Star Wars Battlefront II - ein Jahresrückblick

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Star Wars Battlefront II – ein Jahresrückblick

| Keine Kommentare

Obi-Wan Kenobi ist nun spielbar in Star Wars Battlefront II.

Electronic Arts hat mit Star Wars Battlefront II eine große und ehrgeizige Vision gehabt – verschiedene Epochen des Star Wars-Universums abdecken und den Spielern in Online- und Offline-Modi packende Schlachten liefern. Dazu noch die Story von Iden Versio und fette Effekte. Aber das hat nicht so recht geklappt – was nicht nur einen Grund hatte. Quälend langsamer Fortschritt, ewiges Lootboxen-Geschachere und irgendwie stimmte auch das Balancing in Star Wars Battlefront II nicht so recht.

Star Wars Battlefront II auf dem Prüfstand

Also hat EA sein Team umstrukturiert und Star Wars Battlefront II überarbeitet. Von hinten bis vorne und dann noch einmal durch die Mitte – das Wirtschafts- und Fortschrittssystem wurde komplett auf den Prüfstand gestellt. Im März 2018 gab es dann das erste große Update, dieses Mal ohne zufällige Fortschritte, alle Inhalte sind durch Spielen freischaltbar.

Obi-Wan Kenobi, Grievous und Geonosis

Im Herbst folgte dann das nächste große Ding: Obi-Wan Kenobi, General Grievous und viele weitere Inhalte aus den Klonkriegen haben ihren Weg in Star Wars Battlefront II gefunden – mit dabei Geonosis und der AT-TE, dem größten komplett vom Spieler steuerbaren Fahrzeug, das es bislang in Star Wars Battlefront II gab, und mehr.

EA hat mit Star Wars Battlefront II noch viel vor.

Fahrplan für 2019: Dooku und Skywalker im Anflug

Das Jahr 2019 soll nicht minder spannend werden für Star Wars Battlefront II – in den kommenden Monaten werden Count Dooku, Anakin Skywalker und neue Outfits für Klonkrieger freigeschaltet, dazu ein neuer Modus mit Kommandoposten und Großkampfschiffe – weitere Inhalte sind in Planung.

Zu Fehlern stehen und zweite Chance

Bei EA scheint man sich der Fehler bewusst zu sein – zumindest ist man deutlich vorsichtiger mit den eigenen Aussagen geworden: Die Entwickler sagen, dass sie Star Wars Battlefront II bisher zwar verbessert und ihre Arbeitsweise angepasst haben, aber dennoch ist der Shooter noch nicht fertig – Battlefront II erfordert eine kontinuierliche Weiterentwicklung und Pflege. Für mich sind gute Ansätze zu erkennen und ich muss ehrlich sagen, dass mein anfänglicher Hype kurz nach Release verflogen war – jetzt werde ich allerdings wieder reinschauen und Star Wars Battlefront II sowie den Entwicklern eine zweite Chance geben. Ich bin sicher, die haben sie sich verdient – möge die Macht mit euch sein!

Autor: Sebastian

Ahoi! Ich bin Sebastian, zu finden bin ich im Gaming-Bereich, denn Konsole, PC oder Handheld sind meine Waffen der Wahl. Ob Witcher, Horizon, World of Warcraft oder Assassin’s Creed. Abstecher in andere Genres runden den Mix schön ab – es muss Laune machen, wie mein Opa immer sagt. Wenn ich gerade nicht in irgendeiner virtuellen Welt miesen Ungetümen den Garaus mache, dann findet man mich entweder beim Eishockey, auf meinem Rudergerät oder auf meiner Webseite: sebastian-lindschulte.de!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: