Zelda: Link's Awakening - Switch-Remake kommt

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Zelda: Link’s Awakening – Switch-Remake kommt

| Keine Kommentare

Zelda: Link's Awakening erscheint im Jahr 2019 für die Nintendo Switch.

Mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild hat Nintendo für die Switch einen Kracher gelandet – sowohl eingefleischte Fans als auch Neueinsteiger sind begeistert. Das sorgt für gute Stimmung bei Nintendo. Entsprechend dürfen wir Fans uns bald auf den nächsten Zelda-Titel auf der Nintendo Switch freuen: Zelda: Link’s Awakening erscheint noch in diesem Jahr als Remake für die mobile Konsole, ein endgültiges Datum gibt es aktuell noch nicht.

Zelda-Remake in Knuddeloptik

Ganze 26 Jahre nach der ersten Veröffentlichung kehrt der pixelige Link als Remake zurück – und nutzt dieses Mal die Power der Nintendo Switch, um noch einmal so richtig loszulegen. Im modernen 3D-Look landen wir in der Zeit nach den Ereignissen aus Zelda: Oracle of Seasons/Oracle of Ages. Ganon ist bezwungen und Link reist übers Meer. Während eines Sturmes versinkt unser Boot und wir erwachen am Strand der mysteriösen Insel Cocolint. Ein sprechender Uhu verrät uns, dass wir die Insel nur dann verlassen können, wenn wir den Windfisch wecken. Ja, den Windfisch.

Die knuddlige 3D-Optik nimmt mich direkt mit.

Den Ankündigungstrailer habe ich einmal hier verlinkt – ich bin ziemlich verliebt in den knuddeligen Look!

Mix aus 3D, Top Down und Sidescrolling

Das ist eine riesige Kreatur, die in einem Ei auf dem allerhöchsten Berg der Insel wartet – wieso auch immer. Und damit Link diesen Windfisch bezwingen kann, müssen wir acht Musikinstrumente besorgen – die in jeweils einem kniffligen Dungeon versteckt sind. Diese Dungeons und die gesamte Spielwelt sind ein bunter Mix aus niedlichen 3D-Elementen in Kombination mit der Top Down-Perspektive und Sidescrolling-Elementen – das hat ja schon bei Super Mario Odyssey super funktioniert.

Autor: Sebastian

Ahoi! Ich bin Sebastian, zu finden bin ich im Gaming-Bereich, denn Konsole, PC oder Handheld sind meine Waffen der Wahl. Ob Witcher, Horizon, World of Warcraft oder Assassin’s Creed. Abstecher in andere Genres runden den Mix schön ab – es muss Laune machen, wie mein Opa immer sagt. Wenn ich gerade nicht in irgendeiner virtuellen Welt miesen Ungetümen den Garaus mache, dann findet man mich entweder beim Eishockey, auf meinem Rudergerät oder auf meiner Webseite: sebastian-lindschulte.de!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: