The Walking Dead - Das Staffelfinale der 6. Staffel!

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

The Walking Dead – Das Staffelfinale der 6. Staffel!

| 8 Kommentare

The Walking Dead Season 6 Banner

Das war’s. Die 6. Staffel The Walking Dead ist Geschichte. Wir mussten uns von einigen Charakteren trennen und das ist jetzt kein Spoiler auf die heutige Folge! Es sterben nun mal Leute in dieser Endzeit Story, das ist kein Geheimnis mehr. Das Netz ist in heller Aufregung, Negan tritt heute zum ersten Mal auf. Falls du das bisher nicht gelesen hattest, brauchst du wahrscheinlich dringend eine Brille, denn um die Info kam man schon seit Wochen nicht mehr herum. Ich hab mir das extralange Staffelfinale gerade frisch gegeben. Achtung, jetzt wird gespoilert! 

But wait… kurzer Rückblick auf Folge 15 – Nach Osten:  Carol ist weg. In der 14. Folge hat sie die Kekse gegen einen vollgestopften Rucksack und ein paar Waffen getauscht. Auf ihrer Reise gen Osten schießen die Saviours auf sie. Rick und Morgan fahren ihr hinterher, finden jedoch nur ein paar Leichen, aber keine Carol. Morgan schickt Daryl zurück nach Alexandria und macht sich allein auf die Suche nach Carol. Daryl ist auch angepisst aus Alexandria abgehauen. Er will den Tod von Denise rächen. Ihm sind Glenn, Michonne und Rosita auf den Fersen und auch sie geraten in eine Falle der Saviours. Auch hier werden wir schon mit einem gemeinen Cliffhanger sitzengelassen. D schießt auf Daryl. Und das Netz ist in Panik. Hoffentlich kommt heute die Auflösung, sonst ist das Gejammere groß. Und Maggie bekommt plötzlich heftige Unterleibsschmerzen, was ja bei Schwangeren nie gut ist. Es ist laos genug passiert, um davon ein hübsches Finale bauen zu können.

The Walking Dead – Folge 16: Der letzte Tag auf Erden

Rick macht sich mit dem Wohnmobil auf, um Maggie nach Hilltop zu bringen.Ihr erinnert euch, dort gibt es einen Gynäkologen. Es besteht also noch Hoffnung für das Kind. Selbstverständlich lassen die anderen Dorfbewohner ihn nicht alleine fahren und so wird er von Abraham, Sasha, Eugene und Aaron begleitet. Eine schön bunte Mischung.

the-walking-dead-episode-616-rick-lincoln-2-935

(c) AMC

Während die durch die Gegend cruisen, findet Morgan die angeschossene Carol und verarztet sie. Morgen will sie zurück nach Alexandria bringen, doch Carol weigert sich weiterhin.

Ich bin die ganze Zeit so gespannt, was passieren könnte, dass ich kaum an vernünftige Überleitungen denke. Während ich noch überleg, ob Carol vielleicht einen Plan hat, bisher hatte sie doch immer einen, überfallen die Saviours schon das WoMo. Rick lässt mächtig dicke Eier raushängen und will sich nicht von den Saviors ausrauben lassen. Die sind aber auch nicht ohne. Da die Saviours definitiv nicht den Schwanz einziehen werden, wendet die Gruppe und sucht sich einen neuen Weg. Unbekannte Wege zu fahren, war in den vergangenen Folgen auch nie eine gute Idee. Oh man, was da heute alles passieren kann. Junge, junge …

Und tatsächlich, wer hätte das gedacht. Auch auf der alternativen Route haben die Saviours eine Straßensperre errichtet. Die bräuchten ein Navi mit Saviours-Warner, statt mit Blitzer-Warner, denn auch der dritte Weg hat seine Tücken. Die Moderne Straßensperre von heute, vergesst das Nagelbrett, kettet einfach ein paar Beißer aneinander.

the-walking-dead-episode-616-rick-lincoln-4-935

Ein Beißer mit Dreadlocks? Interessant. (c) AMC

Interessant wird es, als die Gruppe sieht, dass einer der Beißer Michonne’s Dreadlocks trägt und ein anderer Beißer Daryl’s Jacke. Rick war vorher schon angepisst, doch jetzt ist er es wirklich. Die Saviours haben das WoMo dahin gelenkt, wo sie es haben wollten. Die vierte Straßensperre ist unüberwindbar. Wie viele sind das eigentlich, fragt man sich da langsam? Wieder umgedreht und wieder eine andere Straße probiert, stoßen sie auch hier auf eine Straßensperre. Die Saviours sind einfach überall und das WoMo ist mittlerweile auch nicht mehr fit.

Im Parallel-Plot flüchtet Carol vor Morgan. Doch die angeschossene Carol ist wirklich sehr schwach und kann sich kaum bis gar nicht verteidigen.

the-walking-dead-episode-616-carol-mcbride-935

Natürlich fragt man sich die ganze Zeitauch, was denn nun mit Michonne, Daryl und Glenn ist. Immer wieder werden Sequenzen eingeblendet, aus denen man nicht schlau wird. Definitiv ein Hinweis. Ach ja, Morgan mordet übrigens wieder, so nebenbei hat er damit wieder angefangen. Sein Stöckchen in der einen, aber den Revolver in der anderen Hand, rettet er Carol heute eine zweites Mal. Und die zwei werden auch aufgelesen. Für Carol scheint Hilfe in Sicht.

Mit einer Finte will Rick Maggie nach Hilltop schaffen. Eugene fährt alleine mit dem Wohnmobil davon, um die Saviours abzulenken, während die anderen Maggie auf einer Trage zu Fuß zum Arzt bringen wollen. Als die Gruppe sich teilt, wird man mit theatralischer Musik überflutet. Sollte man sich von Eugene verabschieden?

the-walking-dead-episode-616-rick-lincoln-3-935

(c) AMC

Doch es gibt einfach kein entkommen. Die Saviours sind überall… und es sind viele! Sie haben Eugene, der sich heute anscheinend nicht mit seinem „Eugene-Move“ befreien konnte.

Endlich wird das Geheimnis der mysteriösen Szenen gelüftet. Die Saviours haben Ricks Gruppe in eine Falle gelockt. Die befinden sich nun mitten unter den Saviours, angestrahlt vom gleißenden Licht vieler Fahrzeuge, wurden Rick und seine Leute umzingelt. In einem der Transporter wurden auch die angeschlagenen Daryl, Michonne, Glenn und Rosita gefangen gehalten. Der Sprecher der Saviours befielt alle sich hinzuknien. Keine Ausnahme, auch Maggie.

The Walking Dead Staffel 6 Negan

Photo Credit: Gene Page/AMC

Auftritt Negan

Ich fand ihn in Watchman schon fies, als Papa Winchester der Supernatural Jungs mochten ihn alle wieder gerne, die Frauenherzen eroberte er in P.S. Ich liebe dich, doch jetzt, ist er ein richtig schöner Wichser. Negans Lieblingsspielzeug ist sein Baseballschlager „Lucille“, den er liebevoll mit Stacheldraht umsäumt hat.

Die Folge läuft noch 6 Minuten. Der Puls rast. Die Aussicht auf das Staffelfinale wird unerträglich! Wird Negan jemanden mit „Lucille“ ins Jenseits prügeln? Negan macht Rick ein Angebot, welches er nicht ablehnen kann. Er will ihn in seiner Crew, doch ihr kennt Rick, der will nicht. Auch sie sollen ihn mit allem beliefern, was er benötigt. Negan schwadroniert vor der knienden Gruppe hin und her, schwingt dabei Lucille und sinniert über seine toten Saviours. Er scheint ein wenig größenwahnsinnig zu sein. Aber genau das fehlte noch für ein fulminantes Ende. Ein wahnsinniger neuer Gegner, der erst mal das Level des Governor erreichen muss.

Er muss für seine toten Leute Rache nehmen und erklärt der Gruppe, dass er einen von ihnen verprügeln muss. Sie könnten ja nicht einfach so davonkommen. Als er mit einem Auszählreim beginnt, gehe ich innerlich die Formation der Gruppe durch. Wen könnte es treffen? „Eine kleine Micky Maus zog sich mal die Hosen aus, zog sie wieder an du bist dran. Dran bist du nicht gleich, erst wenn ich auf dich zeig. Und ich nehme dich.“ Und dann schlägt er zu.

WTF!!

Zurückgelassen werden wir mit dem O.B.E.R.C.L.I.F.F.H.A.N.G.E.R.! Wenn ich den Auszählreim richtig gezählt und seine Andeutungen richtig interpretiert habe, schlägt Negan Rick zu Brei. Aber nein. Negan zeigt mit Lucille auf die Person und warnt die Gruppe: „Wenn sich einer bewegt, hacke ich dem Jungen das andere Auge aus und füttere damit seinen Vater.“ Damit sind die beiden also schon mal in „Sicherheit“. Oder wie man das bei einem Wahnsinnigen nennen kann. Man hört im Hintergrund entsetze Schreie und Negans dumpfen Schläge. Blut läuft über den Kamerarand und Negan schlägt wieder zu. Und wieder und wieder.

Der Abend ist für mich gelaufen. 65 Minuten Herzrasen und dann wird man mit dem Ende hängen gelassen. Die 7. Staffel The Walking Dead kommt erst im Herbst. Kann mir mal einer sagen, wie ich so den Sommer überstehen soll?

Ich bin hier raus. Cheers,

Petra

 

PS: Deckt euch mit Merch ein, solange es noch welches gibt. Wer weiß, was die 7. Staffel wirklich bringt? Und falls ihr euch noch mal das Review zur vorherigen Folge durchlesen wollt, das gibt es hier.

 

 

 

Autor: Petra

Ich arbeite seit gefühlten 100 Jahren bei EMP. Nachdem ich in 736.578 Abteilungen geübt hab, spack ich jetzt im Marketing ab und fummel auf allen Social Media Kanälen rum. Privat als Hobby-Autorin unterwegs, bin ich auch noch absoluter Musik-, Serien- und Filmjunkie. Wenn du Langeweile hast, stöber gerne mal in meinen Kurzgeschichten rum auf: RAKETEN PETRA - DER BLOG oder check meine Facebook Seite aus oder besuch mich auf Instagram. Ich bin einfach überall ;)

8 Kommentare

  1. Hallo Petra, ich denke mal du kannst dich von Eigene oder Aron verabschieden. Da wären folgende Fakten:

    Zum einen das Aufstehen des Getroffenen, leise aber definitiv Männlich. Negan spricht aus seiner Sicht nach links mit den Saviors und deutet auch mit leichtem Nicken Richtung Rick. Also muss er aus seiner Sicht rechts von Rick stehen. Dort sind 3 männliche Kandidaten Aaron, Carl und Eugene. Carl zähl ich raus. Bleiben 2. Der Hintergrund spricht auch dafür, da du weder Wohnmobil noch sonstewas siehst. Das geht nur aus dem bereits beschriebenen Blickwinkel.

    Also wenn es hier keinen Filmfehler gab kann man das Opfer eingrenzen. Zumal Rick noch das Rezept hat….

  2. Im Comic ist es Clenn, den es trifft … Da aber die Tv-Serie sich schon mehrmals weit ab der Original-Vorlage bewegt, könnte es auch durchaus jemand anderen treffen …

    • Maggie hat aber gerade erst ihre Haare abgeschnitten, um ihrem Charakter näher zu kommen. Oh mein Gott, so viele Spekulationen :D Und dann noch bis Herbst warten… Na ja, immerhin sind die schneller als so manch andere Serie :)

  3. Wie lange ist es noch bis zum Herbst? *schnief*

  4. Pingback: The Walking Dead: Folge 1 - Staffel 7: Der Tag wird kommen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: