Blogparade: Wie ich zum Metal kam. Heute: EMP Fan Stephie

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Wie kam ich zum Metal Thumbnail

Blogparade: Wie ich zum Metal kam. Heute: EMP Fan Stephie

| Keine Kommentare

Wie kam ich zum Metal 625x385 Rockhände

Ich bin Stee (Stephie), 20 Jahre alt und komme aus der Oberpfalz. Hier meine Geschichte, wie ich zum Metal kam…

Aufgewachsen bin ich in den 90er Jahren, neben dem ganzen Technogedöns mit der Musik meiner Eltern. Mit Metallica, Hans Söllner, Gotthard, Bon Jovi aber auch den unwiderstehlichen Klängen von Celine Dion

Blogparade Stephie

Zu Beginn meiner Realschulzeit sprach auf einmal jeder nur noch von den Böhsen Onkelz. Aber wer war das? Keine Ahnung, aber ich brauchte unbedingt eine CD davon. Gesagt Getan. Die orderte ich also und bekam eine System of a Down CD. Warum weiß ich bis heute nicht, ich hatte ja ausdrücklich die Onkelz geordert! Aber einem geschenkten Gaul schaut man nun mal nicht ins Maul.
Ich hatte trotzdem Gefallen an meiner neuen CD gefunden und hörte diese ab diesem Zeitpunkt auf und ab. Wenig später bekam ich endlich mein erstes Bandshirt, natürlich von SOAD. Da war ich damals 12 Jahre alt.
Zu dieser Zeit hörte ich viel SOAD, Böhse Onkelz und Billy Talent gemixt mit viel zu vielen Charthits, was ich bis heute nicht verstehen kann.

Erst mit 16 traf mich das Metalfieber. Meine Schwester war gerade 18 geworden und so lief in ihrem Auto nur noch Metallica, In Flames, Disturbed, Volbeat und Rammstein. Meine Schwester gab mir den gewissen Schubs in die richtige Richtung.
Mit der Zeit kam viel Punk zu meiner Playlist, wie Dritte Wahl, The Casualties, Alarmsignal, The Adicts usw., aber der Metal steckte immer noch tief in meinem Herzen.
Nach meinem ersten Festival, dem Spirit from the Street merkte ich, dass der Punk, der in letzter Zeit mehr Platz in meiner Playlist eingenommen hatte als gewollt, mich nicht erfüllte. Mir fehlte der gewisse Kick! Und so konzentrierte ich mich wieder mehr auf Metal und wurde glücklich.

Bis heute.

Blogparade Stephie und ihre Schwester

(links meine Schwester & rechts ich — unterschiedlich wie Tag und Nacht ♥)

Meine Schwester hört mittlerweile keinen Metal mehr, mein erstes Bandshirt ging in die ewigen Jagdgründe und auch mein Musikstil hatte sich ein wenig geändert.

Meine Helden der Musik sind mittlerweile Cypecore, mein System-Shirt, welches ich fast täglich getragen hab, hat mein Grober Knüppel Zipper sehr gut abgelöst und meine Eltern sind schon gar nicht mehr geschockt, was für seltsame Töne aus meinem Zimmer dröhnen.

Auch Hardcore (Grober Knüppel) hat es in meine Playlist geschafft oder Reggea (Alborosie) oder sogar Femal-Fronted Metal -auf den ich eigentlich gar nicht stehe- (Beyond the Black)…aber dem Metal werde ich immer treu bleiben.

Blogparade Stephie und Grober Knüppel

Van der Luppe von Grober Knüppel und ich :)

Und jetzt, will ich deine Geschichte hören. Wie bist du zum Metal gekommen? Werde ein Teil unserer Blogparade und vielleicht, greifst du ja sogar einen der Gewinne ab? Alle Infos zur Blogparade findest du hier. Viel Glück!

Autor: Petra

Ich arbeite seit gefühlten 100 Jahren bei EMP. Nachdem ich in 736.578 Abteilungen geübt hab, spack ich jetzt im Marketing ab und fummel auf allen Social Media Kanälen rum. Privat als Hobby-Autorin unterwegs, bin ich auch noch absoluter Musik-, Serien- und Filmjunkie. Wenn du Langeweile hast, stöber gerne mal in meinen Kurzgeschichten rum auf: RAKETEN PETRA - DER BLOG oder check meine Facebook Seite aus oder besuch mich auf Instagram. Ich bin einfach überall ;)

0 Kommentare

  1. Pingback: Blogparade: Wie ich zum Metal kam - das Ende!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: