The Walking Dead: Folge 12 – Staffel 7: Sag Ja

EMP-Blog

Musik, Interview und Reviews rund um Heavy Metal Musik, Filme und Rocker Klamotten.

The Walking Dead: Folge 12 – Staffel 7: Sag Ja

| 1 Kommentar

The Walking Dead Banner Staffel 7

Heute feiern wir die 12. Folge „The Walking Dead“ eine Kleinigkeit später, da ich mir erst „LOGAN“ im Kino geben musste und ich denke, dass ist eine adäquate Entschuldigung. Denn der war so fantastisch, ich werde nach dieser Folge selig in meinem Bettchen schlafen können. Los gehts, ab hier wird gespoilert. 

Winziger Rückblick Folge 11: Wir sind Negan

the-walking-dead-episode-711-eugene-mcdermitt-3-935

Nur quatschen, nicht fummeln! (c) AMC

Eugene gehört nun zu Negans Gang und darf den Luxus dort genießen. Negan labt sich an seiner Intelligenz und seinen bahnbrechenden Ideen, dafür hat Eugen ein eigenes Zimmer, Videospiele und einen vollen Kühlschrank. Dwight scheint nicht mehr unter Negan kuschen zu wollen und am Ende der Folge sieht es so aus, als würden Eugene und Dwight gute Miene zum bösen Spiel aufsetzen, aber ihre eigenen Plänen gegen Negan schmieden. Hoffen wir mal. Mit den beiden könnte eine Revolte tatsächlich klappen.

The Walking Dead Folge 12: Sag ja

Manchmal frage ich mich, wenn die so mit ihren Autos durch die Gegend fahren und sich dabei unterhalten, wieso der Fahrer stundenlang zum Beifahrer rüberguckt? Auch wenn die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist, dass einem ein anderes Fahrzeug entgegenkommt, kann trotzdem plötzlich ein Beißer auf die Straße laufen oder gar eine Horde. Man erschreckt sich, verzieht die Karre und überschlägt sich nachher noch. Oder geht das nur mir so, dass mich das stört, weil es einfach total unrealistisch ist?

the-walking-dead-episode-712-rick-lincoln-3-935

(c) AMC

Aufgefallen ist es mir zu Anfang. Rick und Michonne sind seit zwei Tagen unterwegs, um geiles Zeug für Negan und Waffen für die Schrottplatzleute zu finden. Langweilig wird dem Pärchen dabei definitiv nicht. Michonne wirkt gerade zu losgelöst und lacht wieder herzhaft, vor allem, als sie auf einen Stützpunkt stoßen, auf dem es heiß hergegangen sein muss. Überall liegen Patronenhülsen herum, doch das Praktische ist, die Zombie Soldaten tragen noch ihre schweren Waffen geschultert – die wollen Rick und Michonne nun einsammeln.

Die Freude ist umso größer, als ein Dach unter ihnen nachgibt und die beiden dort palettenweise Konserven und andere Lebensmittel finden.

Rosita ist immer noch als Badass-Bitch unterwegs. Irgendwie fängt sie langsam an mich zu nerven. Für mich war sie nie ein starker Character und jetzt rennt sie wie ein Mini-Rambo durch die Gegend, auf der Suche nach Waffen, um Negan eine Kugel vor den Latz knallen zu können.

(c) AMC

Vollgefressen mit haltbar gemachtem Armeefutter und ausgepennt, wollen sich Rick und Michonne am nächsten Tag die Waffen holen. Anscheinend gab es auf dem Gelände eine kleine Party, als die Beißer einfielen. Überall stehen kleine Buden und Karussells für Kinder. Perfekte Deckungsmöglichkeiten, doch leider, fehlt ein Teil des Zauns und es könnten mehr Beißer auf das Gelände, wenn sie von dem Lärm angelockt werden.

the-walking-dead-episode-712-rick-lincoln-7-935

(c) AMC

Ricks Plan, das Loch mit einem Wagen zu verschließen, gestaltet sich doch schwieriger als gedacht. Ein verkeilter Zombie, den nichts mehr zusammenhalten kann, ein anderer verkeilter Zombie, der aus Versehen seine Waffe auslöst und die Karre, die auch nicht mehr ist, was sie mal war- und schwupps, befinden sich Rick und Michonne in einer Horde Beißer, die sich nicht so leicht erledigen lässt, wie die beiden Kämpfer es sonst gewohnt sind.

the-walking-dead-episode-712-michonne-gurira-935

(c) AMC

Es gab eine kleine emotionale Szene, bei der wir Michonnes Reaktion sehen konnten, als sie dachte, sie hätte ihren Gefährten verloren. Sie wollte tatsächlich aufgeben. Die sonst so sehr taffe Kriegerin hat ihr Schwert fallen lassen und gönnte sich eine Minute der Angst und Trauer, als ihr Geliebter plötzlich aus den Zombies hervorkam, ihr in einer netten Zeitlupenszene ihr Schwert zuwarf und sie damit aus der Schockstarre holte.  Zack, waren alle Beißer Geschichte und das Pärchen fährt mit fetter Beute aus Waffen und Armeefutter heim.

Über 60 Waffen haben Rick und Michonne erbeutet, doch die Schrottplatzkids sind nicht zufrieden. Sie fordern 120. Also müssen Richonne die Tage noch mal los, irgendwie den Rest auftreiben.

Während man in Alexandria das lockere Leben genießt, ist Rositha nach Hilltop gelaufen, um sich mit Sasha zu verbünden. Die beiden ziehen das jetzt durch. Sie haben sich ein One Way Ticket to Hell besorgt und wollen Negan in die ewigen Jagdgründe schicken. Wenn sich weiterhin alle irgendwie verbünden, sollte es bald keine Negan Anhänger mehr geben, die für ihn in die Bresche springen. Das Staffelende ist ja schon in Sicht.

Nächste Woche kommt das Review auch etwas später, vielleicht sogar erst am Dienstag. Man sehe es mir nach. Ich besuche immerhin Schloss Dracula.

Unser komplettes „The Walking Dead“ Merch findet ihr hier – viele Funkos, Lucille, Daryls super weichen Poncho und viele Shirts erwarten euch. 

The Walking Dead Banner

Autor: Petra

Ich arbeite seit gefühlten 100 Jahren bei EMP. Nachdem ich in 736.578 Abteilungen geübt hab, spack ich jetzt im Marketing ab und fummel auf allen Social Media Kanälen rum. Privat als Hobby-Autorin unterwegs, bin ich auch noch absoluter Musik-, Serien- und Filmjunkie. Wenn du Langeweile hast, stöber gerne mal in meinen Kurzgeschichten rum auf: RAKETEN PETRA - DER BLOG oder check meine Facebook Seite aus oder besuch mich auf Instagram. Ich bin einfach überall ;)

Ein Kommentar

  1. Was „Unrealistisches“ bei The Walking Dead?!?!?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: