festival 2011 in Köln

Wen will ich treffen?

Auf dem Festival in Köln habe ich auch Robert und Sabrina von Spontis Weblog kennen gelernt, nachdem ich schon eine ganze Weile ihre Blog-Beiträge verfolge. Ich freue mich schon darauf, sie und einige andere Leser zum „Familientreffen“ bei trockenem Gebäck im Schatten alter Bäume wiederzusehen.

Ein besonderer Augenschmaus wird auch das Viktorianische Picknick im Clara Zetkin Park, bei dem wieder Unmengen wundervoller Kostüme zur Schau gestellt werden. Viele Fotografen werden hier auf der Jagd nach den besten Lichtmalereien der historischen Schönheiten sein. Flickr bietet zu dem Thema eine Fülle an Impressionen in dieser Bildergalerie.

Was ziehe ich an?

 

Bei aller Bewunderung der kunstvollen Kostüme stellt sich auch mir die Frage, welche Kleidungsstücke und Accessoires ich an den Veranstaltungstagen tragen möchte.

Bei uns im EMP Shop habe ich mir ein paar schöne Gothic-Klamotten herausgepickt. Zusammen mit dieser wunderschönen Korsage und dem passenden Rock will ich aber auch noch etwas Einzigartiges an mir haben. Mit selbstgebastelten Accessoires werde ich mir meine neuen Lieblingsteile dann individuell verzieren.

 

 

Ich sollte so langsam mit dem Basteln anfangen, glaube ich. Viele WGT-Besucher verbringen das ganze Jahr damit, sich ihre Outfits passend zusammenzustellen und Kostüme zu nähen. Mir fehlt dazu leider das Taltent und die Muße. Und bevor mir mein Rock beim Tanzen wegen unsauberer Nähte auseinanderfällt, bleib ich doch lieber bei den schönen Kleidungsstücken von Queen of Darkness oder Poizen Industries.

Inspiration für schöne Accessoires, aufwändige Frisuren und Make-up finde ich auch in der ein oder anderen Diashow zum WGT der letzten Jahre. So komme ich auch sicherlich noch auf ein paar gute Ideen für meine kleine Eigenkreation.

Kein Plan ist der beste Plan

Bei all der Vorbereitung und dem Kopfzerbrechen wird mir wieder einmal bewusst, dass ich mich gar nicht auf alles gefasst machen kann. Genausowenig kann ich einschätzen, ob mir noch große Ereignisse entgangen sind, die unbedingt zu einem Besuch des Wave Gotik Treffens dazu gehören.

Habt ihr noch Vorschläge, was ich mir für die Veranstaltungstage vornehmen sollte? Und weiß jemand von euch, welche Schauplätze ich noch auf jeden Fall mit einbeziehen muss? Oder habt ihr auch keinen Plan und lasst Alles einfach mal auf euch zukommen?

Ich freue mich schon auf eure Kommentare und vielleicht sieht man sich ja Ende Mai in Leipzig.

4 Kommentare

  1. Dieses Jahr wirds mein 5. WGT werden und wie jedes Jahr, bin freue ich mich wie ein Kind aufs Weihnachtsfest. ;)

    Zeltest du, oder schläfst du im Hotel/Pension etc.?

    Für den Fall dass du zeltest, stell dich auf kurze Nächte ein, besonders wenn das Wetter warm ist- da heizt es sich im Zelt recht schnell auf und man wird wach, egal ob man erst um 3 Uhr morgens in Bett gegangen ist, oder früher.
    Der Zeltplatz an der agra ist zwar der größte, aber auch sehr schnell belegt, weil viele schon am Donnerstag anreisen. Aber auf dem Gelände gibts noch andere Zeltplätze, aber Vorsicht beim Boden! Der ist recht hart, und kann dazu führen, dass deine Heringe verbogen werden. Die Leute auf den Zeltplätzen sind im großen und ganzen sehr freundlich und hilfsbereit, allerdings kann dir keiner garantieren, dass du ruhige Nachbarn haben wirst- im schlimmsten Fall zeltest du neben Schweden (die kaum schlafen, dafür aber viel trinken) oder neben Partytieren, die die Nächte durchmachen. In diesem Fall, pack die Oropax ein.

    Warmwasser gibts in den Duschen, allerdings könnte es ab Mittag ein wenig knapp werden. Ich hab immer so gegen 10, halb 11 geduscht, reicht vollkommen aus. Oder du gehst Nachts zu den Duschen, da ist natürlich viel weniger los. ;)
    Die Dixis sind soweit ok (war früher mal schlimmer), das Essensangebot auch, wobei ich dir das Heidnische Dorf empfehle- da gibts meiner Meinung nach viel leckere Sachen, als das übliche, was auf Festivals geboten wird.

    Pack dir flache Schuhe ein, bzw. solche, die keinen all zu hohen Absatz haben! Ich kann dir garantieren, dass du den ganzen Tag unterwegs sein wirst. Für den Fall der Fälle, pack dir Blasenpflaster ein. Wenn du nicht weiter weißt, bzw. nicht weißt, welche Bahn du nehmen sollst; einfach die Leute anquatschen, die werden dir weiterhelfen ;D und viele besuchen schon seit mehreren Jahren das WGT und kennen sich daher recht gut aus.

    Das wars erstmal von meiner Seite ;) man sieht sich spätestens beim Spontis-treffen

    • Vielen Dank für die wunderbaren Tipps!

      Die Nächte in Leipzig werde ich (wenn nicht auf der Tanzfläche) in einer Pension verbringen können. Wir teilen uns die Wohnung mit 6 Leuten und allzu weit von der Innenstadt ist es glücklicherweise auch nicht entfernt.
      So gibt es ein hoffentlich weiches Bett und ne eigene Dusche für uns.

      Was das Zelten angeht, bin ich von Metal-Festivals schon einiges gewohnt. ;)
      Da hört man ja selbst mit Oropax drin noch alle Bands übers Gelände wummern und seine Zeltnachbarn sowieso. Aber wer braucht schon Schlaf?
      Ich glaube, wir können uns da gegenseitig einige Horror-Geschichten erzählen. :)

      Mit den Schuhen hast du sicherlich auch Recht. Auch wenn Frau gern mal etwas über ihren Horizont blickt, werde ich die Tage unterwegs so wohl besser überstehen. Ich werde einfach mehrere Schuhe mitnehmen und gegebenenfalls wechseln.

      Eine kleine Reiseapotheke ist auf jeden Fall auch nicht schlecht. Pflaster und Nähzeug sind immer gute Begleiter. Ich sehe, ich werd wohl noch etwas Einkaufen gehen.

      Nur noch 21 mal Schlafen und dann ist es soweit! ;)

  2. Na wenn du in einer Pension übernachtest, dann ist ja alles gut und du musst kein extra Geld fürs Duschen zahlen ;)

    Den Plan fürs WGT bekommst du bei der Bändchenausgabe, Besucher mit Obsorgekarte bekommen dazu zusätzlich noch den Pfingstboten, den kann man aber auch in der agra und ich glaube auch an der Moritzbastei kaufen. Und apropos agra; wenn du da shoppen willst, dann machs lieber am Montag, da gibts recht viele Rabatte, aber was ich festellen musste ist, dass sich viele Stände sehr ähneln.
    Also ich geh da schon seit einigen Jahren nicht wegen den Klamotten hin, sondern um nach CDs, Buttons und Büchern zu stöbern.

    Falls du am Donnerstag anreisen solltest und Abends noch auf eine Party willst (finden ja schon einige statt), dann schreib dir lieber auf, wann deine letzte Bahn zurück zur Pension fährst, die Bahnen fahren leider nämlich Donnerstagnacht noch nicht durchgehend wie an den anderen Tagen.
    Moritzbastei, agra und Heidnisches Dorf sind zwar schön und gut und jeder kennts, aber ich empfehle dir, auch einen Abstecher zum Völkerschlachtsdenkmal, dem Clara-Zetkin-Park etc. zu machen :) und stell dich darauf ein, dass du beim WGT die meiste Zeit mit Bahnfahren verbringen wirst, da ja alle Locations über die ganze Stadt verteilt sind, aber eigentlich ist das echt schön- man kommt schnell mit Leuten aus Herren Ländern ins Gespräch

  3. Die Aussage „Kein Plan ist der beste Plan“ kann ich hundertprozentig bestätigen. Natürlich schadet es nicht, sich vorher kurz Gedanken zu machen, welche Bands, Ausstellungen, Lesungen man besuchen möchte. Letztendlich kommt es dann aber doch oft anderes als geplant. Da trifft man nette Menschen und entscheidet sich dann spontan gegen ein Konzert, um das angeregte Gespräch nicht unterbrechen zu müssen. Es kann auch vorkommen, dass eine Location überfüllt ist und man keinen Zugang mehr erhält. Davon sollte man sich nicht die Laune verderben lassen. Es gibt so viel zu sehen und zu entdecken. Gerade beim ersten WGT werden – wahrscheinlich – massenhaft Eindrücke auf Dich „einstürzen“. Genieße es!

    Partys gibt es zahlreiche. Hier schadet es nicht, sich entsprechend den eigenen Vorlieben Tipps von alten WGT-Hasen geben zu lassen. Beispielsweise scheint ein Großteil der Partys in der Agrahalle 4.2 in den letzten Jahren sehr elektrolastig (man kann schon fast sagen technolastig) geworden zu sein. Was Dich allerdings nicht von einem Besuch der Ausstellung im Agra-Treffen-Café (www.mr-bilderwelten.de/blog/ausstellung-wave-gotik-treffen-2012/) abhalten sollte ;-) Auf den When-We-Were-Young-Partys im Werk II dominieren hingegen „ursprünglichere“ Klänge (Post Punk, Goth Rock, Cold Wave etc.). Leider ist anhand der DJs oder der Ankündigung nicht immer klar, was einen erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: