Das Rock Hard Festival - Authentischer geht nicht

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

RockHard-Banner

Das Rock Hard Festival – Authentischer geht nicht

| Keine Kommentare

RockHard-Banner

Das Rock Hard ist eines der renommiertesten Musikmagazine im Bereich Hardrock und Metal. Über das Heft hinaus bietet die Redaktion aber auch ein Festival, welches an Authentizität kaum zu überbieten ist.

Die Festivalsession nimmt so langsam wieder Fahrt auf. Der Urlaubsplan auf Arbeit will gut überdacht werden, damit man das ein oder andere Event mitnehmen kann. Wir wollen euch in einer Blog-Reihe ein paar Highlights des Sommers näher bringen und starten heute direkt mit dem Rock Hard Festival.

Rock Hard Festival Stageview

Von so ziemlich jedem Platz hat man perfekte Sicht auf die Bühne.

Als große Geburtstagssause und zum 20. Jubiläum des RockHard Magazins gedacht, startete man im Jahre 2003 das Rock Hard Festival in Gelsenkirchen. Der Zuspruch seitens der Fans war letztendlich so immens, dass man sich für eine Fortsetzung entschieden hat, welche nun in die 13. Runde geht. Die Ausrichtung sollte klar sein, denn wo „Rock Hard“ draufsteht, ist auch „Rock Hard“ drin.

Das Line-Up des Rock Hard Festivals ist handverlesen

Der Herausgeber Holger Stratmann zeigt auf für das Jahr 2015 wieder eine feine Nase in Sachen Line-Up.

„Wir haben einige exklusive Premieren. Neben Bands wie Kreator und Overkill, die bei ihren Amphitheater-Auftritten immer ein Garant für schweißtreibende Shows sind, haben wir Doro dazu überredet, ausschließlich Songs der Warlock-Alben zu spielen.“

Besonders Kreator zeigten eine Loyalität für das Event im Amphitheater zu Gelsenkirchen. Nach der Verlegung eines anderen Festivals in den Ruhrpott kollidierte der Auftritt von Kreator mit dem geplanten Gastspiel auf dem Rock Hard Festival. Die Band um Mille Petrozza kann bei all ihrer musikalischen Macht aber nicht auch nicht auf zwei Hochzeiten tanzen. Die Entscheidung für das Rock Hard Festival und die damit einhergehende Absage für das andere Festival sollten als Beweis dafür gelten, welchen Stellenwert das Rock Hard Festival in der Metal-Szene hat. Damit ist aber noch lange nicht genug, was das handverlesene Programm betrifft. Die Doom-Legende Pentagram hat sich ebenfalls bereit erklärt, nach Gelsenkirchen zu reisen. Die Kult-Band Venom, Avatarium, die man ebenfalls selten zu Gesicht bekommt, sowie Temple Of The Rock sind nur einige der weiteren hochkarätigen Bands.

Plakat Rock Hard Festival

Das Line-Up kann sich mehr als sehen lassen. Feine Bands für Freunde des gepflegten Metal.

Die Besonderheiten liegen klar auf der Hand

Die Besonderheit des Rock Hard Festivals liegt aber sicherlich darin, dass man geradezu von jedem Platz des Amphitheaters eine perfekte Sicht auf das Geschehen hat. Ferner ist die Besucherzahl auf 7500 Karten begrenzt, was dem Event trotz des beeindruckenden Line-Ups einen familiären Charakter verschafft. Das Drumherum kann sich ebenfalls sehen lassen und rundet die Sache in feinster Manier ab: Sei es der Metal Markt, Lesungen, welche stattfinden oder die Disco, die sich besonders bei den nimmersatten Menschen großer Beliebtheit erfreut. Das Rock Hard zeigt als Magazin Flagge und lebt den Metal. Authentischer geht es kaum.

Rock Hard Festival EMP

Auch wir sind am Start und präsentieren das Festival in Gelsenkirchen.

Fakten, Fakten, Fakten und unser Gewinnspiel!

Die Party geht zwischen dem 22. Mai und dem 24. Mai im Amphitheater über die Bretter. Karten gibt es zu einem Spottpreis von 75 Euro plus 10% Vorverkaufsgebühr über die Homepage des Festivals. Wer campen möchte, kann dies für einen Beitrag von weiteren 15 Euro gerne machen. Auch wir sind am Start und präsentieren in enger Zusammenarbeit mit der Redaktion das Festival. Weiterführende Informationen kann man auf unserer Eventseite erhaschen. Wer nun eben knapp bei Kasse ist, dennoch dem Festival beiwohnen möchte, hat die Chance mittels unseres Gewinnspiels Karten zu gewinnen. Wir schmeissen 10×2 Tickets ins Rennen und freuen uns darauf das ein oder andere Gesicht vor Ort zu sehen. Zum guten Schluss noch das aktuelle Line-Up damit euch das Wasser im Munde zusammen läuft. Wir sehen uns in Gelsenkirchen mit:

  • Kreator (DE)
  • Venom (UK)
  • Black Star Riders (US/UK) mit Thin-Lizzy-Classics!
  • Overkill (US)
  • Doro (DE) Early Days Metal Show!
  • Michael Schenker’s Temple Of Rock (DE/UK)
  • Pentagram (US)
  • Sanctuary (US)
  • Kataklysm (CA)
  • Refuge (DE) (Rage 1988-1993)
  • Voivod (CA)
  • Avatarium (SE)
  • Sinner (DE)
  • God Dethroned (NL)
  • Flotsam And Jetsam (US)
  • Motorjesus (DE)
  • Channel Zero (BE)
  • Spiders (SE)
  • Desert Fear (DE)
  • Architects Of Chaoz (DE/UK)
  • Space Chaser (DE)
  • Air Raid (SE)

Autor: Peter

Ich schreibe seit 2009 für EMP, von Produkttexten über Reviews bis hin zu Beiträgen im Blog. Meine größte Passion ist meine Familie und die Fotografie sight-of-sound.de!. Ich lebe in Hamburg, liebe Platten, Filme, Konzerte und gute Bücher. Musikalisch bin ich weniger engstirnig, denn letztendlich muss Musik gut gemacht sein und mich packen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: