Star Wars Jedi: Fallen Order im November

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Star Wars Jedi: Fallen Order im November

| Keine Kommentare

Am 15. November 2019 erscheint Star Wars Jedi: Fallen Order für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Habt ihr am Wochenende die Star Wars Celebration in Chicago verfolgt? Für uns Nerds der weit, weit entfernten Galaxie gab es eine ganze Menge zu bestaunen – unter anderem endlich auch ein neues Spiel im Star Wars-Universum. Respawn Entertainment, ein Studio von Electronic Arts, hat für den 15. November den neuen Titel Star Wars Jedi: Fallen Order angekündigt. Das Spiel erscheint für Xbox One, PlayStation 4 und PC.

Padawan nach Order 66

Die Story des Third-Person-Action-Adventures setzt direkt nach den Ereignissen von Star Wars Episode 3: die Rache der Sith an, Die Jedi sind gefallen und wir verkörpern einen jungen Padawan namens Cal Kestis – das Gesicht leiht ihm Cameron Monaghan, der vielen bereits als Joker in der Gotham-Serie bekannt ist. Als Überlebender der berüchtigen Order 66 müssen wir die Fragmente unserer Vergangenheit nutzen, um unsere Ausbildung abzuschließen. Und natürlich haben wir auch ein Lichtschwert – immer gejagt vom Imperium und den tödlichen Inquisitoren.

Den Story-Ankündigungstrailer habe ich euch einmal hier angehängt, sieht echt beeindruckend aus:

Wir erkunden die dunklen Zeiten

Viele Star Wars-Fans, darunter auch wir selbst, sind sehr an den dunklen Zeiten interessiert, und deshalb wollten wir uns auch mit dieser geheimnisvollen, gefährlichen Epoche beschäftigen“, erläutert Stig Asmussen, Game Director bei Respawn Entertainment. „Das Team von Lucasfilm hat großartig mit uns zusammengearbeitet und geholfen, diesen Teil der Chronik, als das Imperium am Gipfel seiner Macht ist und die verbleibenden Jedi untergetaucht sind, zu erforschen und weiterzuentwickeln. Mit diesem Hintergrund haben wir ein Spiel geschaffen, dessen Nahkampf mit Lichtschwert und Macht-Fähigkeiten intensiv und spaßig ist und jedem ermöglicht, seine Jedi-Fantasien auszuleben.”

Cal Kestis ist der neue Protagonist - ein gänzlich neuer Charakter.

Story-basierter Singleplayer-Titel

„Als Respawn mit der Idee für das Spiel an uns herangetreten ist, haben wir sie sofort unterstützt. Ein Story-basierter Singleplayer-Titel im Star Wars-Universum war genau das, was wir suchten, und wir wissen, dass auch die Fans sich so etwas gewünscht haben“, sagt Steve Blank, Director Franchise Content & Strategy bei Lucasfilm. „Die Konzentration auf Cal, der nach Order 66 wieder in die Fußstapfen eines Jedi tritt, eröffnet zahlreiche Gameplay-Möglichkeiten und interessante Story-Varianten für diesen neuen Charakter und seine Hintergrundgeschichte.“

Beeindruckende Schauplätze, die wir zu großen Teilen vorher noch nie gesehen haben, erwarten uns.

Neue Schauplätze, neue Gesichter

Wir treffen Cal auf Bracca, einem für uns bisher unbekannten Star Wars-Planeten und einem von mehreren neuen Schauplätzen, die mit dem Spiel eingeführt werden. Dort leben wir vorerst unbemerkt unter den Augen des Imperiums, bis wir zur Flucht gezwungen werden, als wir die Macht einsetzen müssen. Unterwegs finden wir neue Freunde, wie die Gefährtin Cere und natürlich dürfen in einem Star Wars-Titel auch einige bekannte Gesichter nicht fehlen.

Droiden zur Seite, gemeinsam gegen Inquisitoren

Ebenfalls klassisch für Star Wars haben wir einen treuen Droiden zur Seite: BD-1. Zu den angesprochenen Inquisitoren gehört die Zweite Schwester, sie will uns als überlebenden Jedi vernichten. Unterstützt wird sie dabei von den furchterregenden Säuberungstrupplern – speziell ausgebildeten imperialen Streitkräften, die Jedi aufspüren und den Inquisitoren bei ihrer Arbeit helfen.

Autor: Sebastian

Ahoi! Ich bin Sebastian, zu finden bin ich im Gaming-Bereich, denn Konsole, PC oder Handheld sind meine Waffen der Wahl. Ob Witcher, Horizon, World of Warcraft oder Assassin’s Creed. Abstecher in andere Genres runden den Mix schön ab – es muss Laune machen, wie mein Opa immer sagt. Wenn ich gerade nicht in irgendeiner virtuellen Welt miesen Ungetümen den Garaus mache, dann findet man mich entweder beim Eishockey, auf meinem Rudergerät oder auf meiner Webseite: sebastian-lindschulte.de!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: