Mobil gezockt: Dragon Ball Legends

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

Mobil gezockt: Dragon Ball Legends

| Keine Kommentare

Mobil auf die Fresse? Geht mit Dragon Ball Legends für iOS und Android.

Aufgemerkt, liebste Gaming-Kollegen – das Quecksilber im Thermometer klettert unermüdlich auf und ab und bewegt sich fortlaufend im oberen Bereich. Da macht die Zockerei nicht immer Spaß, unser liebstes Hobby üben wir nur bedingt gerne in aufgeheizten Räumen aus. Deshalb, immer eine nette Idee für zwischendurch – mobiles Gaming. Die Kollegen von Bandai Namco haben im Juni dazu den kostenlosen mobilen Titel Dragon Ball Legends für Android und iOS veröffentlicht.

Zur Not frisst der Teufel fliegen

Ja, ich weiß. Zocken auf dem Smartphone oder Tablet ist jetzt in den meisten Fällen wirklich nicht der größte Hit. Die Usability ist nicht prall, unsere Taschencomputer sind keine Hochleistungsmaschinen wie unsere heimischen, stationären Rechner und Konsolen (XXX LINK PLAYSTATION XXX)- aber zur Not frisst der Teufel halt fliegen. Und da sind gute Mobile-Games halt gern gesehen.

Kamehameha für die Tasche

Das kostenlose Spiel ist im App Store und Google Play verfügbar und erlaubt es uns, im Dragon Ball-Universum gegen Rivalen auf der gesamten Welt antreten. Und diese Kämpfe führen wir in Echtzeit durch. Möbel-Action für unterwegs also – Kamehameha für die Tasche sozusagen.

Klopperei im Hochformat - gut für zwischendurch.

Goku ist am Start!

Mit an Bord sind natürlich der legendäre Goku und dazu ein Trio aus Shallot, einem Saiyan aus der Vergangenheit, Zahha, einem magischen Schwertkämpfer, der von einer weit entfernten Welt geschickt wurde und einem mysteriösen, vermummten Mann. Die Charaktere wurden vom Dragon Ball-Schöpfer Akira Toriyama selbst gezeichnet. Alles ganz offiziell und nah an den uns bekannten Dingen.

Dragon Ball Legends – mobiles Beat’em Up

Das Beat’em Up Dragon Ball Legends verspricht ein Ein-Finger-Kampfsystem, so sollen Spieler jeder Erfahrungsstufe die Möglichkeit haben, mit ihren liebsten Kämpfern anzutreten – unter anderem natürlich Goku, Gohan und Vegeta. Keigo Ikeda, Produzent von Dragon Ball Legends bei Bandai Namco verspricht sogar ein innovatives Modell – aber naja, innovativ ist es jetzt noch nicht. Es ist funktional und einfach zu verstehen. Somit ist der Einstieg für uns alle sehr leicht und wir müssen uns nicht zu lange mit dem Tutorial beschäftigen. Wir legen direkt los!

Kurze Durststrecke – die Kälte kommt bald!

Ich weiß, dass wir eigentlich alle nur an unsere Xbox One, PlayStation 4 oder an den PC wollen – aber ganz ehrlich. Bei diesem Wetter? Noch ein zusätzliches E-Gerät anschmeißen und unsere Bude weiter aufheizen? Zieht euch ein Mobile-Game wie Dragon Ball Legends aufs Smartphone, schnappt euch eine Powerbank und ein kühles Getränk und ab auf den Balkon, in den Garten oder ab in den Stadtpark. So lässt es sich aushalten!

Autor: Sebastian

Ahoi! Ich bin Sebastian, zu finden bin ich im Gaming-Bereich, denn Konsole, PC oder Handheld sind meine Waffen der Wahl. Ob Witcher, Horizon, World of Warcraft oder Assassin’s Creed. Abstecher in andere Genres runden den Mix schön ab – es muss Laune machen, wie mein Opa immer sagt. Wenn ich gerade nicht in irgendeiner virtuellen Welt miesen Ungetümen den Garaus mache, dann findet man mich entweder beim Eishockey, auf meinem Rudergerät oder auf meiner Webseite: sebastian-lindschulte.de!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: